Her­zens­sa­che

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

Wenn et­was stirbt, wird et­was an­de­res ge­bo­ren, Men­schen, Tie­re, Pflan­zen oder St­ei­ne – in man­chen Re­li­gio­nen oder spi­ri­tu­el­len Ge­mein­schaf­ten ist das ein fes­ter Be­stand­teil des Glau­bens. Bun­des­trai­ner Ste­fan Hen­ze aus Hal­le, einst Ka­nu­sla­lomWelt­meis­ter und Olym­pia­zwei­ter, starb im Au­gust in Rio bei den Olym­pi­schen Spie­len an den Fol­gen ei­nes Un­falls in ei­nem Ta­xi. Vier Or­ga­ne hin­ter­ließ der 35-jäh­ri­ge Va­ter zwei­er Kin­der der Mensch­heit, und ei­ne Frau, die sein Herz be­kam, mel­de­te sich die­ser Ta­ge zu Wort. Es ist Ivo­net­te Balt­ha­zar aus Rio, ei­ne 66-Jäh­ri­ge, der es nach ei­nem Herz­in­farkt 2012 vier Jah­re spä­ter so schlecht ging, dass sie kaum mehr at­men konn­te und mit dem To­de rang. „Ich bin be­reit zu ster­ben“, sag­te sie ih­rem Sohn und ih­rer Toch­ter vor je­ner Herz­trans­plan­ta­ti­on am 15. Au­gust. Heu­te ist sie dank Hen­zes Herz wie­der so le­ben­dig, dass sie be­reits den ers­ten Jog­ging­lauf plant. Ivo­net­te Balt­ha­zar sagt: „Wenn ich al­lein bin, le­ge ich mei­ne Hand auf das Herz und den­ke mir: Mein Gott, die­ser Jun­ge hat mich zu­rück ins Le­ben ge­bracht.“(zak)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.