Po­li­ti­ker dis­ku­tie­ren an der ZU

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MEINUNG & DIALOG -

Eu­ro­pa und der Is­lam, der wach­sen­de Rechts­po­pu­lis­mus auf der Welt und die Si­cher­heit in Af­gha­nis­tan sind ei­ni­ge der The­men, über die in Fried­richs­ha­fen im kom­men­den Jahr dis­ku­tiert wird. Auf dem Cam­pus der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät (ZU) wer­den pro­mi­nen­te Po­li­ti­ker auf Ein­la­dung von Hel­len Me­dia Pro­jek­te zu­sam­men­kom­men, um über die Her­aus­for­de­run­gen der Zu­kunft (www.bb-fo­rum.com) zu de­bat­tie­ren.

Für den 3. Fe­bru­ar sind un­ter an­de­rem an­ge­kün­digt: der frü­he­re af­gha­ni­sche Prä­si­dent Ha­mid Kar­zai, ExBun­des­prä­si­dent Chris­ti­an Wul­ff, der ehe­ma­li­ge ös­ter­rei­chi­sche Bun­des­kanz­ler Wer­ner Fay­mann, der Lin­kenPo­li­ti­ker Gregor Gy­si, der CDU-Eu­ro­pa­ab­ge­ord­ne­te El­mar Brok so­wie ExSPD-Chef Franz Mün­te­fe­ring. Die Prä­si­den­tin der ZU, In­sa Sjurts, er­war­tet span­nen­de Ge­sprächs­run­den, denn es wer­de kei­ne mo­no­the­ma­ti­sche Ver­samm­lung von Fach­leu­ten zu ei­nem be­stimm­ten The­men­kom­plex ge­ben, „son­dern ei­nen Aus­tausch über Fach-, Be­rufs- und Na­tio­na­li­täts­gren­zen hin­aus zu The­men, die uns al­le be­we­gen und ver­bin­den“.

Die ZU sei schon heu­te der Ort, an dem über Gren­zen hin­weg quer­ge­dacht und nach Lö­sun­gen für die Her­aus­for­de­run­gen der Zeit ge­sucht wer­de. „Als Gast­ge­ber der Kon­fe­renz ma­chen wir das deut­lich.“Me­di­en­part­ner der Ta­gung ist die „Schwä­bi­sche Zei­tung“. So wer­den die Dis­kus­sio­nen von den Mit­glie­dern der Chef­re­dak­ti­on mo­de­riert. Ein­tritts­kar­ten kön­nen über Te­le­fon 0751/29 555 788 be­zo­gen wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.