Au­to­fah­rer sol­len für Ver­brauch zah­len

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG -

Zu den Ar­ti­keln „Ver­band räumt ver­al­te­te Mess­ver­fah­ren ein“(18.11.) und „Kahl­schlag bei Volks­wa­gen“(19.11.) über Ma­ni­pu­la­tio­nen der Au­to­in­dus­trie: Den Scha­den tra­gen Ver­brau­cher, Groß- und Klein­ak­tio­nä­re, die Um­welt durch ho­hen Schad­stoff­aus­stoß, der Staat durch Min­der­ein­nah­men und die Mit­ar­bei­ter der Fir­men wie zum Bei­spiel die Deut­sche Bank durch Mit­ar­bei­ter­ab­bau oder jetzt VW mit 30 000 ein­zu­spa­ren­den Ar­beits­plät­zen. Mit der Auf­de­ckung die­ser ge­fälsch­ten Da­ten wird aber auch deut­lich, wel­cher Murks die auf den Schad­stoff­wer­ten be­zo­ge­ne Be­rech­nung der Kfz-Steu­er ist.

Dass die­se auf­wen­di­ge Me­tho­de von ei­nem Maut be­ses­se­nen Ver­kehrs­mi­nis­ter mit ei­ner schad­stoff­be­zo­ge­nen Ent­las­tung der deut­schen Au­to­fah­rer bei der Maut­er­he­bung so­gar ins Ab­sur­de ge­trie­ben wird, scheint der ver­ant­wort­li­che Mi­nis­ter ent­we­der nicht zu be­grei­fen oder er igno­riert den Mil­li­ar­den­scha­den für den Staat und ver­stößt da­mit ge­gen sei­nen Amts­eid. Es wird jetzt al­ler­höchs­te Zeit, so­wohl für die Bun­des­kanz­le­rin als auch für al­le Ab­ge­ord­ne­ten der Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on, die­sem bü­ro­kra­ti­schen Un­sinn ein En­de zu be­rei­ten: Stopp der ge­plan­ten Mau­t­ein­füh­rung, Ab­schaf­fung der Kf­zS­teu­er und Um­le­gung die­ses Steu­er­auf­kom­mens auf den Sprit­preis mit an­tei­li­ger Be­tei­li­gung der Län­der. Ott­mar Ha­ber­bosch, Ried­lin­gen Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser, wir freu­en uns über Ih­re Brie­fe. Bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass wir für die Ver­öf­fent­li­chung ei­ne Aus­wahl tref­fen und uns auch Kür­zun­gen vor­be­hal­ten müs­sen. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Bei­trä­ge dar. An­ony­me Zu­schrif­ten kön­nen wir nicht ver­öf­fent­li­chen. Schwä­bi­sche Zei­tung Karl­stra­ße 16 88212 Ra­vens­burg Fax-Nr. 0751 / 295599-1499 Leserbriefe@schwa­ebi­sche­zei­tung.de Ih­re Re­dak­ti­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.