Chi­ne­sen bla­sen Aix­tron-Über­nah­me ab

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

HER­ZO­GEN­RATH (dpa) Bö­se Weih­nachts­über­ra­schung für den Her­zo­gen­ra­ther Spe­zi­al­ma­schi­nen­bau­er Aix­tron mit 700 Be­schäf­tig­ten: Die ge­plan­te Über­nah­me des Un­ter­neh­mens durch chi­ne­si­sche In­ves­to­ren ist nach ei­nem Ve­to aus den USA ge­platzt.

Da US-Prä­si­dent Ba­rack Oba­ma (Fo­to: AFP) den Er­werb des USGe­schäfts von Aix­tron un­ter­sagt ha­be, sei ei­ne Be­din­gung für die Of­fer­te ent­fal­len und das Über­nah­me­an­ge­bot ins­ge­samt er­lo­schen, teil­ten die chi­ne­si­sche Grand Chip In­vest­ment und Aix­tron selbst am Don­ners­tag mit. „Ja, wir sind ent­täuscht“, sag­te ein Un­ter­neh­mens­spre­cher von Aix­tron. Hin­ter­grund für das US-Ve­to sind Be­fürch­tun­gen, dass Aix­tron-Pro­duk­te auch mi­li­tä­risch ge­nutzt wer­den könn­ten. Die US-Re­gie­rung hat ein Mit­spra­che­recht, weil das Un­ter­neh­men aus Her­zo­gen­rath bei Aa­chen auch ei­ne Zweig­stel­le in Ka­li­for­ni­en mit et­wa 100 Mit­ar­bei­tern hat.

Die bis­her an­ge­dien­ten Aix­tronAk­ti­en sol­len vor­aus­sicht­lich am 13.

Mas­si­ver Ha­cker-An­griff auf Stahl­ko­cher Thys­senk­rupp

ES­SEN (dpa) - Der In­dus­trie­kon­zern Thys­senk­rupp ist Ziel ei­ner groß­an­ge­leg­ten Ha­cker-Atta­cke ge­wor­den. Ein Spre­cher des Un­ter­neh­mens be­stä­tig­te ei­nen ent­spre­chen­den Be­richt der „Wirt­schafts­wo­che“. Dem­nach war es Ha­ckern be­reits im Früh­jahr ge­lun­gen, in die IT-Sys­te­me der auf den Bau von Groß­an­la­gen spe­zia­li­sier­ten Thys­senk­rupp-Spar­te In­dus­tri­al So­lu­ti­ons ein­zu­drin­gen. Die Atta­cken sind nach ei­ner „sechs­mo­na­ti­gen Ab­wehr­schlacht“in­zwi­schen er­folg­reich ab­ge­wehrt. Mit „ei­ni­gen Da­ten­sät­zen“sei es den Ha­ckern al­ler­dings ge­lun­gen, In­for­ma­tio­nen aus dem Kon­zern ab­zu­grei­fen.

An­la­ge­be­trü­ge­rei­en: Tüv Süd am Pran­ger

FRANK­FURT/MÜN­CHEN (dpa) - Im Er­mitt­lungs­kom­plex um mil­lio­nen­schwe­re An­la­ge­be­trü­ge­rei­en beim Frank­fur­ter Im­mo­bi­li­en­un­ter­neh­men S&K sind neue Vor­wür­fe ge­gen die Prüf­ge­sell­schaft Tüv Süd be­kannt ge­wor­den. Der Zeit­schrift „Wirt­schafts­wo­che“lie­gen in­ter­ne Mails von Tüv-Mit­ar­bei­tern vor, die be­reits Mo­na­te vor der gro­ßen S&K-Raz­zia im Fe­bru­ar 2013 vor Haf­tungs­ri­si­ken ge­warnt ha­ben sol­len – oh­ne dass das Un­ter­neh­men dar­auf re­agiert ha­be. Die Frank­fur­ter Staats­an­walt­schaft er­mit­telt ge­gen Tüv-Mit­ar­bei­ter we­gen des Ver­dachts der Bei­hil­fe zum schwe­ren Be­trug. Die S&K-Grup­pe hat­te für ih­re Im­mo­bi­li­en­zer­ti­fi­ka­te mit ei­nem TÜV-Sie­gel ge­wor­ben.

