SV Den­kin­gen ent­täuscht ge­gen Rei­chen­au

18. Spiel­tag Fuß­ball-Be­zirks­li­ga Bo­den­see

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - - To­re: 0:1 Ed­bau­er (10.), 1:1 Ko­sar (13.), 1:2 Ed­bau­er (16.), 2:2 Kucz­kiow­ski (32. FE), 3:2 Kucz­kow­ski (34.FE) - Bes. Vor­komm­nis­se: gelb-ro­te Kar­te Welte (FCÜ, 76.), Thum (FCÜ nach Spiel­schluss): ro­te Kar­te: Ed­bau­er ( SV AE, 81.) Ko­sar (FCÜ, 86.) - To­re

PFUL­LEN­DORF - Am vor­letz­ten Be­zirks­li­ga­spiel­tag vor der Win­ter­pau­se hat der FC Über­lin­gen mit ei­nem über­ra­schend knap­pen Heim­sieg ge­gen den Ta­bel­len­vor­letz­ten SV Aach-Ei­gel­tin­gen die Ta­bel­len­füh­rung ver­tei­digt. Ver­fol­ger SV Den­kin­gen kam über ein Re­mis auf ei­ge­nem Platz ge­gen die SG Reichnau nicht hin­aus. Nie­der­la­gen gab es für den TSV Aach-Linz in Gott­ma­din­gen/Bie­tin­gen und für das F-Team des SC Pful­len­dorf bei­om FC Hil­zin­gen. Der SV Deg­gen­hau­ser­tal brach­te ei­nen Punkt aus Or­sin­gen mit. FC Über­lin­gen - SV Aach-Ei­gel­tin­gen 3:2 (3:2)

- Der FC 09 ließ in die­sem Spiel von Be­ginn an Ent­schlos­sen­heit und Spiel­freu­de ver­mis­sen, was ihn in den letz­ten Wo­chen so stark ge­macht hat­te. Die Gäs­te ih­rer­seits spiel­ten bes­ser als dies ihr Ta­bel­len­stand ver­mu­ten ließ, so dass die Zu­schau­er ei­ne ab­wechs­lungs­rei­che Be­geg­nung sa­hen, der al­ler­dings weit­ge­hend die spie­le­ri­schen Hö­he­punk­te fehl­ten. Mit ei­nem blitz­sau­be­ren Kon­ter ge­lang Ed­bau­er in der10. Mi­nu­te die Füh­rung für Aach. In der 13. Mi­nu­te setz­te Blank un­ei­gen­nüt­zig Ko­sar in Sze­ne, die­ser ließ sich die Mög­lich­keit zum Aus­gleich nicht neh­men. Kur­ze Zeit spä­ter nutz­te Ed­bau­er die Un­ent­schlos­sen­heit der Über­lin­ger Hin­ter­mann­schaft zur neu­er­li­chen Gäs­te­füh­rung. Durch zwei von Kucz­kow­ski ver­wan­del­te Elf­me­ter kam Über­lin­gen zur ins­ge­samt glück­li­chen Halb­zeit­füh­rung. Auch in der zwei­ten Halb­zeit fan­den die Gast­ge­ber nicht ins Spiel Die erst Tor­mög­lich­keit bot sich Aach, als in der 53. Mi­nu­te ein Kopf­ball von We­nin­ger nur knapp das Tor ver­fehl­te. Im Ge­gen­zug ver­hin­der­te Tor­hü­ter Crons­foth mit ei­nem Re­flex ei­nen wei­te­re Tref­fer von Kucz­kow­ski. In der 71. Mi­nu­te war es er­neut Crons­foth der mit ei­nem ge­hal­te­nen Elf­me­ter die vor­zei­ti­ge Ent­schei­dung ver­hin­der­te. Nach­dem Welte in der 76. Mi­nu­te mit Gelb-Rot das Feld ver­las­sen muss­te, ver­stärk­ten die Gäs­te ih­re An­griffs­be­mü­hun­gen und setz­ten die Über­lin­ger Hin­ter­mann­schaft un­ter Druck. FC-Tor­hü­ter Pal­my-Hockl si­cher­te mit zwei Glanz­pa­ra­den in der 77. und 78. Mi­nu­te sei­ner Mann­schaft den ins­ge­samt glück­li­chen neun­ten Sieg in Fol­ge. In der hek­ti­schen Schluss­pha­se de­zi­mier­ten sich bei­de Teams durch ro­te Kar­ten. Un­rühm­li­cher Ab­schluss war die gelb-ro­te Kar­te für Thum nach Spie­len­de. (gh) SV Den­kin­gen - SG Rei­chen­au 1:1 (1:0)

