Der Ober­lö­we brüllt

1860-In­ves­tor Is­ma­ik feu­ert Eichin und rügt Ho­en­eß

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

MÜN­CHEN (SID) - In­ves­tor Ha­san Is­ma­ik re­giert bei Fuß­ball-Zweit­li­gist 1860 Mün­chen wei­ter mit ei­ser­ner Faust. We­ni­ge Ta­ge nach der öf­fent­li­chen De­mü­ti­gung von Sport­di­rek­tor Tho­mas Eichin kam am Mon­tag das end­gül­ti­ge Aus für den Ma­na­ger. Au­ßer­dem leg­te sich Is­ma­ik mit dem mäch­ti­gen Lo­kal­ri­va­len FC Bay­ern an und droh­te dem Re­kord­meis­ter mit ei­ner Kla­ge.

Eichin war im Zu­ge der Ent­las­sung von Trai­ner Kos­ta Run­jaic vor zwei Wo­chen, die an­geb­lich über ihn hin­weg be­schlos­sen wor­den war, schon von Is­ma­ik an­ge­zählt wor­den. „Die Leis­tung von Tho­mas Eichin war nicht auf dem Ni­veau, wie wir es er­war­tet ha­ben“, sag­te er kühl und ließ den frü­he­ren Bre­mer als Ge­schäfts­füh­rer ab­be­ru­fen. Nun ver­lor Eichin, der den 1:0-Sieg am Sams­tag ge­gen Dres­den schon nicht mehr von ei­nem der of­fi­zi­el­len Plät­ze aus ver­folgt hat­te, auch sein Amt als Sport­chef.

Da­bei war der 50-Jäh­ri­ge erst im Som­mer an­ge­tre­ten und hat­te ei­nen Ver­trag bis 2019 er­hal­ten. Die Lö­wen hat­ten ihn eu­pho­risch be­grüßt. „Eichin wird uns auf ein an­de­res Le­vel brin­gen“, hat­te Prä­si­dent Pe­ter Cas­sa­let­te ge­sagt. Is­ma­ik schwebt für den Pos­ten of­fen­bar ei­ne in­ter­na­tio­na­le Lö­sung vor – wie für den Trai­ner. Der soll be­reits ge­fun­den wor­den sein, Is­ma­ik be­rich­te­te via Face­book von ei­ner „sehr gu­ten Wahl“. Den Na­men des neu­en Coa­ches ver­riet er nicht.

Statt­des­sen gif­te­te er ge­gen die Bay­ern. Der Ver­kauf der Lö­wen-An­tei­le an der Al­li­anz Are­na 2006 für elf Mil­lio­nen Eu­ro an den Ri­va­len sei nicht mit rech­ten Din­gen zu­ge­gan­gen, be­haup­te­te er. „Wenn es der er­klär­te Wunsch un­se­rer Mit­glie­der und Fans ist, die­sen Fall wie­der auf­zu­rol­len, wer­de ich die bes­ten An­wäl­te ein­schal­ten, um die Wahr­heit ans Licht zu brin­gen“, schrieb Is­ma­ik.

Au­ßer­dem kri­ti­sier­te er die Aus­sa­ge von Ho­en­eß, der TSV 1860 sei „schwind­süch­tig“. „Wer glaubt Ho­en­eß ei­gent­lich zu sein?“, schrieb Is­ma­ik: „Er soll nicht ab­len­ken: Ein Auf­stei­ger aus Leip­zig steht vor sei­nem tol­len Ver­ein. An Ho­en­eß' Stel­le wä­re ei­gent­lich De­mut an­ge­bracht, statt­des­sen ver­sucht er sich auf un­se­re Kos­ten lus­tig zu ma­chen. Hat er in den letz­ten Jah­ren nichts da­zu­ge­lernt?“Ho­en­eß ha­be „den Bo­gen über­spannt“, und: „Der Tag wird kom­men, an dem wir uns wie­der auf dem Spiel­feld ge­gen­über­ste­hen wer­den.“

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.