In­zig­ko­fer Ver­ei­ne ver­zich­ten 2017 auf das Früh­lings­fest

Die Ver­eins­ver­tre­ter dis­ku­tie­ren das The­ma bei ih­rer Jah­res­ver­samm­lung kon­tro­vers – Weih­nachts­markt im Klos­terare­al?

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - RUND UM SIGMARINGEN - Von Do­ris Fut­te­rer

IN­ZIG­KOFEN - Die In­zig­ko­fer Ver­eins­vor­sit­zen­den ha­ben sich zu ei­ner Sit­zung zu­sam­men­ge­fun­den, um ei­nen Rück­blick auf ge­mein­sa­me Ak­ti­vi­tä­ten zu hal­ten und zu­künf­ti­ge zu pla­nen. „Es ist wich­tig, hier mit­ein­an­der zu re­den, um ein Ver­ständ­nis un­ter den Ver­ei­nen zu er­rei­chen“, sag­te Ger­hard Klein, der Spre­cher die­ses lo­cke­ren Zu­sam­men­schlus­ses der In­zig­ko­fer Ver­ei­ne, zum an­ge­streb­ten Ziel. „Au­ßer­dem sind ge­mein­sa­me Ak­tio­nen gut für un­se­re Ge­mein­schaft“, be­ton­te er und er­in­ner­te mit Fotos an die drei Ge­mein­schafts­ak­ti­vi­tä­ten des ver­gan­ge­nen Jah­res: die Dorf- und Wald­put­ze­te, die Pflas­ter­ak­ti­on am Haus der Ver­ei­ne und die Be­wir­tung beim Tanz­fest in der Rö­mer­hal­le.

Zü­gig wur­den im Ver­lauf der Sit­zung wei­te­re Vor­schlä­ge für Ak­ti­vi­tä­ten ge­macht. Die Dorf- und Wald­put­ze­te soll im nächs­ten Früh­jahr wie­der or­ga­ni­siert wer­den, so­wie spon­ta­ne Be­wir­tun­gen auf Nach­fra­ge. Das für nächs­tes Jahr ei­gent­lich wie­der auf dem Pro­gramm ste­hen­de In­zig­ko­fer Früh­lings­fest wur­de da­ge­gen kon­tro­vers dis­ku­tiert. Hans Keut­mann plä­dier­te da­für, das Fest un­be­dingt wie­der zu ver­an­stal­ten, wäh­rend Pe­tra Kel­ler das Di­lem­ma dar­stell­te, dass die Leu­te nicht zwei Din­ge tun könn­ten. „Wer in der Be­wir­tung oder dem Pro­gramm be­schäf­tigt ist, kann nicht gleich­zei­tig Gast beim Fest sein.“Das Re­sü­mee von Man­fred Hen­sel­mann fiel noch deut­li­cher aus: „Es war al­les frus­trie­rend, die Re­so­nanz vom Pu­bli­kum war ent­täu­schend und die Leu­te aus dem Ort an­zu­zie­hen, ist nicht ge­lun­gen.“

Ein weit grö­ße­rer Ein­satz an Wer­bung und im­mer wie­der neue Fe­stat­trak­tio­nen wä­ren nach sei­ner Mei­nung als Ab­hil­fe not­wen­dig. Die Ver­eins­vor­sit­zen­den zo­gen es des­halb vor, statt ei­nem se­pa­ra­ten Früh­lings­fest, bei der im Jahr 2018 an­ste­hen­den Ge­wer­be­schau stär­ker, bei­spiels­wei­se mit Be­wir­tun­gen, ak­tiv zu wer­den. Für das kom­men­de Jahr ka­men die Vor­schlä­ge für ein Brü­cken­ein­wei­hungs­fest auf der St­ein­wie­se und ein Weih­nachts­markt im Klos­terare­al. Sie wur­den in der Ver­samm­lung sehr po­si­tiv auf­ge­nom­men.

Der In­zig­ko­fer Bür­ger­ball steht für den Ort als Ball von und für die Bür­ger, wes­halb Chris­ti­an Glöck­ler, Vor­sit­zen­der der ver­an­stal­ten­den Bruck-Dei­fel, ge­be­ten wur­de, vom Stand der Pla­nun­gen zu be­rich­ten. Er er­zähl­te, dass sei­ne bis­he­ri­gen Be­mü­hun­gen kei­ne Re­so­nanz er­bracht hät­ten. Er stell­te des­halb die Fra­ge an die Ver­eins­vor­stän­de: „Gibt es in eu­ren Rei­hen Leu­te, die ei­nen Pro­gramm­punkt über­neh­men könn­ten?“In der Fol­ge prall­ten ver­schie­de­ne An­sich­ten auf­ein­an­der, wie neue Ak­teu­re für das Ball­pro­gramm mo­ti­viert wer­den könn­ten. Chris­ti­an Glöck­ler woll­te sich aber nur dar­auf fest­le­gen, dass das ur­sprüng­lich ge­plan­te Mot­to „40. In­zig­ko­fer Bür­ger­ball“nicht statt­fin­den wird, son­dern ein klei­ner Ball, wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, mit den be­kann­ten Ak­ti­ven.

Ger­hard Klein be­rich­te­te in der Sit­zung von ei­nem Kas­sen­stand, der ein Grund­stock, aber kei­nen Reich­tum be­deu­te. Den ge­rin­gen Aus­ga­ben im ver­gan­ge­nen Jahr wer­den vor­aus­sicht­lich auch kei­ne grö­ße­ren In­ves­ti­tio­nen im neu­en Jahr fol­gen. Bür­ger­meis­ter Bernd Gom­bold dank­te dem Or­ga­ni­sa­ti­ons­team, Ger­hard Klein, Ek­ke­hard Fut­te­rer und Man­fred Hen­sel­mann, be­son­ders für ih­ren frei­wil­li­gen Ein­satz: „Ihr habt die Zü­gel fest in Hän­den, ihr mo­ti­viert und för­dert den Zu­sam­men­halt.“

FOTO: DO­RIS FUT­TE­RER

Das In­zig­ko­fer Trio Man­fred Hen­sel­mann, Ger­hard Klein und Ek­ke­hard Fut­te­rer (von links) hält die Zü­gel fest in Hän­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.