Im­mun ge­gen Ab­stiegs­angst

Rin­ger-Re­gio­nal­li­gist KSV Tai­sers­dorf geht ge­las­sen in den Sai­sonen­d­spurt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Oli­ver Koth­mann

PFUL­LEN­DORF - Drei Kampf­ta­ge vor Sai­son­schluss in der Rin­ger-Re­gio­nal­li­ga liegt der KSV Tai­sers­dorf auf dem vor­letz­ten Ta­bel­len­platz. Den Auf­stei­gern aus dem Linz­gau droht so­mit der di­rek­te Wie­der­ab­stieg. Wo des­halb an­ders­wo die Alarm­glo­cken laut­stark läu­ten wür­den, bleibt man in Tai­sers­dorf, dem 300-See­len-Dorf auf hal­ber Stre­cke zwi­schen Pful­len­dorf und Über­lin­gen, tra­di­tio­nell ge­las­sen. „Un­ser Ziel ist der Klas­sen­er­halt, aber wenn es nicht klappt, dann geht die Rin­ger­welt hier bei uns auch nicht un­ter“, sagt Vor­stands­mit­glied Fried­rich Mar­tin.

Ra­sant war das Team der Trai­ner Andre­as Rin­der­le (grie­chisch-rö­misch) und Re­mo Mar­tin (Frei­stil) in die Sai­son ge­star­tet: Nach drei Kampf­ta­gen führ­ten die Linz­gau­er mit drei Sie­gen ge­gen Nen­din­gen II, Fach­sen­feld/De­wan­gen und Hau­sen/Zell über­ra­schend die Ta­bel­le an. Doch dann ver­lang­sam­te sich der Hö­hen­flug - bis zum En­de der Vor­run­de ge­lang nur noch ein wei­te­rer Sieg (17:15 ge­gen Adel­hau­sen) - und der Sink­flug setz­te ein. In der Rück­run­de fei­er­te der KSV bis­her erst ei­nen Er­folg - ge­gen Ta­bel­len­schluss­licht Fach­sen­feld/De­wan­gen. „Der Start war ein­fach sen­sa­tio­nell gut. Dass es da­nach Nie­der­la­gen setz­te, hat uns in­tern nicht über­rascht“, re­la­ti­viert Fried­rich Mar­tin den un­gleich­mä­ßi­gen Sai­son­ver­lauf. Fa­ta­ler Do­mi­no­ef­fekt Die Re­gio­nal­li­ga ist in die­ser Sai­son ja auch wahr­schein­lich stär­ker denn je. Das mer­ken die Tai­sers­dor­fer Re­gio­nal­li­ga-Ur­ge­stei­ne, die von al­len 43 Mann­schaf­ten, die je­mals in die­ser Staf­fel ge­star­tet sind, dar­in die meis­ten Kämp­fe be­strit­ten ha­ben. Denn da die ers­te Bun­des­li­ga in die­ser Sai­son auf nur noch acht Ver­ei­ne ge­schrumpft ist, ist viel Qua­li­tät in die Klas­sen dar­un­ter ab­ge­wan­dert.

Die­ser Do­mi­no­ef­fekt ist auch in der Re­gio­nal­li­ga an­ge­kom­men, wo es die Tai­sers­dor­fer, die aus wirt­schaft­li­chen und ver­eins­phi­lo­so­phi­schen Grün­den ja seit je­her im Ge­gen­satz zu den meis­ten Kon­kur­ren­ten fast durch­gän­gig auf selbst aus­ge­bil­de­te Rin­ger und nicht auf kost­spie­li­ge Neu­zu­gän­ge set­zen, mit hoch­klas­si­ger Kon­kur­renz zu be­kom­men. So geht für den Ta­bel­len­zwei­ten VfL Neckar­gartach bei­spiels­wei­se der Olym­pia-Fün­te Edu­ard Popp auf die Mat­te, für den KSV Ten­nen­bronn die bei­den bul­ga­ri­schen Rio-Olym­pio­ni­ken Ni­ko­lay Bay­rya­kov und Di­mitar Kum­chev oder für die GR Hau­sen/ Zell der Ru­mä­ne Alin Ci­urar­in, der in Rio de Janeiro die Bron­ze­me­dail­le im grie­chisch-rö­mi­schen stil (bis 98 Kg) ge­wann.

Drei Kämp­fe, al­le ge­gen Mann­schaf­ten der Li­ga­spit­zen­klas­se (am Sams­tag in Wei­ten­au, dann ge­gen Ten­nen­bronnn und Neckar­gartach) ste­hen jetzt noch aus für die Tai­sers­dor­fer. Rein theo­re­tisch wä­re da­bei der Vor­stoß bis auf Rang sechs mög­lich. Doch am En­de könn­te es auch der letz­te Platz wer­den, der dann ga­ran­tiert den Ab­stieg be­deu­ten wür­de. Ob in­des Platz neun zum Klas­sen­er­halt reicht oder am En­de gar Platz acht zum Ab­stieg führt, ist der­zeit noch voll­kom­men un­klar. Grund: Die Um­struk­tie­rung der Bun­des­li­ga von bis­lang zwei auf vier Staf­feln (Qua­si-Ver­schmel­zung mit der bis­he­ri­gen 2. Bun­des­li­ga). Clubs, die nicht in der neu ge­stal­te­ten Bel­eta­ge des Rin­ger­sports star­ten wol­len, wer­den zwangs­ab­stei­gen. Fried­rich Mar­tin: „Am 20. De­zem­ber müs­sen die Ver­ei­ne, die in der Bun­des­li­ga star­ten wol­len, beim Deut­schen Rin­ger-Bund ih­re Teil­nah­me mel­den. Aber selbst dann wird noch nicht rest­los ge­klärt sein, wer dort al­les star­tet und wer nicht und wie sich das dann auf die Zahl der Ab­stei­ger in der Re­gio­nal­li­ga aus­wirkt.“

Aber auch die­sen Wid­rig­kei­ten sieht man beim KSV Linz­gau Tai­sers­dorf ziem­lich ge­las­sen ent­ge­gen. Mar­tin: „Wir ha­ben es hier mit der per­so­nel­len Pla­nung der neu­en Sai­son nicht so ei­lig wie an­de­re Ver­ei­ne. Denn un­se­re Ei­gen­ge­wäch­sen rin­gen in der nächs­ten Sai­son wie­der bei uns, egal wel­cher Li­ga wir an­ge­hö­ren.“

„Der Start war ein­fach sen­sa­tio­nell gut. Dass es da­nach Nie­der­la­gen setz­te, hat uns in­tern nicht über­rascht“KSV-Vor­stands­mit­glied Fried­rich Mar­tin zur fal­len­den Leis­tungs­kur­ve der Tai­sers­dor­fer Re­gio­nal­li­ga-Rin­ger.

ARCHIVFOTO: KARL-HEINZ BODON

Der erst 15-jäh­ri­ge Dar­wish Mah­mo­di, der hier ge­ra­de Mi­l­ad Has­sa­ni von der RG Fach­sen­feld/De­wan­gen aus­he­belt, ge­hört zu den po­si­ti­ven Über­ra­schun­gen beim KSV Tai­sers­dorf. Mah­mo­di war im Früh­jahr als Flücht­ling aus Af­gha­nis­tan in die Re­gi­on ge­kom­men. Aber auch er konn­te nicht ver­hin­dern, dass dem KSV nun der Ab­stieg droht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.