Re­bel­lin

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Kahl ra­sier­ter Kopf, oft bar­fuß, mit ei­ner Stim­me, die von ei­nem Ex­trem ins an­de­re schwingt, ein Spie­gel ih­res Le­bens. So kennt man Si­néad O’Con­nor, die es mit Skan­da­len im­mer wie­der in die Schlag­zei­len schaff­te. Heu­te wird die iri­sche Sän­ge­rin 50 Jah­re alt.

Die 1966 in Gle­na­ge­ary bei Du­blin ge­bo­re­ne Mu­si­ke­rin be­glei­ten ihr ge­sam­tes Le­ben lang psy­chi­sche Er­kran­kun­gen, die ih­re Mu­sik­kar­rie­re und Äu­ße­run­gen be­ein­flus­sen.

Der gro­ße in­ter­na­tio­na­le Durch­bruch ge­lang ihr im Jahr 1990 mit dem Song „Not­hing Com­pa­res 2 U“. Be­kannt wird sie aber vor al­lem auch durch ih­re skan­dal­träch­ti­gen Auf­trit­te und wü­ten­den Pro­vo­ka­tio­nen au­ßer­halb des Mu­sik­be­triebs. O’Con­nor geht nie­mals ei­ner Aus­ein­an­der­set­zung aus dem Weg, legt sich mit ih­rer Fa­mi­lie, mit dem Papst und der ka­tho­li­schen Kir­che, mit an­de­ren Pop­stars an. Oft in­sze­niert sie ihr Pri­vat­le­ben als öf­fent­li­ches Dra­ma.

So setzt sich die stimm­ge­wal­ti­ge Mu­si­ke­rin selbst im­mer wie­der für Frau­en­rech­te, das Recht auf Ab­trei­bung und das Schick­sal von miss­brauch­ten Kin­dern ein. Ihr größ­ter Eklat bleibt ein Auf­tritt im US- Fern­se­hen 1992: Live zer­riss sie da­mals das Bild des da­ma­li­gen Paps­tes Jo­han­nes Paul II., zu­vor war es um se­xu­el­len Miss­brauch ge­gan­gen. Die Irin woll­te auf die­se Wei­se ge­gen die Leug­nung von Kin­des­miss­brauchs­fäl­len in der Ka­tho­li­schen Kir­che pro­tes­tie­ren. Zwei Jah­re zu­vor hat­te sie schon ei­nen Auf­tritt in New Jer­sey ab­ge­lehnt, weil zu­vor die US-Na­tio­nal­hym­ne ge­sun­gen wer­den soll­te. Ih­re ei­gent­li­che Mu­sik­kar­rie­re schwä­chel­te da­ge­gen im­mer mehr. Es fol­gen meh­re­re ge­schei­ter­te Ehen, De­pres­sio­nen und ein Selbst­mord­ver­such.

En­de Ok­to­ber die­ses Jah­res gibt die Sän­ge­rin schließ­lich be­kannt, dass sie ei­nen Dro­gen­ent­zug ge­macht ha­be und nun cle­an sei. Viel­leicht gibt ihr das nun den nö­ti­gen Rück­halt, um sich wie­der ih­rer Mu­sik wid­men zu kön­nen. (dpa/sz)

FOTO: DPA

Die iri­sche Sän­ge­rin Si­néad O’Con­nor wird heu­te 50 Jah­re alt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.