Be­schluss über Be­zu­schus­sung des La­gers wird ver­tagt

Het­tin­ger Ge­mein­de­rä­te sind sich un­eins über die Hö­he des Zu­schus­ses an die Ver­ei­ne

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB / LAUCHERT -

INNERINGEN (vr) - Im Zu­ge der Sa­nie­rung der In­ne­rin­ger Turn- und Fest­hal­le soll ne­ben der Hal­le ein La­ger ge­baut wer­den, da­mit die Ver­ei­ne Platz ha­ben, um Ma­te­ri­al, Ku­lis­sen und sper­ri­ge Din­ge auf­zu­be­wah­ren. Die Pla­ner ha­ben un­mit­tel­bar ne­ben der Büh­ne ein La­ger ein­ge­zeich­net. Die Ver­ei­ne wol­len den Schup­pen in Ei­gen­leis­tung er­stel­len, bit­ten die Ge­mein­de je­doch um ei­nen Zu­schuss. Dar­über gab es im Gre­mi­um un­ter­schied­li­che Mei­nun­gen.

Die Ver­ei­ne hät­ten sich ge­trof­fen und noch­mal dar­über ge­spro­chen. Sie brau­chen den La­ger­raum, in der Hal­le fällt er künf­tig weg, und im Ort gibt es kei­nen ge­eig­ne­ten Er­satz da­für“, be­rich­te­te der In­ne­rin­ger Ge­mein­de­rat Ger­hard Spriß­ler. Die Ver­ei­ne hät­ten zu­ge­sagt, Ei­gen­leis­tung und Ei­gen­mit­tel ein­zu­brin­gen. „Al­ler­dings bit­ten sie um ei­ne Un­ter­stüt­zung der Ge­mein­de“, er­klär­te Spriß­ler. Bür­ger­meis­te­rin Dag­mar Kus­ter rech­ne­te vor: Das La­ger in die­ser Grö­ße wer­de rund 73 000 Eu­ro kos­ten. Zieht man die Ei­gen­leis­tung ab, ver­blei­ben 56 000 Eu­ro. Sie schlug vor, den Ver­ei­nen 25 000 ma­xi­mal 30 000 Eu­ro als För­de­rung zu­kom­men zu las­sen.

Ge­mein­de­rä­tin Ger­trud Lieb sprach sich da­ge­gen aus: „25 000 Eu­ro er­scheint mir hef­tig“, sag­te sie. Hol­ger Boh­ner gab zu be­den­ken, dass die Ver­ei­ne sich für die Ge­mein­schaft ein­brin­gen. Wil­fried Lie­ner kon­ter­te, es ge­be Ver­ei­ne, die ihr La­ger­schup­pen sel­ber ge­baut ha­ben und schlug vor, 20 Pro­zent Zu­schuss zu ge­wäh­ren, al­so rund 15 000 Eu­ro. Bür­ger­meis­te­rin Kus­ter bat die Rä­te, die För­de­run­gen der Ver­ei­ne nicht ge­gen­ein­an­der auf­zu­rech­nen. Sa­bi­ne Rö­sche frag­te, ob die Ei­gen­leis­tung auch mit 20 Pro­zent ge­för­dert wer­de. Jo­hann-Wal­ter Wolf sprach sich ka­te­go­risch da­ge­gen aus. Ger­trud Lieb fand ei­ne pro­zen­tua­le För­de­rung nicht gut: „Ich will nie­man­den et­was un­ter­stel­len, aber wir wis­sen ja die ge­naue Bau­sum­me noch nicht. Mir wä­re ei­ne ge­naue Sum­me lie­ber“, sag­te sie. Ger­hard Spriß­ler sag­te, die Ge­mein­de ha­be bei Ver­ei­nen im­mer Ge­samt­bau­kos­ten in­klu­siv der Ei­gen­leis­tung ge­för­dert. Aus dem Gre­mi­um kam der Vor­schlag, die Ent­schei­dung zu ver­ta­gen.

AR­CHIV­FO­TO: SA­BI­NE RÖSCH

Da­mit die Sa­nie­rung der In­ne­rin­ger Turn- und Fest­hal­le güns­ti­ger wird, muss auf ei­ni­ges ver­zich­tet wer­den, bei­spiels­wei­se auf den Son­nen­schutz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.