Moo­dy’s senkt Aus­sich­ten für Ita­li­ens Kre­dit­wür­dig­keit

WASHINGTON (AFP) - Die Ra­ting­agen­tur Moo­dy’s hat nach dem ge­schei­ter­ten Ver­fas­sungs­re­fe­ren­dum in Ita­li­en den Aus­blick für die Kre­dit­wür­dig­keit des Lan­des ge­senkt. Der­zeit gibt Moo­dy’s Ita­li­en die No­te Baa2, da­mit liegt das Land im un­te­ren Mit­tel­feld. Nach der Ab­leh­nung der Ver­fas­sungs­re­form sieht die Ra­ting­agen­tur die Chan­cen schwin­den, dass die Re­gie­rung bei den „nö­ti­gen Re­for­men der Wirt­schaft und der Staats­fi­nan­zen“in aus­rei­chen­dem Maß vor­an­kommt. De­zem­ber an ih­re Ei­gen­tü­mer zu­rück­ge­bucht wer­den. Der Kurs sack­te bis zum Nach­mit­tag um mehr als fünf Pro­zent ab. An­ge­sichts wach­sen­der Zwei­fel am Er­folg der Über­nah­me hat­te das Pa­pier be­reits in den ver­gan­ge­nen Wo­chen ra­pi­de an Wert ver­lo­ren. Aix­tron er­wirt­schaf­tet der­zeit tief­ro­te Zah­len. Das Un­ter­neh­men müs­se jetzt die Si­tua­ti­on neu be­wer­ten und wer­de zeit­nah über die künf­ti­ge Ge­schäfts­ent­wick­lung in­for­mie­ren, sag­te der Spre­cher.

Das chi­ne­si­sche Kon­sor­ti­um Grand Chip In­vest­ment (GCI), hin­ter dem staat­lich kon­trol­lier­te Fonds ste­cken, hat­te im Mai ei­ne Über­nah­me­of­fer­te über 670 Mil­lio­nen Eu­ro vor­ge­legt. Die chi­ne­si­sche Sei­te hat­te wie­der­holt für die Über­nah­me ge­wor­ben. Die­se sei ein nor­ma­ler Zu­sam­men­schluss von Fir­men und ha­be rein wirt­schaft­li­che Mo­ti­ve. Das Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­um hat­te ei­ne Ge­neh­mi­gung für den Ver­kauf von Aix­tron an den chi­ne­si­schen In­ves­tor zu­rück­ge­nom­men und ei­ne neue Über­prü­fung des Ver­kaufs ein­ge­lei­tet.

Bun­des­kar­tell­amt seg­net Kai­ser’s-Ver­trä­ge ab

MÜL­HEIM/RUHR (dpa) - Das Bun­des­kar­tell­amt hat am Don­ners­tag grü­nes Licht für die ge­plan­te Über­nah­me von mehr als 60 Fi­lia­len der Su­per­markt­ket­te Kai­ser’s Ten­gel­mann durch Rewe ge­ge­ben. Die an­schlie­ßen­de Wei­ter­ga­be von Stand­or­ten von Ede­ka an Rewe füh­re so­gar zu ei­ner „re­la­ti­ven Wett­be­werbs­ver­bes­se­rung“, sag­te der Prä­si­dent des Bun­des­kar­tell­amts Andre­as Mundt. Die Über­nah­me al­ler Kai­ser’s-Ten­gel­man­nStand­or­te durch Ede­ka sei da­ge­gen aus wett­be­werb­li­cher Per­spek­ti­ve „nicht er­freu­lich“, so Mundt. Zu­vor hat­ten die bei­den Han­dels­rie­sen Ede­ka und Rewe mit der Un­ter­zeich­nung der Ver­trä­ge die Auf­tei­lung der Su­per­markt­ket­te be­sie­gelt.

In­ves­tor KKR un­ter­brei­tet GfK Über­nah­me­an­ge­bot

NÜRN­BERG (dpa) - Der Fi­nanz­in­ves­tor KKR will bei dem wirt­schaft­lich an­ge­schla­ge­nen Markt­for­schungs­un­ter­neh­men GfK ein­stei­gen. Ge­plant sei der Kauf von min­des­tens 18,54 Pro­zent der bis­her von An­le­gern ge­hal­te­nen Fir­men­an­tei­le, so ei­ne Spre­che­rin des GfK-Ver­eins. KKR bie­tet den Ak­tio­nä­ren 43,5 Eu­ro pro Ak­tie. Der GfK-Ver­ein, über den gro­ße deut­sche Fir­men An­tei­le an der GfK hal­ten, soll wei­ter­hin mit 56,46 Pro­zent GfK-Mehr­heits­ak­tio­när blei­ben.

Grü­ne wer­fen Mut­ter­kon­zern von Za­ra Steu­er­tricks vor

BRÜS­SEL (dpa) - Der Mut­ter­kon­zern des Mo­de­la­bels Za­ra soll mit Steu­er­tricks mehr als ei­ne hal­be Mil­li­ar­de Eu­ro ge­spart ha­ben. Das ist das Er­geb­nis ei­ner Un­ter­su­chung, die die Grü­nen am Don­ners­tag im Eu­ro­pa­par­la­ment vor­ge­stellt ha­ben. Dem­nach ver­mied der spa­ni­sche Kon­zern In­ditex zwi­schen 2011 und 2014 min­des­tens 585 Mil­lio­nen Eu­ro an Steu­ern, in­dem er gro­ße Ge­win­ne in Län­dern mit nied­ri­gen Steu­ern wie Ir­land, Schweiz und Nie­der­lan­de ver­steu­ert und nicht dort, wo sie er­zielt wur­den

FO­TO: DPA

Fi­lia­le der Mo­de­ket­te Za­ra

FO­TO: DPA

Thys­senK­rupp-Zen­tra­le in Es­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.