Mit dem Wischmopp die Welt er­obern

Jen­ni­fer La­wrence in der Ko­mö­die „Joy“– Lie­be­vol­le Hom­mage an ei­ne star­ke Frau

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - KULTUR - Von Ul­ri­ke Cor­des

ank ih­rer Er­fin­dung des selbst­wrin­gen­den Wischmopps avan­cier­te Joy Man­ga­no in den 1990er-Jah­ren in den USA zur Be­rühmt­heit. Die mil­lio­nen­schwe­re, heu­te 59-jäh­ri­ge Ita­loA­me­ri­ka­ne­rin gas­tiert re­gel­mä­ßig als Mo­de­ra­to­rin im Fern­se­hen, hat ihr ei­ge­nes Un­ter­neh­men auf­ge­baut. Da­ne­ben zog sie al­lein drei Kin­der groß. Die­ser Frau setzt die mu­si­ka­lisch auf­ge­pepp­te Ko­mö­die „Joy – Al­les au­ßer ge­wöhn­lich“ein lie­be­voll­skur­ri­les Kin­odenk­mal. Als Co-Pro­du­zen­tin agier­te die uner­müd­li­che Man­ga­no.

Zwei „Gol­den Glo­be“-No­mi­nie­run­gen als bes­te Ko­mö­die und für die bes­te Haupt­dar­stel­le­rin kann „Joy“be­reits ver­bu­chen. In der Ti­tel­rol­le zeigt Hollywoods Lieb­ling Jen­ni­fer La­wrence (25) et­was von der ver­letz­li­chen Grad­li­nig­keit, für die sie schon 2010 in „Win­ter’s Bo­ne“ge­fei­ert wur­de. Ro­bert De Ni­ro und Isa­bel­la Ros­sel­li­ni ge­hö­ren au­ßer­dem zur dys­funk­tio­na­len Patch­wor­kGroß­fa­mi­lie Man­ga­nos: De Ni­ro gibt den ab­ge­brann­ten Va­ter und Ga­ra­gen­be­sit­zer Ru­dy. Der ver­liebt sich in Tru­dy, die von Ros­sel­li­ni („Blue Vel­vet“) als schmuck­be­häng­te Wit­we ver­kör­pert wird.

Re­gis­seur Da­vid O. Rus­sells („Ame­ri­can Hust­le“) macht aus der rea­len Vor­la­ge ein schwarz­hu­mo­ri­ges, hin­ge­bungs­voll aus­ge­stat­te­tes Fes­ti­val der Ka­ta­stro­phen. Da­bei be­wegt sich die Hand­lung auf meh­re­ren Zeit- und Rea­li­täts­ebe­nen. „Glau­be nicht, dass die Welt dir et­was schul­det. Tut sie näm­lich nicht.“ Mit die­ser Weis­heit hat Joys Mut­ter (Vir­gi­nia Mad­sen) sie in die Welt ent­las­sen. Als jun­ge Frau ver­liebt Joy sich in ei­nen Süd­ame­ri­ka­ner (Éd­gar Ra­mi­rez), der dann als ihr ge­schie­de­ner Ehe­mann im Kel­ler-Apart­ment

FOTO: 20TH CEN­TU­RY FOX

Jen­ni­fer La­wrence spielt die re­so­lu­te Joy Man­ga­no, die aus dem Nichts ein Fa­mi­li­en­im­pe­ri­um auf­baut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.