HBW siegt im Kel­ler­du­ell

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT -

BA­LIN­GEN/LEM­GO (sz) - Vor al­lem dank ei­ner star­ken Leis­tung in der zwei­ten Halb­zeit hat der HBW Ba­lin­gen-Weil­stet­ten am Sonn­tag­abend in der Lem­go­er Lip­per­land­hal­le den ers­ten Aus­wärts­sieg der lau­fen­den Bun­des­li­ga­sai­son ge­holt. Mit dem 23:20 (10:10) ver­schaff­ten sich die Gal­li­er von der Alb fürs ers­te Luft im Kampf ge­gen den Ab­stieg. Mit gro­ßer Dis­zi­plin, ei­nem star­ken Mar­tin Stro­bel und ei­nem Tomáš Mrk­va, der mit ei­ner Quo­te von fast 40 Pro­zent das Tor­hü­ter­du­ell klar für sich ent­schied, ge­wann der HBW das Ab­stiegs­der­by. Mit dem Sieg schiebt sich der HBW bis auf den Platz 13 vor.

HBW-Coach Rú­nar Sig­tryggs­son war vor dem Kel­ler­du­ell er­neut zum Im­pro­vi­sie­ren ge­zwun­gen. Nach dem Pas­cal Hens schon beim Auf­wär­men vor dem Er­lan­gen-Spiel pas­sen muss­te, weil die Bauch­mus­ku­la­tur er­neut Pro­ble­me be­rei­te­te, hat­te es ihm Spiel ge­gen den Auf­stei­ger aus Fran­ken auch Yves Kun­kel er­wischt. Der Ba­lin­ger Top-Tor­schüt­ze konn­te mit ei­ner Mus­kel­ver­let­zung die Rei­se nach Lem­go gar nicht erst an­tre­ten.

Den Haus­her­ren drück­ten von An­fang an mäch­tig aufs Tem­po und bei den Schwa­ben war die Ve­r­un­si­che­rung zu spü­ren. Mar­tin Stro­bel ver­such­te zwar, das Spiel in die Hand zu neh­men, aber so rich­tig glück­te ihm das zu­nächst nicht. Sei­ne ers­ten bei­den Wür­fe wa­ren ei­ne si­che­re Beu­te des pol­ni­schen Na­tio­nal­tor­hü­ters Piotr Wy­szo­mir­ski im Lem­go­er Tor, da­ge­gen lan­de­ten die ers­ten drei Wür­fe der Gast­ge­ber im HBW-Tor zum 3:0-Zwi­schen­stand. Ein Weck­ruf war der ge­hal­te­ne Sie­ben­me­ter von HBW-Schluss­mann Tomáš Mrk­va, Tim No­th­durft ver­kürz­te im Ge­gen­zug auf 1:3. Nun blieb Lem­go in Füh­rung (9:7: 24.), ehe Mar­tin Stro­bel und Lars Friedrrich zwei Pa­ra­den von Mrk­va nutz­ten, um aus­zu­glei­chen. Ex-HBW‘ler Chris­toph Theu­er­kauf brach­te den TBV noch­mals in Füh­rung, aber er­neut Mar­tin Stro­bel glich zum 10:10-Pau­sen­stand aus.

Nach der Pau­se er­eil­te den HBW der nächs­te Schock: Sa­scha Il­litsch knick­te bei ei­nem Wurf um, fiel aus. Doch Mar­tin Stro­bel be­kam die Par­tie im­mer bes­ser in Griff und HBWCoach Sig­tryggs­son ließ sich im­mer wie­der tak­ti­sche Ve­rän­de­run­gen ein­fal­len. Nach dem Aus­fall von Ilitsch ließ er ge­gen die 6:0-Ab­wehr des TBV mit zwei Kreis­läu­fern spie­len, Lars Fried­rich traf per Tem­po­ge­gen­stoß zum 15:15-Aus­gleich. Die Schwa­ben wa­ren nun die bes­se­re Mann­schaft. Mit ei­nem 6:1-Lauf setz­ten sie sich auf 21:16 ab (51.). TBVTrai­ner Flo­ri­an Kehr­mann pro­bier­te noch­mals al­les, dem HBW schwan­den die Kräf­te. Beim Stand von 21:19 für den HBW droh­te die Par­tie zu kip­pen (55.), erst recht als ein Wurf von Fried­rich ge­blockt wur­de. Doch Tor­hü­ter Tomáš Mrk­va mach­te den Ge­gen­stoß zu­nich­te, blieb Sie­ger ge­gen Rolf Her­mann und And­rej Ko­gut. To­bi­as Wa­gner mach­te mit dem 22:19 den De­ckel drauf, No­th­durft er­höh­te auf 23:19.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.