Kämp­fer

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Frank­reichs neu­er Pre­mier­mi­nis­ter Ber­nard Ca­ze­neuve führ­te bis­her das In­nen­res­sort und galt als ein Schwer­ge­wicht der Re­gie­rung sei­nes Amts­vor­gän­gers Ma­nu­el Valls.

Der so­zia­lis­ti­sche Po­li­ti­ker stand seit Be­ginn der bei­spiel­lo­sen Ter­ror­se­rie in Frank­reich vor rund zwei Jah­ren vor enor­men Her­aus­for­de­run­gen. Auch die Räu­mung des rie­si­gen Flücht­lings­la­gers von Ca­lais im ver­gan­ge­nen Ok­to­ber wur­de von Ca­ze­neuve und sei­nen Mit­ar­bei­tern vor­be­rei­tet. Der 53 Jah­re al­te Fran­zo­se ist al­les an­de­re als ein lo­cke­rer Typ. Die Spra­che des frü­he­ren An­walts und Rich­ters ist klar, ge­schlif­fen und schnör­kel­los. Das als Sprung­brett für hö­he­re Auf­ga­ben gel­ten­de In­nen­mi­nis­te­ri­um hat­te er dem Ver­neh­men nach im Griff.

Ca­ze­neuve wech­sel­te seit An­tritt des so­zia­lis­ti­schen Prä­si­den­ten François Hol­lan­de mehr­fach das Res­sort. Von Mai 2012 an am­tier­te er ein knap­pes Jahr lang als Eu­ro­pa­mi­nis­ter. Von März 2013 bis März 2014 war er ver­ant­wort­lich für das Bud­get. Seit April 2014 steht sein Schreib­tisch im In­nen­mi­nis­te­ri­um an der Place Be­au­veau, un­weit vom Ély­sée­pa­last, wo Hol­lan­de re­si­diert.

Vor sei­ner Mi­nis­ter­kar­rie­re war der Va­ter von zwei Kin­dern lan­ge Bür­ger­meis­ter der Ha­fen­stadt Cher­bourg-Oc­tevil­le am Är­mel­ka­nal.

Jetzt al­so Pre­mier­mi­nis­ter. Mit Ca­ze­neuve mach­te Hol­lan­de ei­nen en­gen Ver­trau­ten zum Re­gie­rungs­chef, auf den er sich stets ver­las­sen konn­te. Die­ser hat jetzt die Auf­ga­be, die letz­ten Amts­mo­na­te des glück­lo­sen Prä­si­den­ten bis Mai 2017 mög­lichst rei­bungs­los über die Büh­ne zu brin­gen. (dpa/AFP)

FO­TO: DPA

Ber­nard Ca­ze­neuve

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.