- In der ers­ten Vier­tel­stun­de pas­sier­te nicht viel in der Den­kin­ger HFMA­re­na. Die Mann­schaf­ten tas­te­ten sich lang­sam in die Par­tie oh­ne je­doch vor den To­ren ge­fähr­lich zu wer­den. Auch nach ei­ner hal­ben St­un­de hat­ten bei­de Teams ih­ren Rhyth­mus noch nicht ge­fun­den. Nach ei­nem Dop­pel­pass mit Tino Wa­gner stand Flo­ri­an Be­zik­o­fer frei vor dem Tor­hü­ter der Gäs­te. Sein Schuss war aber ei­ne leich­te Beuch­te für Alex­an­der Wol­kow. Die Gäs­te ant­wor­te­ten kur­ze Zeit spä­ter mit ei­nem ful­mi­nan­ten Fern­schuss von Ni­ko­las Wel­tin.

Kurz vor dem Halb­zeit­pfiff des Un­par­tei­ischen er­ziel­te der SV Den­kin­gen den Füh­rungs­tref­fer: Nach ei­ner schö­nen Kom­bi­na­ti­on über die lin­ke Sei­te leg­te Flo­ri­an Be­zik­o­fer für Stef­fen All­gai­er auf, der dem Schluss­mann der Gäs­te kei­ne Chan­ce ließ.

Gleich nach Wie­der­an­pfiff des zwei­ten Durch­gangs hat­te Flo­ri­an Be­zik­o­fer die Mög­lich­keit zum zwei­ten Tref­fer. Sein Schuss ging aber knapp am Tor vor­bei. Et­was über­ra­schend fiel in der 58. Mi­nu­te der Aus­gleichs­tref­fer. Patrick Koch ließ mit sei­nem Schuss aus 16 Me­tern In­go Schwäg­ler im Tor des SVD kei­ne Chan­ce.

Den­kin­gen er­höh­te nun den Druck auf das Tor der Gäs­te. Alex­an­der Wol­kow war bei ei­nem sat­ten Schuss von Tino Wa­gner zur Stel­le. Die Gäs­te ver­steck­ten sich aber kei­nes­falls und spiel­ten eben­falls auf den Sieg­tref­fer. So ent­wi­ckel­te sich im zwei­ten Durch­gang ei­ne in­ter­es­san­te Par­tie. In der 80. Mi­nu­te muss­te In­go Schwäg­ler ge­gen ei­nen Schuss von Si­mon Bal­bi­not sein gan­zen Kön­nen auf­bie­ten.

Die größ­te Chan­ce zum ent­schei­den­den Tor hat­te der Den­kin­ger Ka­pi­tän Patrick Walz in der Schluss­mi­nu­te. Sei­nen Kopf­ball aus kur­zer Dis­tanz lenk­te Tor­hü­ter Wol­kow über die Lat­te.

Die Gäs­te nah­men nicht un­ver­dient ei­nen Punkt mit an den See. SC Gott­ma­din­gen-Bie­tin­gen TSV Aach-Linz 3:0 (1:0)

- Be­reits in der 2. Mi­nu­te ver­gab der SC aus kur­zer Dis­tanz die ers­te Chan­ce zum Füh­rungs­tref­fer, kurz dar­auf traf Nitsch dann von der Straf­raum­gren­ze aus nur den Pfos­ten. In der 8. Mi­nu­te muss­te Gott­ma­din­gens Tor­ü­ter Rei­chelt ver­letzt vom Platz und von Fi­scher er­setzt wer­den. Zwei Mi­nu­ten spä­ter lan­de­te ein Ma­gro-Frei­stoß aus 20 Me­tern am Aach-Lin­zer Tor­pfos­ten. Ein Kopf­ball aus fünf Me­tern über das Tor war das ers­te Le­bens­zei­chen des er­folg­reichs­ten Li­ga-An­griffs aus Aach-Linz.

Nitsch lei­te­te dann mit dem Ab­satz auf Luong, des­sen Flan­ke köpf­te Heu­el zur hoch­ver­dien­ten Füh­rung in den Win­kel (19.). In der 29. Mi­nu­te ver­gab der Gast frei­ste­hend. TSV Hü­ter Lohr pa­rier­te den 25 Me­terF­rei­stoß von Ma­gro ganz stark. In der 37. Mi­nu­te traf auch Fau­de aus 16 Me­tern den Pfos­ten, bei der nächs­ten Mög­lich­keit (43.) schoss er aus zwölf Me­tern ne­ben das Tor. Da­zwi­schen ging ei­ne fla­che Her­ein­ga­be knapp ne­ben das SC Tor.

