So löscht man den Ka­len­der-Spam in App­les iC­loud-Ka­len­der

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MULTIMEDIA -

BER­LIN (dpa) - Un­er­wünsch­te Spam-Ein­la­dun­gen in App­les iC­loud neh­men seit ei­ni­gen Wo­chen zu. Die Spam­mer ver­schi­cken of­fen­bar wahl­los du­bio­se Ka­len­der­ein­la­dun­gen oder tei­len an­geb­li­che Fo­to­al­ben, wie „9to5mac.com“be­rich­tet. Das Pro­blem: Ein­fach lö­schen las­sen sich die ner­vi­gen Wer­be­mel­dun­gen nicht. Wer aber auf die Ein­la­dun­gen mit den drei mög­li­chen Op­tio­nen „An­neh­men“, „Vi­el­leicht“oder „Ab­leh­nen“re­agiert, be­stä­tigt den Ab­sen­dern so­fort, dass je­mand ih­re Nach­rich­ten liest. Die Fol­ge: noch mehr Spam. Doch es gibt ei­nen Weg, die un­er­wünsch­ten Ein­la­dun­gen ver­schwin­den zu las­sen, oh­ne ei­ne Rück­mel­dung an den Ab­sen­der zu schi­cken. So geht es: In der Ka­len­der-App un­ten die Op­ti­on „Ka­len­der“aus­wäh­len. Im fol­gen­den Fens­ter „Be­ar­bei­ten“wäh­len und un­ten am En­de der Lis­te über „Hin­zu­fü­gen“ei­nen neu­en Ka­len­der mit ei­nem be­lie­bi­gen Na­men (Bei­spiel: Spam-Ka­len­der) an­le­gen. An­schlie­ßend zwei­mal auf „Fer­tig“tip­pen.

Nun wird im „Ein­gang“die Spam-Ein­la­dung ge­öff­net. An­schlie­ßend wird un­ter­halb des Ein­la­dungs­texts der neu an­ge­leg­te SpamKa­len­der aus­ge­wählt und die Ein­la­dung so­mit in den neu­en Ka­len­der ver­scho­ben. Gibt es mehr als ei­ne Spam-Ein­la­dung, wird die­ser Schritt für je­de ein­zel­ne wie­der­holt.

Im letz­ten Schritt wird wie­der die Ka­len­der­lis­te über die Op­ti­on „Ka­len­der“aus­ge­wählt. Jetzt ne­ben dem Ka­len­der auf das „i“-Sym­bol drü­cken und den Ka­len­der im fol­gen­den Me­nü lö­schen. Nun sind un­er­wünsch­te Ein­la­dun­gen und der Ka­len­der mit ih­nen ver­schwun­den, oh­ne dass die Ab­sen­der da­von er­fah­ren.

FO­TO: DPA

Ka­len­der-Spam bei App­le lässt sich nur mit ei­nem Trick lö­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.