Glo­ba­li­sie­rung treibt Po­pu­lis­ten Wäh­ler in die Ar­me

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

GÜTERSLOH (dpa) - Rechts­po­pu­lis­ti­sche Par­tei­en in Eu­ro­pa pro­fi­tie­ren von der Angst vor der Glo­ba­li­sie­rung. Da­bei spielt das Flücht­lings­the­ma die größ­te Rol­le. Das ist das Er­geb­nis ei­ner Stu­die, die die Ber­tels­mann-Stif­tung am Mitt­woch in Gütersloh vor­ge­stellt hat. Vor al­lem die An­hän­ger von AfD (78 Pro­zent), der fran­zö­si­schen Front Na­tio­nal (76 Pro­zent) und der FPÖ in Ös­ter­reich (69 Pro­zent) se­hen die Glo­ba­li­sie­rung als Be­dro­hung. In den un­ter­such­ten Län­dern zählt sich min­des­tens die Hälf­te der An­hän­ger der rechts­na­tio­na­len Par­tei­en wie der ita­lie­ni­schen For­za Ita­lia oder der bri­ti­schen Ukip zu den Glo­ba­li­sie­rungs­pes­si­mis­ten, wie es in der Stu­die mit dem Ti­tel „Glo­ba­li­sie­rungs­angst oder Wer­te­kon­flikt?“heißt.

Für die For­scher über­ra­schend: Ob sich die Be­frag­ten eher li­be­ral, kon­ser­va­tiv oder au­to­ri­tär ein­schät­zen, spielt für die An­zie­hungs­kraft der po­pu­lis­ti­schen Par­tei­en nur ei­ne un­ter­ge­ord­ne­te Rol­le. Isa­bell Hoff­mann, Au­to­rin der Stu­die, sieht im Fak­tor Angst et­was Po­si­ti­ves: „Das ist ein Hoff­nungs­schim­mer für die Po­li­tik, denn Angst lässt sich leich­ter auf­lö­sen als fest ze­men­tier­te Wer­te.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.