Bund über­lässt der Stadt den Aus­bau der Eu­ro­pa­stra­ße

Gam­mer­tin­ger Ge­mein­de­rat ver­gibt Ar­bei­ten zur Pla­nung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

GAMMERTINGEN (gl) - Der Gam­mer­tin­ger Ge­mein­de­rat hat be­schlos­sen, ein Pla­nungs­bü­ro da­mit zu be­auf­tra­gen, die Kos­ten und den Auf­wand für den Aus­bau der Eu­ro­pa­stra­ße zu er­mit­teln. Sie soll aus­ge­baut wer­den, da­mit sie ih­rer künf­ti­gen Rol­le als Bun­des­stra­ße ge­recht wird. Es ist vor­ge­se­hen, die B 32 in­ner­halb von Gammertingen von der Ho­hen­zol­lern­stra­ße auf die Eu­ro­pa­stra­ße zu ver­le­gen.

„Die Ver­kehrs­zäh­lun­gen an der Eu­ro­pa­stra­ße und an der Bun­des­stra­ße in­ner­orts ha­ben ein­deu­tig er­ge­ben, dass die Zu­stän­dig­kei­ten der Stra­ßen ge­än­dert wer­den müs­sen“, sag­te Bür­ger­meis­ter Hol­ger Jerg in der Sit­zung. Auf der Eu­ro­pa­stra­ße sei das Ver­kehrs­auf­kom­men vier Mal hö­her als auf der jet­zi­gen Bun­des­stra­ße 32.

In der Ge­mein­de­rats­sit­zung be­rich­te­te Jerg über den Stand der Gespräche mit dem Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen. Der Bund sei be­reit, die Kos­ten für die Neu­ge­stal­tung des Un­ter­grun­des der Eu­ro­pa­stra­ße zu über­neh­men. Al­ler­dings wer­de die Fahr­bahn da­durch um acht Zen­ti­me­ter hö­her. Das bringt ver­schie­de­ne Pro­ble­me mit sich, de­ren Lö­sung eben­falls Kos­ten ver­ur­sacht. Die De­tails müss­ten noch aus­ge­han­delt wer­den, so Jerg.

Auf Wunsch des Bun­des über­nimmt die Stadt die Pla­nung und Um­set­zung der Ar­bei­ten. Hier­zu gab der Ge­mein­de­rat nun grü­nes Licht. Wenn die Maß­nah­men 2018 an der Eu­ro­pa­stra­ße um­ge­setzt wer­den kön­nen, kön­ne ab 2019 die Ho­hen­zol­lern­stra­ße als Ge­mein­de­ver­bin­dungs­stra­ße neu ge­stal­tet wer­den.

FO­TO: AR­CHIV

Wenn al­les nach Plan ver­läuft, rol­len die Bag­ger in der Gam­mer­tin­ger Eu­ro­pa­stra­ße 2018 an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.