Au­to­mat soll hel­fen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

Wenn Nicht-EU-Bür­ger in Deutsch­land ein­kau­fen, be­kom­men sie die Mehr­wert­steu­er zu­rück. Da­für er­hal­ten sie in den Ge­schäf­ten ei­nen Aus­fuhr­kas­sen­zet­tel – der we­gen sei­ner Far­be um­gangs­sprach­lich auch grü­ner Zet­tel ge­nannt wird –, den sie wie­der­um beim Zoll vor­le­gen müs­sen. Das sorgt in den Städ­ten der Grenz­re­gi­on und vor den Grenz­über­gän­gen re­gel­mä­ßig für Staus und lan­ge Schlan­gen. Ein au­to­ma­ti­sier­tes Ver­fah­ren könn­te dem nach An­ga­ben der In­dus­trie­und Han­dels­kam­mer Hoch­rhein-Bo­den­see Ab­hil­fe schaf­fen. Der­zeit wür­de die ge­eig­nets­te Art der Ab­wick­lung ge­prüft, sag­te Haupt­ge­schäfts­füh­rer Clau­di­us Marx. Ein wich­ti­ger Punkt sei die Lo­gis­tik vor Ort. „Wenn die Au­to­ma­ti­sie­rung am Zoll­über­gang statt­fin­det, hät­te man nach wie vor das Pro­blem, dass je­der Schwei­zer, der nach Hau­se fährt, am Zoll an­hal­ten, das Au­to par­ken und an den Au­to­ma­ten ge­hen muss. An vie­len Zoll­über­gän­gen ha­ben wir aber nicht die In­fra­struk­tur da­für.“Denk­bar sei ei­ne App für das Smart­pho­ne. „Das will aber al­les ent­wi­ckelt, ge­tes­tet und aus­ge­schrie­ben sein“, sag­te Marx. Das Land Ba­den-Würt­tem­berg hat­te auf ei­ne Ba­ga­tell­gren­ze von 50 Eu­ro ge­setzt. Doch die Bun­des­re­gie­rung er­teil­te der For­de­rung ei­ne Ab­sa­ge: Ei­ne sol­che Gren­ze könn­te zu Wett­be­werbs­ver­zer­run­gen füh­ren, teil­te sie Mit­te No­vem­ber mit. Es wä­re nicht aus­zu­schlie­ßen, dass Kun­den ih­re Ein­käu­fe dann bei den so­ge­nann­ten „Voll­sor­ti­men­tern“bün­deln wür­den – was zu Las­ten der klei­ne­ren Ein­zel­händ­ler gin­ge. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.