In der 47. Mi­nu­te lan­de­te der Sch­mitt­schnei­der-Schuss zum 2:0 von der Straf­raum­gren­ze un­halt­bar für Lohr un­ten links im TSV-Tor. Dann war der TSV-Tor­hü­ter bei sei­ner Chan­ce schnel­ler am Ball (55.).

Aach-Linz drück­te den Gast­ge­ber in der Fol­ge in die ei­ge­ne Hälf­te. Nach ei­ner herr­li­chen Kom­bi­na­ti­on kam der Ball auf die lin­ke Sei­te zu Mir­ko Hes­pe­ler, des­sen fla­che Her­ein­ga­be ver­senk­te Viet Nguy­en zum 3:0.

Aach-Linz gab aber nicht auf. Bü­cheler kam zum Kopf­ball (72.), dann lan­de­te der Ball aus fün­fMe­tern an der Lat­te. In der 89. Mi­nu­te luchs­te Mar­ko Roth dem letz­ten Mann den Ball ab, den He­ber fisch­te Lohr aber aus dem Win­kel. Es war ei­nes der bes­ten Sai­son­spie­le des SC GoBi, ganz si­cher aber die über­zeu­gends­te Heim­vor­stel­lung ge­gen ei­nen star­ken Geg­ner aus Aach-Linz. (re) FC Hil­zin­gen - SC Pful­len­dorf II 3:1 (1:1) -

- Kei­ne Punk­te gab’s am Sams­tag­nach­mit­tag für die SCP-Foh­len beim Lan­des­li­ga­abs­stei­ger FC Hil­zin­gen zu ho­len. Da­bei konn­te die Elf von SCP-Trai­ner Öner To­pal die Par­tie zu­nächst aus­ge­gli­chen ge­stal­ten. Nach ei­nem Stan­dard kas­sier­ten die Linz­gau­er aber zum wie­der­hol­ten Ma­le nun ei­nen Ge­gen­tref­fer. Ei­nen nicht ent­schei­dend ge­klär­ten Eck­stoß be­straf­te nach 16 Mi­nu­ten Hil­zin­gens Ma­xi­mi­li­an Jeckl aus dem Ge­wühl zum 1:1.

Doch der Sport­club hat­te nur we­nig spä­ter die rich­ti­ge Ant­wort pa­rat, als Neu­zu­gang Da­vid Ta­mas in sei­nem ers­ten Pflicht­spiel für die Pful­len­dor­fer, in Mi­nu­te 23 ei­nen Frei­stoß blitz­schnell aus­führ­te und der frei­ge­spiel­te Ro­bin Sla­wig vor FCHKee­per And­re Mül­ler die Ner­ven be­hielt – 1:1. Zehn Mi­nu­ten vor der Pau­se bot sich den Linz­gau­ern dann gar die Mög­lich­keit zum Füh­rungs­tor, als Zvon­i­mir Kla­san ge­schickt von Sla­wig in Sze­ne ge­setzt wur­de, den Ball dann aber über das Hil­zin­ger Tor be­för­der­te.

In der Halb­zeit­pau­se wur­de FCHTrai­ner Schoch un­über­hör­bar deut­lich in sei­ner Ka­bi­nen­an­spra­che. Der­art an­ge­sta­chelt wa­ren die Gast­ge­ber nach dem Sei­ten­wech­sel die bes­se­re Mann­schaft, die nun deut­lich mehr vom Spiel hat­ten. Aus aus­sichts­rei­cher Po­si­ti­on drosch Jo­nas Holz­rei­ter kurz nach Wie­der­be­ginn über das Pful­len­dorf Tor. Be­reits zum zwei­ten Mal in die­ser Sai­son kas­sier­te die Ver­bands­li­ga-Re­ser­ve ei­nen spiel­ent­schei­den­den Tref­fer, nach­dem ein Pful­len­dor­fer ver­letzt am Bo­den lag und der Geg­ner ein­fach wei­ter­spiel­te. Tor­schüt­ze: Jeckl (69.).

