Rot-Weiß Sa­lem ge­winnt Linz­gau-Der­by

20. Spiel­tag Fuß­ball-Lan­des­li­ga Süd­ba­den III

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT -

PFUL­LEN­DORF - Mit ei­nem 2:0-Sieg im Der­by ge­gen den FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler hat der FC Rot-Weiß Sa­lem im Kampf um den Klas­sen­er­halt wei­ter Bo­den gut ge­macht. Der SC Mark­dorf kam der­weil über ein ent­täu­schen­des tor­lo­ses Un­ent­schie­den ge­gen Ta­bel­len­Schluss­licht DJK Vil­lin­gen nicht hin­aus. Die Spvgg FAL hat­te bei der SG Det­tin­gen/Din­gels­dorf nichts zu be­stel­len und un­ter­lag glatt mit 0:3.

FC Rot-Weiß Sa­lem - FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler 2:0 (1:0) - To­re 1:0 Bu­n­et­ta (15.), 2:0 Brö­ski (56.) - SR: Pin­na (Gei­sin­gen) - Zu­schau­er: 210 - Be­son­de­re Vork.: Gelb-Rot Frei

(87., RWS) - Im Pres­ti­ge­du­ell des Un­te­ren ge­gen den Obe­ren Linz­gau war es zu­nächst die Elf aus Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler, die sehr forsch be­gann und sich die ei­ne oder an­de­re Ab­schluss­mög­lich­keit er­spiel­te. So in der 6. Mi­nu­te, als nach ei­ner zu kur­zen Ab­wehr Tor­jä­ger Stef­fen Er­be von der Straf­raum­gren­ze zum Schuss kam, je­doch am lan­gen Eck vor­bei­zog. In der 11. Mi­nu­te war es Gäs­testür­mer Fi­scher, der mit ei­nem wuch­ti­gen Fern­schuss sein Ziel eben­falls nur knapp ver­fehl­te. In die­ser Pha­se wa­ren es wie­der­holt Er­be und Roth, die vor­nehm­lich auf der rech­ten Sei­te durch­bra­chen und im­mer wie­der für Un­ru­he in der Sa­le­mer Hin­ter­mann­schaft sorg­ten.

Um­so über­ra­schen­der fiel dann aber die Füh­rung der Rot-Wei­ßen buch­stäb­lich aus dem Nichts her­aus, als in der 15. Mi­nu­te nach ei­nem harm­lo­sen, aber ab­ge­fälsch­ten Weit­schuss, Bu­n­et­ta völ­lig frei­ste­hend kom­pro­miss­los zum 1:0 ein­netz­te.

Ob die­ses Tref­fers sicht­lich ge­schockt dau­er­te es bis kurz vor der Halb­zeit­pau­se, als wie­der­um der agi­le Er­be zu ei­ner wei­te­ren Chan­ce kam. Er tanz­te meh­re­re Geg­ner re­gel­recht aus, be­vor er erst von RWSSchluss­mann Liv­gö­cmen ge­stoppt wer­den konn­te. Im di­rek­ten An­schluss dar­an krach­ten zwei WaReSpie­ler in­ein­an­der, der Un­par­tei­ische wer­te­te dies als Frei­stoß ge­gen Sa­lem, den Wa­Re-Ka­pi­tän Mül­ler aus 20 Me­tern an die Lat­te häm­mer­te. Die Pau­sen­füh­rung war für Sa­lem dann auch als durch­aus glück­lich an­zu­se­hen.

An­ders der zwei­te Durch­gang: Wa­Re hat­te zwar mehr Spiel­an­tei­le, doch en­de­ten die al­le­samt zu ide­en­los und zu über­has­te­ten vor­ge­tra­ge­nen An­grif­fe in der viel­bei­ni­gen RWS-Ab­wehr, wäh­rend die un­zäh­li­gen Kon­ter der Gast­ge­ber im­mer wie­der ei­ne ernst­haf­te Ge­fahr dar­stell­ten. So in der 56. Mi­nu­te, als nach ei­nem gut ge­tim­ten Frei­stoß von Pas­qua­le Brö­ski zur Stel­le war und mit ei­nem wuch­ti­gen Kopf­ball auf 2:0 er­höh­te. Ei­ne wei­te­re Mög­lich­keit zur Re­sul­tats­ver­bes­se­rung hat­te Da­nie­le in der 81. Mi­nu­te, als sei­ne weit ge­zo­ge­ne Flan­ke nur die Qu­er­lat­te tou­chier­te.

