Die Rück­kehr des Wol­fes

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

Ba­den-Würt­tem­berg ist nicht mehr Wol­f­er­war­tungs­land. Nein, Meis­ter Ise­grim ist zu­rück – und dies nach über 130 Jah­ren. Wo­bei es bis­her ei­ne un­glück­li­che Rück­kehr war. Da­für sorg­ten in den heu­ti­gen Zei­ten aber we­der Wolfs­gru­be noch Jä­ger­büch­se. Au­to­fah­rer ver­ant­wor­te­ten den Ex­itus. Ei­nen Jung­wolf er­wisch­te es im Som­mer bei Lahr auf der Au­to­bahn. Ein zwei­ter kam auf der A 8 bei Mer­klin­gen zur Stre­cke. Wo­bei ers­te­rer Zwi­schen­fall noch über­ra­schend war, zwei­te­rer da­ge­gen nicht mehr. Seit letz­tem Win­ter hat­te es im­mer wie­der Wolfs­hin­wei­se auf der Alb ge­ge­ben. Bei dem Lah­rer Tier wur­de fest­ge­stellt, dass er aus dem Schwei­zer Ca­lan­da-Mas­siv stammt. Es liegt 60 Ki­lo­me­ter süd­lich des Bo­den­sees. Auch der zwei­te Wolf dürf­te von dort kom­men. Weil das Ru­del der Ca­lan­da recht frucht­bar ist, wer­den wohl künf­tig wei­te­re Wolfs­rü­den auf Re­vier­su­che nach Nor­den vor­sto­ßen. Sie soll­ten nur recht­zei­tig ler­nen, wer ih­re na­tür­li­chen Fein­de sind – bei­spiels­wei­se Au­to­fah­rer. (jau)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.