Hee­res­mu­sik­korps spielt für den gu­ten Zweck

Vie­le Be­su­cher lau­schen dem En­sem­ble – Ein­nah­men kom­men Erz­ab­tei zu­gu­te

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - STETTEN/MESSKIRCH -

BEU­RON (weig) - Al­le Jah­re lädt das Hee­res­mu­sik­korps Ulm, wie am ver­gan­ge­nen Frei­tag, zu Be­ginn der Ad­vents­zeit in die Klos­ter­kir­che in Beu­ron. Vie­le hoch­ran­gi­ge Per­sön­lich­kei­ten aus dem po­li­ti­schen, mi­li­tä­ri­schen und geist­li­chen Le­ben so­wie Freun­de und Gön­ner des Klos­ters Beu­ron wa­ren der Ein­la­dung ge­folgt und be­setz­ten im gro­ßen Kir­chen­schiff je­den Platz.

Den Auf­takt schuf ein Blech­blä­ser­quin­tett auf der Em­po­re der Kir­che im Zu­sam­men­spiel mit dem Or­ga­nis­ten Mat­thi­as Prock, dem Lei­ter des Mu­sik­korps. Das Be­ne­fiz­kon­zert zu­guns­ten der Erz­ab­tei und des Sol­da­ten­hilfs­wer­kes der Bun­des­wehr wur­de von dem Kom­man­deur des Aus­bil­dungs­zen­trums Spe­zi­el­le Ope­ra­tio­nen, Oberst Tho­mas Schmidt, er­öff­net. Er stell­te das Pro­gramm vor, das mit der Mu­sik in kam­mer­mu­si­ka­li­scher Be­set­zung den Zu­hö­rern Ru­he und Ge­las­sen­heit so­wie Kraft für das kom­men­de Jahr mit­ge­ben woll­te. Im Al­tar­raum er­öff­ne­ten fünf Holz­blä­ser mit ei­ner Fu­ge und ei­ner Sui­te der fran­zö­si­schen Kom­po­nis­ten Ga­b­ri­el Fau­re und Charles Lef­eb­v­re das Kon­zert. Erz­abt Tu­ti­lo Bur­ger sprach an­schlie­ßend über die Ge­gen­wart Got­tes, des­sen Wor­te „Ich bin da“den Zu­hö­rern Trost und Hoff­nung ge­ben und ih­re See­len zum Him­mel er­he­ben soll­ten.

Mit ei­nem Ad­a­gio des ame­ri­ka­ni­schen Kom­po­nis­ten Sa­mu­el Bar­ber setz­te dann ein zehn­köp­fi­ges Kla­ri­net­ten­en­sem­ble das Pro­gramm fort. Fast mein­ten die Zu­schau­er das Au­f­at­men der vie­len an­de­ren Gäs­te zu spü­ren, als sie beim zwei­ten Stück des En­sem­bles in den Ge­nuss ver­trau­ter Mu­sik von Jo­hann Se­bas­ti­an Bach ka­men. Ein fran­zö­si­sches Weih­nachts­lied, ein­fühl­sam und meis­ter­haft ge­sun­gen von St­abs­feld­we­bel Andre­as Hen­sel, schuf ei­nen wei­te­ren Ein­blick in den gro­ßen Fun­dus mu­si­ka­li­scher Ta­len­te, der in­ner­halb des Hee­res­mu­sik­korps Ulm herrscht. Das Hörsze­na­ri­um ver­la­ger­te sich dann wie­der auf die Em­po­re. Ge­org Fried­rich Hän­dels „Toch­ter Zi­on“er­klang im Zu­sam­men­spiel von Or­gel und Blech­blä­ser­quin­tett nach ei­nem Ar­ran­ge­ment von Jür­gen Pfis­ter. Beim ge­mein­sa­men Schluss­lied „Macht hoch die Tür“ver­ein­te sich das Orches­ter mit den Zu­hö­rern zu ei­nem ge­wal­ti­gen Klang­bild, was die An­sprü­che nicht we­ni­ger Kon­zert­be­su­cher an ein Ad­vents­kon­zert er­füllt ha­ben müss­te.

Der klei­ne Fuß­weg zur his­to­ri­schen Holz­brü­cke, stim­mungs­voll ge­säumt von weg­wei­sen­den Fa­ckeln, lud die Kon­zert­be­su­cher zu ei­nem ge­müt­li­chen Aus­klang ein. Bei Glüh­wein und Ge­bäck bot das dies­jäh­ri­ge Ad­vents­kon­zert Ge­sprächs­an­lass für un­ter­schied­li­che Mei­nun­gen, wo­bei sich al­le Kon­zert­be­su­cher in ih­rem po­si­ti­ven Ur­teil über das ho­he Ni­veau und die gro­ße Pro­fes­sio­na­li­tät der meist jun­gen Mu­si­ke­rin­nen und Mu­si­ker im Hee­res­mu­sik­korps ei­nig wa­ren.

FO­TO: WEIGER

Im Al­tar­raum der Klos­ter­kir­che er­öff­net das Hee­res­mu­sik­korps sein Be­ne­fiz­kon­zert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.