Män­tel sind für kurz­haa­ri­ge Hun­de sinn­voll

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - TIERE -

MÜN­CHEN (dpa) - Män­tel für Hun­de kön­nen im nass­kal­ten Herbst und Win­ter sinn­voll sein. Vor al­lem Ras­sen mit kur­zem Fell wie Do­ber­mann, Po­in­ter, Whip­pet oder Mops so­wie Hun­de oh­ne Un­ter­wol­le wie Mal­te­ser und York­shire Ter­ri­er sind Käl­te stär­ker aus­ge­setzt als an­de­re Hun­de. Auch Ras­sen mit kur­zen Bei­nen wie Da­ckel frie­ren schnel­ler, vor al­lem am Bauch. Am bes­ten las­sen sich Hal­ter im Fach­ge­schäft be­ra­ten und pro­bie­ren meh­re­re Va­ri­an­ten aus. Man­che Män­tel sind an der Brust zu öff­nen, an­de­re müs­sen über den Kopf ge­zo­gen wer­den, heißt es in der Zeit­schrift „Ein Herz für Tie­re“. Sinn­voll ist au­ßer­dem, wenn die Män­tel über Re­flek­to­ren ver­fü­gen, so­dass die Tie­re in der Däm­me­rung gut sicht­bar sind.

FO­TO: DPA

Ein Man­tel kann Hun­de mit kur­zem Fell warm hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.