Leu­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - JOURNAL -

US-Schau­spie­ler Mark Sal­ling (33, Foto: AFP) ist we­gen des Be­sit­zes von Kin­der­por­no­gra­fie fest­ge­nom­men wor­den. Das be­stä­tig­te die Po­li­zei in Los Angeles meh­re­ren US-Me­di­en. Der durch die TV-Se­rie „Glee“be­kannt ge­wor­de­ne Sal­ling wur­de da­nach ver­haf­tet, nach­dem Be­am­te sei­ne Woh­nung in Los Angeles durch­sucht hat­ten. Nach An­ga­ben des Pro­mi-Por­tals „TMZ.com“wur­den auf dem Desk­top-Com­pu­ter des 33-Jäh­ri­gen mehr als 1000 kin­der­por­no­gra­fi­sche Bil­der ent­deckt. Ge­gen ei­ne Kau­ti­on in Hö­he von 20 000 US-Dol­lar (18 300 Eu­ro) wur­de Sal­ling wie­der auf frei­en Fuß ge­setzt. (dpa) Nach Miss­brauchs­vor­wür­fen Dut­zen­der Frau­en soll sich der USKo­mi­ker Bill Cos­by (Foto: dpa) we­gen ei­nes se­xu­el­len Über­griffs erst­mals vor Ge­richt ver­ant­wor­ten. In dem Straf­ver­fah­ren ge­he um ei­nen Fall im Bun­des­staat Penn­syl­va­nia aus dem Jahr 2004, teil­te die Staats­an­walt­schaft mit. In­zwi­schen be­schul­di­gen mehr als 50 Frau­en den eins­ti­gen Star der „Cos­by Show“, sie un­ter Dro­gen ge­setzt und se­xu­ell miss­braucht zu ha­ben. Zu Cos­bys mut­maß­li­chen Op­fern ge­hö­ren Mo­dels, Kell­ne­rin­nen und Mit­ar­bei­te­rin­nen des Show­ge­schäfts. Die Fäl­le rei­chen bis in die 1960er-Jah­re zu­rück. Cos­by be­strei­tet die Vor­wür­fe ve­he­ment. Al­ler­dings hat­te er 2005 zu­ge­ge­ben, 1976 ei­ner Frau ein Beruhigungsmittel ver­ab­reicht zu ha­ben, weil er mit ihr Sex ha­ben woll­te. Ent­spre­chen­de Ge­richts­un­ter­la­gen wur­den im Ju­li ver­öf­fent­licht. Zu ei­nem Straf­ver­fah­ren ge­gen den 78-Jäh­ri­gen kam es bis­lang nie. (AFP)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.