Le­wan­dow­ski zeigt Mainz die Gren­zen auf

Der pol­ni­sche Tor­jä­ger er­zielt bei Bay­erns 3:1-Sieg nach 0:1-Rück­stand zwei Tref­fer

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

MAINZ (dpa/sz) - Ro­bert Le­wan­dow­ski hat den FC Bay­ern mit ei­nem Dop­pel­pack wie­der an die Spit­ze der Fuß­ball-Bun­des­li­ga ge­schos­sen. Der Po­le er­ziel­te am Frei­tag beim 3:1 (2:1) des Re­kord­meis­ters ge­gen den FSV Mainz 05 zwei Tref­fer, Ar­jen Rob­ben das 2:1. Jhon Cordo­ba (4.) hat­te die Gest­ge­ber früh in Front ge­bracht. Dank des bes­se­ren Tor­ver­hält­nis­ses über­hol­ten die Bay­ern Auf­stei­ger RB Leip­zig, der heute ge­gen Schal­ke 04 kon­tern kann.

Auch spie­le­risch konn­ten die Münch­ner vor 34 000 Zu­schau­ern in Mainz nach zu­letzt schwa­chen Par­ti­en über­zeu­gen. Mit Aus­nah­me der ers­ten fünf Mi­nu­ten be­herrsch­ten sie die Sze­ne­rie. Erst­mals seit der 1:2-Nie­der­la­ge ge­gen Mainz im März stan­den Franck Ri­bé­ry und Rob­ben ge­mein­sam in der Start­auf­stel­lung. FSV-Trai­ner Ro­ger Schmidt wech­sel­te auf sechs Po­si­tio­nen im Ver­gleich zur Vor­wo­che – zu­nächst mit Er­folg. Schon früh wur­den die Münch­ner aus­ge­kon­tert. Cordo­ba dü­pier­te Na­tio­nal­tor­wart Ma­nu­el Neu­er mit ei­nem wo­mög­lich halt­ba­ren Flach­schuss. Doch der Re­kord­meis­ter ließ sich da­von nicht aus der Ru­he brin­gen und kon­ter­te die Main­zer eben­falls aus. Phil­ipp Lahm er­ober­te am ei­ge­nen Straf­raum den Ball, Rob­ben be­dien­te Le­wan­dow­ski, der über­legt ein­schob. Für den Po­len war es der zehn­te Tref­fer ge­gen Mainz, spä­ter folg­te der elf­te.

In der 13. Mi­nu­te hät­ten die Bay­ern in Front ge­hen kön­nen, doch Tho­mas Mül­ler schei­ter­te frei an FSV-Kee­per Jo­nas Lössl. Der Na­tio­nal­spie­ler war­tet da­mit wei­ter auf sein ers­tes Sai­son­tor in der Bun­des­li­ga. Da­für leis­te­te er spä­ter die Vor­la­ge zum 2:1: Sei­ne Flan­ke ver­wer­te­te Rob­ben per Kopf. In der 25. Mi­nu­te hät­te der Nie­der­län­der das 3:1 ma­chen müs­sen, lupf­te aber übers Tor. Die Bay­ern hat­ten das Spiel nun im Griff. Mainz konn­te sich ge­gen die star­ke Gäs­te­ab­wehr nicht mehr in Sze­ne set­zen. Erst kurz vor der Pau­se wur­de es noch­mal ge­fähr­lich für die Bay­ern. Nach ei­nem Hand­spiel von Ja­vi Mar­ti­nez gab es Frei­stoß aus 18 Me­tern, aber Yu­nus Mal­li schoss in die Mau­er.

Die zwei­te Halb­zeit bot nicht mehr den Un­ter­hal­tungs­wert der ers­ten. Nur der auf­fäl­li­ge Rob­ben setz­te Ak­zen­te. In der 65. Mi­nu­te tauch­te er frei vor Lössl auf, ver­gab je­doch die Chan­ce zur Vor­ent­schei­dung. Mainz: Lössl - Do­na­ti, Ba­lo­gun, Bell, Hack (62. Özt­u­na­li), Bro­sin­ski - Frei (72. Latza), Ra­mal­ho (81. De Bla­sis), Mal­li - Oni­si­wo, Cordo­ba. – Mün­chen: Neu­er - Kim­mich (77. Vi­dal), Mar­ti­nez, Hum­mels, Ala­ba - Lahm, Thia­go - Rob­ben, Mül­ler (87. San­ches), Ri­be­ry (66. Cos­ta) - Le­wan­dow­ski; To­re: 1:0 Cordo­ba (4.), 1:1 Le­wan­dow­ski (8.), 1:2 Rob­ben (21.), 1:3 Le­wan­dow­ski (90.+1).

FO­TO: DPA

Match­win­ner in Mainz: Ro­bert Le­wan­dow­ski.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.