Gruß­wort

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - PROFIS LEISTEN WAS -

Die Bi­lanz der Aus­zu­bil­den­den aus dem Be­zirk der Hand­werks­kam­mer Reut­lin­gen kann sich auch in die­sem Jahr se­hen las­sen, und wir sind mit dem Ab­schnei­den un­se­res Be­zirks beim Nach­wuchs­wett­be­werb des Deut­schen Hand­werks mehr als zu­frie­den. 375 Frau­en und Män­ner aus den Land­krei­sen Freu­den­stadt, Reut­lin­gen, Sig­ma­rin­gen, Tü­bin­gen und Zol­ler­nalb hat­ten die Vor­aus­set­zun­gen zur Teil­nah­me er­füllt: Sie hat­ten ih­re Ge­sel­len­prü­fun­gen mit der No­te „gut“und bes­ser ab­ge­schlos­sen. Die­ses Er­geb­nis spricht für das Ta­lent und die Mo­ti­va­ti­on un­se­rer Nach­wuchs­kräf­te. Wir wer­den die­se jun­gen Men­schen in die­sem Jahr in Sig­ma­rin­gen eh­ren, weil sie am Leis­tungs­wett­be­werb der Hand­werks­ju­gend mit au­ßer­or­dent­lich gro­ßem Er­folg teil­ge­nom­men ha­ben. Aber sie hat­ten auch Un­ter­stüt­zung: Des­halb gilt in glei­chem Ma­ße un­ser Glück­wunsch und Dank auch all den­je­ni­gen, die sie auf ih­rem Weg be­glei­tet ha­ben: Das sind ne­ben den Aus­bil­dern und Leh­rern vor al­lem auch die Fa­mi­li­en und Freun­de. Un­ser be­son­de­rer Glück­wunsch gilt den Aus­bil­dungs­be­trie­ben, die ein­drucks­voll un­ter Be­weis ge­stellt ha­ben, welch ho­he Maß­stä­be sie an die be­ruf­li­che Aus­bil­dung jun­ger Men­schen und Mit­ar­bei­ter set­zen. Für die­ses gro­ße En­ga­ge­ment möch­ten wir ih­nen im Na­men des Hand­werks un­se­ren herz­li­chen Glück­wunsch und Dank aus­spre­chen.

Ha­rald Herr­mann, Prä­si­dent der Hand­werks­kam­mer Reut­lin­gen Dr. Joa­chim Ei­sert, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der Hand­werks­kam­mer Reut­lin­gen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.