Vie­le Bür­ger be­tei­li­gen sich am Dorf­spa­zier­gang in Alt­heim

Im Bür­ger­haus dis­ku­tie­ren 25 Teil­neh­mer über das Ent­wick­lungs­kon­zept der Ge­mein­de

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH -

ALT­HEIM (xk) - Um das Ent­wick­lungs­kon­zept ih­rer Ge­mein­de zu er­ör­tern ha­ben sich 35 in­ter­es­sier­te Teil­neh­mer zu ei­ner Bür­ger­werk­statt ge­trof­fen. Bür­ger­meis­ter Ar­min Reit­ze be­grüß­te die Be­su­cher, un­ter ih­nen ei­ni­ge Ge­mein­de und Ort­schafts­rä­te. Ti­na He­keler und Re­gi­ne Gu­gliel­mo vom Land­schafts­ar­chi­tek­ten­bü­ro Plan­statt Sen­ner aus Über­lin­gen in­for­mier­ten über ei­ne Be­stands­auf­nah­me der öf­fent­li­chen Ge­bäu­de. Bei­de stell­ten zu Be­ginn fest, dass der Ort Alt­heim sehr in­takt sei, er ha­be länd­li­che Qua­li­tä­ten. Mit dem neu­en Bür­ger­haus im Orts­kern hät­ten die Ein­woh­ner ei­ne wich­ti­ge Be­geg­nungs­stät­te für Ver­ei­ne und Grup­pie­run­gen be­kom­men. Wie zu hö­ren war, sei das Haus wo­chen­tags voll be­legt.

Die Mit­ar­bei­te­rin­nen des Pla­nungs­bü­ros hat­ten sich bei ih­ren zehn Be­su­chen in den Orts­tei­len Thalheim, Lei­ber­tin­gen und nun in Alt­heim auch nach Ent­wick­lungs­chan­cen er­kun­digt. Ziel­set­zung sei, Pro­jek­te zu po­si­tio­nie­ren, um im Jahr 2017 ein An­trag als Schwer­punkt­ge­mein­de über das Ent­wick­lungs­pro­gramm Länd­li­cher Raum (ELR) stel­len zu kön­nen. Bei der­zeit 250 Ein­woh­nern und ei­ner rück­läu­fi­gen Be­völ­ke­rungs­zahl sei die Bür­ger­be­tei­li­gung an dem Pro­jekt „Bür­ger­werk­statt“sehr gut, sag­te Ti­na He­keler. Beim an­schlie­ßen­den Dorf­spa­zier­gang be­sich­tig­ten die Teil­neh­mer den Kin­der­spiel­platz ne­ben dem Bür­ger­haus. Das „Brück­le“über dem Dorf­bach war ein wei­te­rer Be­sich­ti­gungs­punkt. In der Dis­kus­si­ons­run­de ging es dar­um, wie Maß­nah­men bei Hoch­was­ser­ge­fahr ein­ge­plant wer­den könn­ten. Ti­na He­keler in­for­mier­te hier über das För­der­pro­gramm vom Land. Ab­was­ser­pum­pen sind kein schö­ner An­blick Als be­son­de­res „Klein­od“von den Bür­gern be­zeich­net wur­de die Pfarr­kir­che St. Pank­ra­ti­us, die als Porträt auf Post- und An­sichts­kar­ten dient. Klaus Mar­tin mach­te in die­sem Zu­ge auf den Ja­kobspil­ger­weg auf­merk­sam. Die­ser füh­re an der Ab­was­ser­pump­sta­ti­on vor­bei, das aber sei für die Pil­ger kein so tol­ler An­blick.

Der nächs­te Rund­gang­punkt war am Con­tai­ner­platz. Die­sen be­zeich­ne­te Ge­mein­de­rat Chris­toph Möhr­le als „Dorf­his­to­re“. Es wur­de an­ge­regt, dort ei­ne ent­spre­chen­de Be­pflan­zung an­zu­brin­gen. Beim Ab­schluss­ge­spräch ging es um den öf­fent­li­chen Nah­ver­kehr. Orts­vor­ste­her Hel­mut St­raub kri­ti­sier­te die schlech­te An­bin­dung nach Tutt­lin­gen. Wei­te­re The­men wa­ren pri­va­te Ge­bäu­de­sa­nie­run­gen, die in ei­ne ent­spre­chen­de För­de­rung mit­ein­be­zo­gen wer­den könn­ten. Die Alt­hei­mer sind noch auf der Su­che nach ei­ner ge­eig­ne­ten pri­va­ten Be­geg­nung­stät­te. Ju­dith Stump kön­ne sich im Fach­werk­haus von Gün­ther Büh­ler ei­ne sol­che Ein­rich­tung vor­stel­len. Das sei al­ler­dings Wunsch­den­ken, sag­te sie schmun­zelnd.

FOTO: XA­VER KNITTEL

Vie­le Bür­ger neh­men am ers­ten Tref­fen zur Bür­ger­werk­statt mit ei­nem Dorf­spa­zier­gang durch Alt­heim teil. Un­ter an­de­rem be­sich­ti­gen die Teil­neh­mer das Bür­ger­haus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.