Bam­berg fühlt sich un­ge­recht be­han­delt

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

BAM­BERG (dpa/sz) - Nach der nächs­ten bit­te­ren Nie­der­la­ge in der Basketball-Eu­ro­le­ague hat sich die Ent­täu­schung beim deut­schen Meis­ter Bam­berg, der in acht Ta­gen beim Li­ga­zwei­ten Ulm gas­tiert, an den Schieds­rich­tern ent­la­den. „Ich ha­be den Ein­druck, dass in der Eu­ro­le­ague nicht die Spie­ler, son­dern die Schieds­rich­ter das Spiel ent­schei­den“, schimpf­te der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de Micha­el Sto­schek nach dem 88:90 ge­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger ZSKA Moskau. Bei der ach­ten Nie­der­la­ge im zehn­ten Spiel ent­schied ein Tref­fer von Wi­ta­li Frid­son in letz­ter Se­kun­de. „Wir füh­len uns nun nach meh­re­ren en­gen Spie­len, die wir mit dem letz­ten Spiel­zug ver­lo­ren ha­ben, un­ge­recht­fer­tigt auf dem letz­ten Platz der Ta­bel­le“, sag­te Sto­schek und kün­dig­te die An­fer­ti­gung ei­ner DVD mit den „auf­fäl­ligs­ten Schieds­rich­ter­ent­schei­dun­gen“an. Ge­gen ZSKA be­klag­te Bro­se ei­ni­ge frag­wür­di­ge Pfif­fe in den letz­ten zwei Spiel­mi­nu­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.