Är­ger­lich war aus SCP-Sicht dann auch, dass der Un­par­tei­ische ei­ne Ab­seits­po­si­ti­on kurz vor Schluss über­sah und Ha­run Er­dem sich zu ei­ner Not­brem­se hin­rei­ßen ließ. La­man­na zeig­te dem Pful­len­dor­fer fol­ge­rich­tig den ro­ten Kar­ton. Pas­send war dann auch noch, dass der aus der Ak­ti­on re­sul­tie­ren Frei­stoß von Stef­fen Dro­chu­la noch ent­schei­dend ab­ge­fälscht wur­de und so un­halt­bar für Gen­ti­an Ime­ri im Pful­len­dor­fer Kas­ten ein­schlug - 3:1 (87.). (stl) SV Or­sin­gen-Nen­zin­gen – SV Deg­gen­hau­ser­tal 1:1 (1:0)

- Im Spiel Or­sin­gen-Nen­zin­gen ge­gen Deg­gen­hau­ser­tal wa­ren die Gast­ge­ber zu Spiel­be­ginn die klar do­mi­nie­ren­de Mann­schaft und be­reits in der 2. Mi­nu­te schei­ter­te Do­mi­nik Mai­er an Gäs­te­tor­hü­ter Ben­te­le. Als Stem­mer in der 13. Mi­nu­te schön auf Kno­bel­spies durch­steck­te, schoss die­ser in aus­sichts­rei­cher Po­si­ti­on über das Gäs­te­tor. In der 26. Mi­nu­te nahm Ben­te­le dem im Straf­raum zu un­ent­schlos­sen agie­ren­den Do­mi­nik Mai­er den Ball vom Fuß. Den ers­ten Schuss auf das Tor der Gast­ge­ber brach­te Her­bert für die Gäs­te in der 32. Mi­nu­te nach ei­ner Abla­ge von Ril­li. In der 40. Mi­nu­te er­ziel­te Kno­bel­spies mit ei­nem herr­li­chen Schlen­zer ge­gen den In­nen­pfos­ten die ver­dien­te 1:0-Füh­rung für die Gast­ge­ber. Da­nach ver­säum­ten es die Ein­hei­mi­schen bei bes­ten Ge­le­gen­hei­ten ei­nen zwei­ten Tref­fer nach­zu­le­gen. Nach Sei­ten­wech­sel klär­te Ben­te­le nach ei­nem So­lo von Schwarz ei­nen Schuss von Kno­bel­spies mit ei­ner Glanz­pa­ra­de. Ein stram­mer Schuss von Steh­le wur­de per Fuß­ab­wehr über das Gäs­te­tor ab­ge­fälscht. In der 61. Mi­nu­te hät­te Kno­bel­spies aus kur­zer Dis­tanz al­les klar ma­chen müs­sen, doch er lupf­te den Ball über das Tor. Die ein­zi­ge Chan­ce für die Gäs­te in der zwei­ten Halb­zeit schos Lud­wig aus spit­zem Win­kel über das Tor. Da­nach gab es nur we­ni­ge zu­sam­men­hän­gen­de Ak­tio­nen, die Gast­ge­ber ver­such­ten das Er­geb­nis zu ver­wal­ten, Deg­gen­hau­ser­tal wur­de stär­ker aber oh­ne zu zwin­gen­den Chan­cen zu kom­men. In der Nach­spiel­zeit räch­te sich die kläg­li­che Chan­cen­ver­wer­tung der Gast­ge­ber vor al­lem in der ers­ten Halb­zeit als Tor­hü­ter Stem­mer ei­nen ho­hen Ball zu kurz ab­wehr­te und Ril­li per Flach­schuss den 1:1-End­stand er­ziel­te. (ks)

FC Kluft­ern - Tür­ki­scher SV Kon­stanz 1:1 (1:1) - To­re: 0:1 Ca­lis­kan (11.), 1:1 Schmol­lin­ger (18.) - Zu­schau­er: 80 - SR: Wolf­gang Tiet­ze (Ra­dolf­zell) - In der An­fangs­pha­se star­te­te der Gast aus Kon­stanz sehr druck­voll und ging in der 11. Mi­nu­te durch ei­nen Schuss aus 20 Me­tern von Ca­lis­kan, der un­halt­bar im Win­kel ein­fuhr, mit 1:0 in Füh­rung. Nach dem Rück­stand kam der Gast­ge­ber bes­ser ins Spiel. Nach 15 Mi­nu­ten konn­te der Gäs­te­tor­hü­ter ei­nen Ba­cker­tSchuss noch ab­weh­ren, doch Gold­mann kam ei­nen Schritt zu spät.

