Kol­le­gen ge­gen Kol­le­gen

Im Luft­han­sa-Kon­zern regt sich of­fe­ner Wi­der­stand ge­gen die Dau­er-Streiks der Pi­lo­ten

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT - Von Ma­xi­mi­li­an Per­se­ke und Uwe An­s­pach

FRANKFURT (dpa) - Be­schäf­tig­te der Luft­han­sa emp­fan­gen die Pi­lo­ten mit Tril­ler­pfei­fen. „Streik be­en­den! Sch­lich­tung jetzt!“und „So­li­da­ri­tät sieht an­ders aus!“, steht auf ih­ren Ban­nern. Der Luft­han­sa-Be­triebs­rat Frankfurt Bo­den hat­te die Ge­gen­de­mons­tra­ti­on zur Pi­lo­ten­kund­ge­bung or­ga­ni­siert. Ge­kom­men sind am Mitt­woch aber vor al­lem lei­ten­de An­ge­stell­te aus der Kon­zern­ver­wal­tung. Sie ma­chen Front ge­gen die Dau­er­streiks und for­dern die Pi­lo­ten­ge­werk­schaft Ver­ei­ni­gung Cock­pit in der 14. Strei­krun­de auf, end­lich in ei­ne Sch­lich­tung ein­zu­wil­li­gen.

Flug­ha­fen­ar­bei­ter fin­den sich we­ni­ge in den Rei­hen der De­mons­tran­ten, die auf je­de Rü­cken­de­ckung der an­de­ren im Kon­zern tä­ti­gen Ge­werk­schaf­ten ver­zich­ten müs­sen. Ver­di und die Ka­bi­nen­ge­werk­schaft Ufo ha­ben die Rei­hen zur VC ge­schlos­sen. Sie un­ter­stüt­zen den Aus­stand der Pi­lo­ten, Gr­a­ben­krie­ge un­ter­ein­an­der wol­len sie auf je­den Fall ver­mei­den.

De­mo-Or­ga­ni­sa­tor Rü­di­ger Fell vom Be­triebs­rat Bo­den schil­dert sei­ne Schwie­rig­kei­ten bei der Mo­bi­li­sie­rung der Ar­bei­ter: „Die funk­tio­nie­ren na­tür­lich auch im­mer noch so, dass sie sa­gen, wir müs­sen den Schul­ter­schluss ma­chen. Die ha­ben das so ver­stan­den, dass das hier ei­ne De­mons­tra­ti­on Mit­ar­bei­ter ge­gen Mit­ar­bei­ter ist. Ist es aber nicht!“Ob­wohl auch Fell die Ge­halts­for­de­rung der Pi­lo­ten von ins­ge­samt 22 Pro­zent auf fünf Jah­re als „Durch­set­zung von Par­ti­ku­lar­in­ter­es­sen auf Kos­ten al­ler an­de­ren Kol­le­gen“kri­ti­siert.

Ed­win Dah­mer, An­ge­stell­ter bei der Fracht­ge­sell­schaft Luft­han­sa Car­go, wirft den Pi­lo­ten vor, dass es ih­nen nicht um die Lohn­er­hö­hung ge­he, son­dern um Ein­fluss auf die Un­ter­neh­mens­po­li­tik. Die sei aber Sa­che der Kon­zern­lei­tung. „In der heu­ti­gen Zeit müs­sen sich al­le be­we­gen, um dem Kon­kur­renz­druck an­de­rer Air­lines stand­zu­hal­ten.“Dah­mers Car­go-Kol­le­ge Chris­to­pher Dehio ver­langt von den Pi­lo­ten, den „rui­nö­sen Streik“zu be­en­den. Der For­de­rung nach Teil­ha­be am Un­ter­neh­mens­ge­winn hält er die drin­gend not­wen­di­gen In­ves­ti­tio­nen in neue Flug­zeu­ge ent­ge­gen.

Die kri­ti­sier­ten Pi­lo­ten ver­sam­mel­ten sich schließ­lich vor ei­ner Büh­ne vor der Luft­han­sa-Kon­zern­zen­tra­le. VC-Prä­si­dent Il­ja Schulz for­dert sei­ne Kol­le­gen und das Bo­den­per­so­nal zum Durch­hal­ten auf: „Wir ha­ben vie­le Zu­schrif­ten ge­kriegt, aus der gan­zen Welt, vom Cock­pit-Per­so­nal, aber auch vom Bo­den, die der Mei­nung sind, dass der Weg, ge­gen­ein­an­der vor­zu­ge­hen, der Fal­sche ist. Dass wir zu­sam­men­ste­hen müs­sen.“Als die Luft­han­sa-Vor­stands­mit­glie­der Har­ry Hoh­meis­ter und Bet­ti­na Vol­kens die Büh­ne be­tre­ten, skan­die­ren die Pi­lo­ten „An­ge­bot - An­ge­bot“. Neu­es An­ge­bot an die Pi­lo­ten Per­so­nal­che­fin Vol­kens ver­kün­det ein neu­es Lohn­an­ge­bot, mit dem Luft­han­sa die Pi­lo­ten in die Sch­lich­tung ho­len will. Es be­inhal­tet ei­ne Er­hö­hung der Be­zü­ge in zwei Stu­fen um ins­ge­samt 4,4 Pro­zent und bie­tet zu­sätz­lich ei­ne Ein­mal­zah­lung an. Ein Pi­lot in der Men­ge, der an­onym blei­ben möch­te, zeigt sich skep­tisch. Bis heu­te ha­be die Kon­zern­lei­tung in den An­ge­bo­ten im­mer wie­der For­mu­lie­run­gen im Klein­ge­druck­ten be­nutzt, die mit Vor­sicht zu ge­nie­ßen sei­en.

Der Ka­pi­tän fürch­tet mit vie­len an­de­ren, dass die Luft­han­sa im­mer wei­ter zu ei­ner Bil­lig-Air­line ge­macht wer­de. Wer die Struk­tu­ren des Kon­zerns kennt, müs­se aber wis­sen, dass man da mit Rya­nair nicht kon­kur­rie­ren kön­ne. Das hat auch ein Ge­gen­de­mons­trant be­reits er­lebt: Er ha­be schon mal ein Ti­cket bei der Kon­kur­renz ge­kauft, weil es bil­li­ger war als im ei­ge­nen Be­trieb mit Ra­batt, er­zählt der Mann.

FOTO: DPA

Mit­ar­bei­ter des Luft­han­sa-Bo­den­per­so­nals beim Pro­test: „Durch­set­zung von Par­ti­ku­lar­in­ter­es­sen.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.