Aus­bil­dung in Fo­kus rü­cken

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND - Von To­bi­as Schmidt po­li­tik@schwa­ebi­sche.de

Deutsch­land sta­gniert, ver­liert in Ma­the­ma­tik und Na­tur­wis­sen­schaf­ten gar Bo­den ge­gen­über den Spit­zen­na­tio­nen. Die neu­en Pi­sa-Er­geb­nis­se sind al­les an­de­re als ein be­frie­di­gen­des Zeug­nis für un­se­re Schu­len. Gera­de in den Fä­chern Na­tur­wis­sen­schaf­ten und Ma­the­ma­tik, in de­nen es um Schlüs­sel­kom­pe­ten­zen für die di­gi­ta­li­sier­te Zu­kunft geht, sind die Leis­tun­gen schwä­cher ge­wor­den. Be­sorg­nis­er­re­gend auch die Kluft zwi­schen Jun­gen und Mäd­chen: Viel zu we­ni­ge 15Jäh­ri­ge Mäd­chen, die sich für Na­tur­wis­sen­schaft in­ter­es­sie­ren, sich gar vor­stel­len könn­ten, in dem Feld zu ar­bei­ten. Be­schä­mend ist die Tat­sa­che, dass es auch 15 Jah­re nach dem ers­ten Pi­sa-Denk­zet­tel nicht ge­lun­gen ist, für mehr Chan­cen­ge­rech­tig­keit zu sor­gen: Schü­ler aus so­zi­al be­nach­tei­lig­ten El­tern­häu­sern hin­ken mit 15 Jah­ren oft schon ein Jahr oder mehr hin­ter­her, die Dis­kre­panz ist in Deutsch­land grö­ßer als bei den Nach­barn.

Wer aber, wie OECD-Ko­or­di­na­tor Schlei­cher, nach ei­nem Re­form-Feu­er­werk ruft, schießt über das Ziel hin­aus: Kei­ne neu­en De­bat­ten über Schul­sys­te­me sind not­wen­dig, die nur Un­ru­he stif­ten: Es gilt, die Schü­ler ge­zielt zu för­dern, die Sprach­kom­pe­tenz früh und in­ten­siv zu stei­gern, Neu­gier zu we­cken. Statt wei­te­rer Struk­tur­re­for­men soll­ten Aus- und Fort­bil­dung der Leh­rer in den Fo­kus ge­rückt wer­den. Auf sie kommt es an.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.