Tai­sers­dorf ist wie­der dritt­klas­sig

Rin­gen: Nur ein Jahr nach dem Re­gio­nal­li­ga-Ab­stieg ge­lingt der so­for­ti­ge Wie­der­auf­stieg

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Fried­rich Mar­tin

TAI­SERS­DORF - Nach dem Ab­stieg aus der Re­gio­nal­li­ga im Jahr 2014 soll­te für die Rin­ger des KSV Linz­gu Tai­sers­dorf 2015 als Neu­auf­bau die­nen. Als Ziel wur­de ein ge­si­cher­ter Mit­tel­feld­platz in der Ober­li­ga Süd­ba­den an­ge­strebt. Dass die­se Li­ga in Süd­ba­den kein Zu­cker­schle­cken wer­den wür­de, zeig­te sich dann auch gleich im ers­ten Sai­son­kampf. Den­noch stand am En­de der Auf­stieg und die Rück­kehr in die Re­gio­nal­li­ga.

Doch gleich im ers­ten Wett­kampf beim VfK Müh­len­bach hat­ten die Tai­sers­dor­fer Rin­ger mit 13:17 das Nach­se­hen. Er­schwe­rend kam hin­zu, dass sich mit Patrick Käp­peler ein Stamm­rin­ger im Frei­stil, in der Klas­se bis 75 Ki­lo­gramm, ei­ne Schul­ter­ver­let­zung zu­zog und bis fast zum En­de der Rück­run­de aus­fiel.

Zwar konn­te Tai­sers­dorf im ers­ten Heim­kampf den Top-Fa­vo­ri­ten KSV Hof­stet­ten mit 18:13 nach Hau­se schi­cken, doch die Er­nüch­te­rung folg­te be­reits ei­ne Wo­che spä­ter, als man beim da­ma­li­gen Ta­bel­len­letz­ten KSV Has­lach i.K. die zwei­te Aus­wärts­nie­der­la­ge in Fol­ge kas­sier­te und auf den ach­ten Ta­bel­len­platz ab­rutsch­te.

Die­se Nie­der­la­ge rüt­tel­te die Linz­gau­er wohl wach, denn von da an ging es ste­tig berg­auf. In der Vor­run­de ver­lor der KSV kei­nen Kampf mehr und so kam es dann zum Rück­run­den­auf­takt in Tai­sers­dorf ge­gen den bis da­hin un­ge­schla­ge­nen Ta­bel­len­füh­rer VfK Müh­len­bach zum ab­so­lu­ten Spit­zen­kampf. Mit ei­nem über­zeu­gen­den 15:9-Sieg mach­ten die Linz­gau-Rin­ger den Kampf um die Meis­ter­schaft und den Auf­stieg in die Re­gio­nal­li­ga wie­der span­nend. Tai­sers­dorf macht Bo­den gut Durch ein 14:14-Re­mis beim in der Rück­run­de un­be­sieg­ten KSV Hof­stet­ten und ei­ner 14:21-Nie­der­la­ge beim un­be­que­men KSV Ap­penwei­er ga­ben die Tai­sers­dor­fer zu Be­ginn der Rück­run­de nur drei Punk­te ab und rück­ten Ta­bel­len­füh­rer VfK Müh­len­bach im­mer nä­her. Die Ent­schei­dung fiel dann am dritt­letz­ten Kampf­tag, als der KSV zu Hau­se den Ta­bel­len­drit­ten RG Wald­kirch/Koll­nau mit 22:7 be­sieg­te und gleich­zei­tig der VfK Müh­len­bach dem KSV Ap­penwei­er un­ter­lag. So­mit setz­ten sich die Linz­gau­er als al­lei­ni­ger Ta­bel­len­füh­rer an die Spit­ze der Ober­li­ga Süd­ba­den, die sie bis zum Sai­son­en­de er­folg­reich ver­tei­dig­ten.

Auch im Linz­gau mach­te man sich zu Be­ginn der Rück­run­de Ge­dan­ken, ob es sinn­voll ist, nach nur ei­nem Jahr Pau­se er­neut in die sehr star­ke von Le­gio­nä­ren ge­präg­te Re­gio­nal­li­ga auf­zu­stei­gen. Am En­de sag­te man ja zum Sport, und Ziel des Spor­tes ist es ja be­kannt­lich, den Geg­ner zu be­sie­gen und zu ge­win­nen.

Und so fei­er­ten die Rin­ger des KSV Linz­gau Tai­sers­dorf schon nach dem Sieg beim Aus­wärts­kampf in Schut­ter­tal, als der vor­zei­ti­ge Ge­winn des Meis­ter­ti­tels und der di­rek­te Auf­stieg in die Re­gio­nal­li­ga fest­stand. Dies war nicht in al­len Rin­ger­li­gen so. Da wur­den teil­wei­se in der Rück­run­de Rin­ger­teams von den Ver­eins­ver­ant­wort­li­chen ex­trem schwach auf­ge­stellt, da­mit die Rin­ger am En­de des Kamp­fes kei­nen Sieg, kei­ne Meis­ter­schaft und kei­nen Auf­stieg be­ju­beln konn­ten. Hier freu­en sich dann Funk­tio­nä­re über Nie­der­la­gen und den Nicht­auf­stieg in ei­ne hö­he­re Li­ga und er­wei­sen da­mit dem Ring­kampf­sport ei­nen Bä­ren­dienst.

Wie es dem KSV Linz­gau Tai­sers­dorf in der kom­men­den Sai­son in der Re­gio­nal­li­ga er­ge­hen wird, wird sich zei­gen. Bei zwei bis drei mög­li­chen Ab­stei­gern wird es sehr schwer wer- den, den Klas­sen­er­halt zu schaf­fen. Aber die Rin­ger aus Tai­sers­dorf wer­den auch die­se Auf­ga­be wie­der sport­lich lö­sen. In­ge­samt setz­ten die Tai­sers­dor­fer 21 Rin­ger ein: Andre­as Rin­der­le ( 18 Kämp­fe/ 13 Sie­ge), Frank Höf­ler ( 17/ 16), Mar­co Mar­tin ( 15/ 14), Mar­cel Käp­peler ( 15/ 11), Si­mon Weiß­haar ( 16/ 11), Hans Ge­ring ( 16/ 10), Uwe Plessing ( 17/ 9), Alex­an­der Rauch ( 14/ 7), Stef­fen Krä­mer ( 11/ 3), Tobias Mar­tin ( 10/ 6), Sa­mu­el Her­mann ( 6/ 0), Patrick Käp­peler ( 5/ 4), Kon­stan­tin Braun ( 5/ 0), Den­nis Stri­cker ( 3/ 3), Uwe Weiß­haar ( 2/ 2), Den­nis Glok ( 2/ 0), Da­ni­el Höf­ler ( 1/ 1), Ste­fan Schnei­der ( 1/ 1), Ma­rio Häusl­bau­er ( 1/ 1), Maximilian Rauch ( 1/ 0) und Max Glok ( 1/ 0).

FOTO: FRIED­RICH MAR­TIN

Rin­ger­trai­ner Andre­as Rin­der­le ( oben) be­stritt al­le 18 Kämp­fe für den KSV Linz­gau Tai­sers­dorf und er­ziel­te da­bei 13 Sie­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.