Gam­bia – Zwerg­staat in West­afri­ka

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIR IM SÜDEN -

Das west­afri­ka­ni­sche Gam­bia ist in et­wa halb so groß wie Hes­sen. Der kleins­te Staat auf dem afri­ka­ni­schen Fest­land zählt laut den Ver­ein­ten Na­tio­nen zu den ärms­ten Län­dern der Er­de. Das Staats­ge­biet der ehe­ma­li­gen bri­ti­schen Ko­lo­nie wird fast voll­stän­dig vom Staat Se­ne­gal um­schlos­sen. Im Wes­ten grenzt die Re­pu­blik mit der Haupt­stadt Ban­jul an den At­lan­tik, die wei­te­ren Gren­zen fol­gen dem Ver­lauf des Flus­ses Gam­bia. Das Haupt­ex­port­pro­dukt sind Erd­nüs­se. Zur­zeit le­ben dort 1,7 Mil­lio­nen Men­schen, die sich in meh­re­re eth­ni­sche Grup­pen auf­tei­len und zu 90 Pro­zent mus­li­mi­schen Glau­bens sind. Ge­mes­sen an der Ge­samt­be­völ­ke­rung flie­hen aus Gam­bia mehr Men­schen, als aus je­dem an­de­ren Staat Afri­kas. (mah)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.