Par­ty für al­le

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

Über Gi­an­ni In­fan­ti­no und sei­ne wun­der­li­chen Ide­en für die kom­men­den Fuß­ball-Welt­spie­le ist ei­gent­lich schon ge­nug ge­schrie­ben wor­den. Das Pro­blem ist aber: So wun­der­lich man In­fan­ti­nos Vor­schlä­ge fin­den muss, so un­aus­weich­lich scheint die Ein­füh­rung ei­ner Mam­mut-Welt­meis­ter­schaft mit 48 Mann­schaf­ten. Nun hat sich In­fan­ti­no mal wie­der ein paar Ge­dan­ken ge­macht, die, man ahnt es, nur noch wun­der­li­cher sind als sei­ne vor­he­ri­gen. Mitt­ler­wei­le scheint es der Schwei­zer näm­lich für die bes­te Idee zu hal­ten, von der WM 2026 an mit 16 Grup­pen à drei Mann­schaf­ten spie­len zu las­sen. Von je­der Grup­pe wür­den dann die zwei Erst­plat­zier­ten ins Sech­zehn­tel­fi­na­le ein­zie­hen. Im Ok­to­ber hat­te In­fan­ti­no noch an­de­re Ide­en, da­mals soll­ten 32 Mann­schaf­ten di­rekt qua­li­fi­ziert sein. „Drei Ta­ge vor Be­ginn der Grup­pen­pha­se wür­den in Play-offs die wei­te­ren 16 Star­ter er­mit­telt. Das be­deu­tet, dass wir dann mit der nor­ma­len WM wei­ter­ma­chen, aber 48 Teams zur Par­ty kom­men dür­fen“, sag­te er. Nun heißt es: Par­ty für al­le. Bis zum nächs­ten Vor­schlag. (fil)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.