Fünf Mi­nu­ten spä­ter schei­ter­te Gess­ler mit ei­nem Schuss, als er sich se­hens­wert durch die Kon­stan­zer Ab­wehr­rei­he spiel­te.

Kurz dar­auf fand er mit Schmol­lin­ger ei­nen Ab­neh­mer für sei­ne Flan­ke von der lin­ken Grund­li­nie. Die­ser köpf­te den Ball aus kur­zer Dis­tanz über die Li­nie.

In der 33. Mi­nu­te tank­te sich Ebe über rechts durch und konn­te im Straf­raum nur durch ein Foul ge­stoppt wer­den. Den fäl­li­gen Elf­me­ter konn­te der sonst si­che­re Schüt­ze Ba­ckert nicht nut­zen.

In der zwei­ten Halb­zeit hat­ten die Gäs­te an­fangs mehr vom Spiel und der stark auf­ge­leg­te Tor­hü­ter Schnell konn­te meh­re­re Groß­chan­cen ver­ei­teln .

In der Schluss­pha­se schei­ter­te Bi­ongio­van­ni am stark re­agie­ren­den Schnell.

In den Schluss­mi­nu­ten kon­zen­trier­te sich die Heim­elf aufs Kon­tern, schaff­te es je­doch nicht sich aus gu­ten Chan­cen Zähl­ba­res zu er­zwin­gen. So­wohl Ebe schei­ter­te an der Lat­te als auch Kir­san, der nur mi­ni­mal im Ab­seits stand. Das 1:1-Un­ent­schie­den ging am En­de in Ord­nung. TuS Im­men­staad - Hat­tin­ger SV 0:0

- Mit ei­nem tor­lo­sen Un­ent­schie­den hat der Auf­stei­ger und Ta­bel­len­letz­te TuS Im­men­staad, der erst­mals mit dem neu­en Tor­hü­ter Jan Ne­gra­ßus an­trat, nach sie­ben Nie­der­la­gen in Fol­ge ei­nen Punkt ver­bu­chen kön­nen. Die Zu­schau­er sa­hen ein fai­res Spiel auf gu­tem Ni­veau. In der An­fangs­pha­se hat­ten die Gäs­te mehr vom Spiel, da­nach ge­wan­nen die Im­men­staa­der die Ober­hand. Die Platz­her­ren ka­men zu zahl­rei­chen Ein­schuss­mög­lich­kei­ten, schei­ter­ten aber im­mer wie­der am her­vor­ra­gen­den Hat­tin­ger Kee­per Bri­an Für­de­rer.

In der zwei­ten Spiel­hälf­te dräng­ten bei­de Mann­schaf­ten auf den Sieg und es kam zu Chan­cen auf bei­den Sei­ten, doch auch Im­men­staads Tor­hü­ter Ne­gra­ßus agier­te, wie sein Ge­gen­über, ab­so­lut feh­ler­frei. Die wei­te­ren Spie­le: SV Mühl­hau­sen – FSG Zi­zen­hau­sen/Hi./Ho. 2:1 (1:1) - SV Al­lens­bach – FC Öh­nin­genGai­en­ho­fen 1:1 (1:1) - Die nächs­ten Spie­le: Sams­tag (10.12.), 14.30 Uhr: SG Rei­chen­au/Rei­chen­auWald­sied­lung - SV Mühl­hau­sen, SV AachEi­gel­tin­gen - FC Hil­zin­gen, FSG Zi­zen­hau­sen/Hin­delw./Hop­pe­tenz. - SV Or­sin­genNen­zin­gen; Sonn­tag (11.12.), 14.30 Uhr: SV Deg­gen­hau­ser­tal - SC Gott­ma­din­gen-Bie­tin­gen, TSV Aach-Linz - SV Al­lens­bach, FC Öh­nin­gen-Gai­en­ho­fen - FC Über­lin­gen, SC Pful­len­dorf II - TuS Im­men­staad, Hat­tin­ger SV - FC Kluft­ern, Türk. SV Kon­stanz - SV Den­kin­gen.

FO­TO: BODON

Den­kin­gens Ab­wehr­chef Patrick Walz (li.) klärt vor dem her­an­stür­men­den Rei­chen­au­er Ni­ko­las Wel­tin. Mehr als ein Punkt sprang für den Ta­bel­len­zwei­ten am Sonn­tag­nach­mit­tag am En­de aber nicht her­aus.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.