Ita­li­en hat ab­ge­stimmt

Re­fe­ren­dums­er­geb­nis kann Re­gie­rungs­kri­se aus­lö­sen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

ROM (dpa) - Ita­li­en hat am Sonn­tag über ei­ne his­to­ri­sche Re­form der Ver­fas­sung ab­ge­stimmt. Vom Aus­gang des Re­fe­ren­dums hing auch die Zu­kunft der Re­gie­rung von Mi­nis­ter­prä­si­dent Mat­teo Ren­zi ab.

Fast 47 Mil­lio­nen Wahl­be­rech­tig­te wa­ren auf­ge­ru­fen, ih­re Stim­me ab­zu­ge­ben. Spät­ent­schlos­se­ne hat­ten da­zu noch bis 23.00 Uhr Ge­le­gen­heit. Es zeich­ne­te sich ei­ne re­la­tiv ho­he Wahl­be­tei­li­gung ab. Das Er­geb­nis wur­de für heu­te mor­gen oder gar erst am Di­ens­tag er­war­tet. Mit der Re­form soll der Se­nat ver­klei­nert und ent­mach­tet und da­mit das Re­gie­ren leich­ter wer­den.

Ren­zi hat­te sei­nen Rück­tritt für den Fall in Aus­sicht ge­stellt, dass die Bür­ger der von ihm be­trie­be­nen Re­form ei­ne Ab­fuhr er­teil­ten. In den letz­ten Wo­chen war die Zu­stim­mung für Ren­zi ge­sun­ken. Schei­tert die Re­form, wer­den ei­ne Re­gie­rungs­kri­se und Tur­bu­len­zen an den Fi­nanz­märk­ten be­fürch­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.