Stet­tener Grund­schu­le er­hält „Klas­se 2000“-Zer­ti­fi­kat

Das The­ma Ge­sund­heit spielt so­wohl im Un­ter­richt als auch im gan­zen Schul­le­ben ei­ne wich­ti­ge Rol­le

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH -

STET­TEN AM KAL­TEN MARKT (sgr) Die Grund­schu­le des Schul­zen­trums Stet­ten a.k.M. ist mit dem „Klas­se 2000“-Zer­ti­fi­kat aus­ge­zeich­net wor­den. Die­se Zer­ti­fi­zie­rung be­legt, dass die Ge­mein­schafts­schu­le an ei­nem spe­zi­el­len Un­ter­richts­pro­gramm zu den The­men Ge­sund­heit, Ge­walt und Sucht­vor­beu­gung er­folg­reich teil­ge­nom­men hat. „Wir sind sehr stolz auf die­se Aus­zeich­nung“, sagt Schul­lei­ter Hans-Jörg Kraus und be­tont: „Ge­sund­heits­för­de­rung ist bei uns ein zen­tra­les The­ma, für das wir uns ger­ne en­ga­gie­ren, denn nur wenn un­se­re Schü­ler ge­sund sind und sich wohl­füh­len, kön­nen sie gut ler­nen.“

Er be­rich­tet, dass die Grund­schu­le seit dem Schul­jahr 2008/09 an dem Un­ter­richts­pro­gramm „Klas­se 2000“teil­nimmt. Mo­men­tan wür­den sich al­le acht Klas­sen dar­an be­tei­li­gen und er­forsch­ten mit der Sym­bol­fi­gur „Kla­ro“, was sie selbst tun kön­nen, um sich wohl­zu­füh­len. Als Vor­aus­set­zun­gen für die Zer­ti­fi­zie­rung müs­sen zum Bei­spiel 75 Pro­zent al­ler Klas­sen an dem Pro­jekt „Klas­se 2000“teil­neh­men und es muss im Schul­pro­fil ver­an­kert sein. Au­ßer­dem darf die Ge­sund­heits­för­de­rung nicht nur im Un­ter­richt, son­dern muss im gan­zen Schul­le­ben ei­ne wich­ti­ge Rol­le ein­neh­men. „Wir bie­ten un­se­ren Schü­lern fol­gen­de ge­sund­heits­för­dern­de Ak­ti­vi­tä­ten an: Teil­nah­me am Schulobst­pro­gramm, ge­mein­sa­mes Früh­stück im Klas­sen­zim­mer, Be­we­gungs­pau­se auf dem Hof, Be­we­gungs­an­ge­bo­te in der of­fe­nen Turn­hal­le für die Kin­der, die über Mit­tag in der Schu­le blei­ben und mehr“, er­läu­tert der Schul­lei­ter. Das bun­des­wei­te Pro­gramm be­glei­tet die Kin­der kon­ti­nu­ier­lich von Klas­se 1 bis 4. Früh­zei­tig wer­den die Grund­schü­ler für das The­ma Ge­sund­heit be­geis­tert und in ih­rer per­sön­li­chen und so­zia­len Ent­wick­lung ge­stärkt , „denn star­ke Kin­der brau­chen we­der Sucht­mit­tel noch Ge­walt“. Zwei bis drei Mal pro Schul­jahr führt ei­ne „Klas­se 2000“-Ge­sund­heits­för­de­rin neue The­men in den Un­ter­richt ein, die die Lehr­kräf­te an­schlie­ßend ver­tie­fen. Spie­le­risch er­fah­ren die Kin­der, wie wich­tig es ist, ge­sund und le­cker zu es­sen, sich re­gel­mä­ßig zu be­we­gen und zu ent­span­nen, Pro­ble­me und Kon­flik­te ge­walt­frei zu lö­sen, Ta­bak und Al­ko­hol kri­tisch zu be­ur­tei­len und auch bei Grup­pen­druck „Nein“sa­gen zu kön­nen.

Das „Klas­se 2000“-Pro­jekt wird über Spen­den in Form von Pa­ten­schaf­ten fi­nan­ziert. Pa­ten sei­en El­tern, Be­trie­be so­wie der Li­ons-Club Sig­ma­rin­gen. Mit 220 Eu­ro pro Klas­se und Schul­jahr er­mög­lich­ten die Pa­ten den Schü­lern, bei dem Un­ter­richts­pro­gramm mit­zu­ma­chen. Die Ge­mein­schafts­schu­le Stet­ten am kal­ten Markt ist nun ei­ne von 771 Schu­len in Deutsch­land, de­nen das Zer­ti­fi­kat ver­lie­hen wur­de. Ins­ge­samt neh­men über 3.500 Schu­len an dem Pro­jekt „Klas­se 2000“teil.

FO­TO: SGR

Ge­sun­de Le­cke­rei­en be­rei­ten die­se Schü­le­rin­nen in der Kü­che zu.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.