In den Schluss­mi­nu­ten wur­de die Be­geg­nung im­mer hek­ti­scher und auch här­ter, doch ret­te­te die Krau­seT­rup­pe den hart er­kämpf­ten Sieg zur nicht un­ver­dien­ten Re­van­che der er­lit­te­nen 0:2-Hin­spiel­nie­der­la­ge über die Zeit und mach­te da­mit wei­ter Bo­den im Kampf um den Klas­sen­er­halt gut.

SC Mark­dorf - DJK Vil­lin­gen 0:0 - To­re: Fehl­an­zei­ge - SR: Gutmann

(Hau­sach) - Zu­schau­er: 90 - Das Spiel be­gann zer­fah­ren, so dass es erst in der 15. Mi­nu­te zum ers­ten Tor­schuss des Spiels durch Gäs­te­spie­ler Haas kam. Im Ge­gen­zug hat­te Röss­ler die ers­te Chan­ce für die Mark­dor­fer, ver­gab die­se je­doch eben­falls. Erst ei­ne Vier­tel­stun­de spä­ter ent­stand die nächs­te nen­nens­wer­te Ak­ti­on, bei DJK-Kee­per aus kur­zer Dis­tanz ge­gen den ein­schuss­be­rei­ten Pohl das mög­li­che 1:0 ver­hin­der­te. In der 38. Mi­nu­te ver­letz­te sich der Schieds­rich­ter oh­ne Fremd­ein­wir­kung und muss­te nach mehr­mi­nü­ti­ger Spiel­un­ter­bre­chung von ei­nem sei­ner As­sis­ten­ten ab­ge­löst wer­den. Vor der Pau­se setz­te dann noch Hoh­mann für den SCM ei­nen Frei­stoß von der Straf­raum­gren­ze knapp ne­ben das Tor, wäh­rend die DJK noch zwei gu­te Mög­lich­kei­ten durch Reich und Sarr zu ver­zeich­nen hat­ten.

Nach dem Wech­sel ka­men die Gast­ge­ber mit et­was mehr Dy­na­mik aus der Ka­bi­ne. Der Ab­schluss­ver­such von Su in der 48. Mi­nu­te blieb je­doch in der viel­bei­ni­gen Gäs­te­ab­wehr hän­gen. Den größ­ten Auf­re­ger des Spiel pro­du­zier­te SCM-Tor­jä­ger Hoh­mann, als er in der 54. Mi­nu­te den Ball an die Lat­te häm­mer­te. Da­nach ver­flach­te das Spiel je­doch wie­der auf das schwa­che Ni­veau aus der ers­ten Halb­zeit und war auf bei­den Sei­ten von Ide­en­lo­sig­keit und man­geln­der Prä­zi­si­on ge­prägt. Im wei­te­ren Ver­lauf hat­ten die Gäs­te noch zwei Chan­cen für Wiec­zo­rek so­wie Mark­dorf durch Wei­mer, die je­doch nichts Zähl­ba­res her­vor­brach­ten. So blieb es in der äu­ßerst schwa­chen Par­tie, die kei­nen Sie­ger ver­dient hat­te, beim tor­lo­sen Re­mis . (bla)

SG Det­tin­gen/Din­gels­dorf Spvgg FAL 3:0 (1:0) - To­re: 1:0, 2:0, 3:0 Bütt­ner (27., 76., 80.) - SR: Ziel­bau­er - Zu­schau­er 100 - Ei­nen ver­dien­ten Sieg fei­er­te die SG Det­tin­gen/Din­gels­dorf ge­gen ei­ne Spiel­ver­ei­ni­gung FAL, der es vor al­lem in der Of­fen­si­ve an Krea­ti­vi­tät fehl­te. Spie­ler des Ta­ges war der Det­tin­ger An­grei­fer Si­mon Bütt­ner, der al­le drei Tref­fer mar­kier­te. Der Ers­te ge­lang ihm nach ei­ner knap­pen hal­ben St­un­de aus kur­zer Dis­tanz. Bis da­hin hat­ten sich die bei­den Mann­schaf­ten weit­ge­hend im Mit­tel­feld neu­tra­li­siert, Tor­sze­nen gab es kaum. Das blieb auch bis zur Halb­zeit so. Und auch im zwei­ten Durch­gang sa­hen die Zu­schau­er kein be­son­ders un­ter­halt­sa­mes Fuß­ball­spiel, denn es fehl­te wei­ter­hin an Tor­ab­schlüs­sen. In der 76. Mi­nu­te war Bütt­ner dann ei­nen Tick schnel­ler an ei­nem Steil­pass als der her­aus­stür­zen­de FAL-Kee­per Hum­mel und spit­zel­te den Ball zum vor­ent­schei­den­den 2:0 ins Tor. Den Schluss­punkt setz­te Bütt­ner nur vier Mi­nu­ten spä­ter selbst, als er frei vor Hum­mel auf­tauch­te und zum 3:0 ein­schob. FAL schoss im gan­zen Spiel nur ein ein­zi­ges Mal aufs Tor (Mark Bur­gen­meis­ter, 80.) - das war deut­lich zu we­nig. (ok)

