„Deutsch­land ge­hört bis­her nicht zu den Vor­rei­tern bei der Di­gi­ta­li­sie­rung der Schu­len“

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

BER­LIN - Die Län­der wol­len mit ei­ner Stra­te­gie zur „Bil­dung in der di­gi­ta­len Welt“mehr Com­pu­ter-Kom­pe­tenz in die Schu­len brin­gen. Denn da­bei hinkt Deutsch­land hin­ter­her. Ras­mus Buch­stei­ner hat dar­über mit Jo­han­na Wan­ka (CDU/Fo­to: dpa), Bun­des­mi­nis­te­rin für Bil­dung und For­schung, ge­spro­chen. Wann be­deu­tet der Ein­satz von Lap­tops, Ta­blets und Smart­pho­nes ei­nen wirk­li­chen Mehr­wert? Di­gi­ta­le Tech­nik ist kein Selbst­zweck, es gilt das Pri­mat der Päd­ago­gik. Aber die Mög­lich­kei­ten für die Gestal­tung von Un­ter­richt ha­ben sich sehr ver­än­dert. Es bleibt das Wich­tigs­te, jun­ge Men­schen zu er­mu­ti­gen, selbst­stän­dig zu le­ben und zu ler­nen, und ih­nen da­für Ori­en­tie­rung zu ge­ben. Es soll­te aber auch im Un­ter­richt ver­mit­telt wer­den, was man be­ach­ten muss, wenn man in so­zia­len Netz­wer­ken un­ter­wegs ist oder wie man In­for­ma­tio­nen aus dem In­ter­net ein­ord­nen kann. Wir müs­sen Schü­le­rin­nen und Schü­ler fit ma­chen, da­mit sie sich in der di­gi­ta­len Welt sou­ve­rän be­we­gen kön­nen. Da se­he ich ei­ne Auf­ga­be für die Schu­le, nicht nur für das El­tern­haus. Wie groß ist ei­gent­lich der Rück­stand Deutsch­lands bei der di­gi­ta­len Bil­dung? Ich bin im­mer skep­tisch, nur auf Ran­kings zu schau­en. Aber al­le Un­ter­su­chun­gen zei­gen: Wir lie­gen in in­ter­na­tio­na­len Ver­glei­chen nicht vorn. Deutsch­land ge­hört bis­her nicht zu den Vor­rei­tern bei der Di­gi­ta­li­sie­rung der Schu­len. Es geht hier auch um die Qua­li­fi­ka­ti­on von Leh­rern, um di­gi­ta­le Kom­pe­tenz, um schnel­le In­ter­net-An­schlüs­se. Woran liegt es? Hat Deutsch­land et­wa die Ent­wick­lung ver­schla­fen? Wir ha­ben nicht ge­schla­fen. Al­le be­mü­hen sich. Es gilt, jetzt die Kräf­te zu bün­deln. In man­chen Län­dern spiel­te Tech­nik im All­tag viel­leicht frü­her ei­ne grö­ße­re Rol­le als bei uns. Und ei­ni­ge ha­ben viel­leicht ein biss­chen schnel­ler die Wei­chen ge­stellt und neue Ak­zen­te in der Lehr­er­bil­dung ge­setzt. Es gibt ei­ne Men­ge zu tun. Des­halb ist es so wich­tig, dass Bund und Län­der hier ge­mein­sam vor­an­ge­hen. Sie ha­ben ein Mil­li­ar­den­pro­gramm an­ge­kün­digt. Wann fließt das Geld? Es ist gut, dass die Kul­tus­mi­nis­ter jetzt ih­re Stra­te­gie vor­ge­legt ha­ben. Ab Ja­nu­ar wer­den wir über den Di­gi­tal­pakt, den ich im Ok­to­ber vor­ge­schla­gen ha­be, mit den Län­dern ver­han­deln. Wenn wir dort zu ei­nem Er­geb­nis kom­men, kann ich mir vor­stel­len, dass die Din­ge nach den Ko­ali­ti­ons­ver­hand­lun­gen im Herbst 2017 in die We­ge ge­lei­tet und die ers­ten Mit­tel ab An­fang 2018 ab­ge­ru­fen wer­den kön­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.