SC Kon­stanz-Woll­ma­tin­gen – FC Ra­dolf­zell 1:2 (1:1) - To­re:0:1 Scheu (10.), 1:1 Re­men­sper­ger (26.), 1:2 Ai­chem (88.) - Schieds­rich­ter Hom­ber­ger (Inz­lin­gen) - Zu­schau­er: 250 - Die Ra­dolf­zel­ler gin­gen schon früh in Füh­rung als ein Schuss von Clau­dio Scheu nach ei­ner Flan­ke von Mo­ritz Hla­vacek für SC-Tor­hü­ter Bur­ger un­halt­bar ab­ge­fälscht wur­de. In Mi­nu­te 26 führ­te dann ein Frei­stoß von Ke­vin Schrö­der durch ei­nen per­fek­ten Kopf­ball von Kay Re­men­sper­ger zum Aus­gleich. Die Ra­dolf­zel­ler konn­ten sich zu die­sem Zeit­punkt nicht aus der „Um­klam­me­rung“be­frei­en und konn­ten froh sein, dass die Kon­stan­zer Schüt­zen zu un­ge­nau wa­ren und dass sie mit Da­ni­el Jörg Tkacz ei­nen Tor­wart hat­ten, der schlim­me­res ver­hin­der­te,z.B. als er Sven Bo­de mit den Fin­ger­spit­zen noch den Ball vom Fu­ße spit­zel­te. Nach der Pau­se wur­de die Be­geg­nung aus­ge­gli­che­ner und die Mög­lich­kei­ten auf Sei­ten der Gast­ge­ber ge­rin­ger, aber sie wa­ren trotz­dem noch vor­han­den. Ni­co Au­er war in Mi­nu­te 59 vor dem Gäs­te­tor­hü­ter am Ball und zu­min­dest die Kon­stan­zer An­hän­ger er­war­te­ten den Pfiff des Schieds­rich­ters, als er da­bei zu Fall kam. Zehn Mi­nu­ten spä­ter wur­de ein Schuss von Car­lo Knoll vom FC-Tor­hü­ter mit ei­ner tol­len Pa­ra­de zur Ecke ge­lenkt. In den letz­ten Mi­nu­ten der Be­geg­nung war plötz­lich die Ra­dolf­zel­ler Of­fen­si­ve wie­der im Spiel. Als Alex­an­der Stri­cker sich den Ball er­kämpf­te hät­te Da­ni­el Wehr­le schon sei­nen Qu­er­pass zur Gäs­te­füh­rung nut­zen kön­nen. Kurz vor Spie­len­de konn­te sich Da­ni­el Wehr­le bei ei­nem Kon­ter auf der rech­ten Sei­te durch­set­zen und sei­ne Her­ein­ga­be wur­de vom ein­ge­wech­sel­ten Ni­k­las Ai­chem zum 2:1 für Ra­dolf­zell ver­wer­tet. In den ver­blei­ben­den Mi­nu­ten schei­ter­te SC-Stür­mer Sven Bo­de im di­rek­ten Du­ell mit dem FC-Tor­hü­ter und der Schuss von Car­lo Knoll wird als „Lat­ten­kra­cher“in die Fuß­ball­ge­schich­te ein­ge­hen. Die wei­te­ren Spie­le:

FO­TO: KARL-HEINZ BODON

Ni­k­las Bu­n­e­ta (Mit­te vor­ne) darf sich hier von sei­nen Sa­le­mer Team­ka­me­ra­den für sei­nen Tref­fer zum 1:0 fei­ern las­sen. Am En­de gin­gen die Sa­le­mer im Linz­gau-Der­by ge­gen den FV Wal­berts­wei­ler/Ren­gets­wei­ler als 2:0-Sie­ger vom Platz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.