SCP setzt auf Onuo­ha-Ef­fekt

Fuß­ball-Ver­bands­li­ga Süd­ba­den: SC Pfullendorf - 1. SV Mörsch (Sa., 14.30 Uhr)

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Si­las Hüls­busch

PFULLENDORF - Nach zu­letzt drei Sie­gen in Se­rie ge­gen den SV Linx (2:1), den FC Wald­kirch (3:2) und den 1. FC Rie­l­asin­gen-Ar­len (3:1) will der SC Pfullendorf nun ge­gen den Auf­stei­ger 1. SV Mörsch in der Fuß­bal­lVer­bands­li­ga Süd­ba­den am Sams­tag (14.30 Uhr, Kun­st­ra­sen Pfullendorf) sei­ne Se­rie aus­bau­en.

So po­si­tiv wie jetzt sah es für den Sport­club im Kampf um den Klas­sen­er­halt schon lan­ge nicht mehr aus. Mit ei­nem Heim­drei­er so­wie Nie­der­la­gen von Büh­ler­tal und Neu­stadt könn­ten die Linz­gau­er so­gar die Ab­stiegs­rän­ge ver­las­sen. Kon­rad füch­tet den Kun­st­ra­sen

Da der Ra­sen der Ge­be­rit-Are­na von der Stadt Pfullendorf bis auf WEi­te­res ge­sperrt wur­de, müs­sen der SC Pfullendorf und Mörsch im letz­ten Spiel des Ka­len­der­jah­res wahr­schein­lich auf den Kun­st­ra­sen aus­wei­chen. „Das wird ein Lot­te­rie­spiel. Der Kun­st­ra­sen ist in ei­nem sehr schlech­ten Zu­stand. Das ist ei­ne Ge­fähr­dung für al­le Spie­ler“, meint SCP-Coach Mar­co Kon­rad. Er wä­re froh ge­we­sen, wenn die Ver­bands­li­ga­be­geg­nung ab­ge­sagt wor­den wä­re. Kon­rad: „Wir ha­ben vie­le an­ge­schla­ge­ne Spie­ler. Da­her wer­den wir erst spon­tan vor Spiel­be­ginn ent­schei­den, wer spie­len kann und wer spie­len wird. Mei­ne Mann­schaft ist trotz­dem in ei­nem kör­per­lich gu­ten Zu­stand und wird al­les raus­ho­len, um drei Punk­te zu er­gat­tern.“Chan­cen sieht er für den Sport­club al­le­mal: „Die Mann­schaft hat reich­lich Selbst­ver­trau­en ge­tankt und mit drei Sie­gen im Rü­cken lässt es sich leich­ter spie­len“, sagt Kon­rad.

Mit dem 1. SV Mörsch emp­fängt der SC Pfullendorf ei­nen Auf­stei­ger, der mit 27 Zäh­lern Ta­bel­len­elf­ter ist. „Mörsch wird ein sehr un­an­ge­neh­mer Geg­ner. Die Mann­schaft spielt enorm kör­per­be­tont und ver­fügt über gu­te An­grei­fer. Das ha­ben sie be­reits im Hin­spiel ge­zeigt“, sagt Mar­co Kon­rad. Im Au­gust un­ter­lag der SCP dem Auf­stei­ger mit 1:2. Nun aber se­hen die Vor­zei­chen ganz an­ders aus.

Die von Diet­mar Bli­cker trai­nier­ten Mör­scher war­ten zwar seit vier Spie­len auf ei­nen Sieg, konn­ten je­doch ver­gan­ge­ne Wo­che ei­nen Ach­tungs­er­folg lan­den, als sie Li­gap­ri­mus FC 08 Vil­lin­gen ein 0:0-Re­mis ab­knöpf­ten. Na­tür­lich ge­hör­te da­bei auch ein we­nig Glück da­zu, denn Ned­z­ad Pla­vci, bes­ter Tor­jä­ger der Ver­bands­li­ga Süd­ba­den mit 21 Sai­son­to­ren, schei­ter­te bei zwei Elf­me­tern an Mörschs Tor­hü­ter Fa­bi­an He­ge­le. Spe­zi­ell auf­pas­sen soll­ten die Linz­gau­er auf das Mör­scher An­griffs­duo Do­mi­nic Rie­del/ Hans Ky­ei. Rie­del ist mit sie­ben Sai­son­to­ren bes­ter Tor­schüt­ze des Auf­stei­gers. Sturm­kol­le­ge Ky­ei hat in Wup­per­tal und Mann­heim schon Re­gio­nal­li­ga­er­fah­rung ge­sam­melt.

Pful­len­dorfs Trai­ner Kon­rad und sein Co-Trai­ner Jo­sef Hatz­ing lie­ßen zu­letzt drei­mal in Fol­ge die glei­che Start­elf auf­lau­fen. Ins­be­son­de­re Jo­nas Vog­ler und Fe­lix St­ein­hau­ser auf der „Dop­pels­echs“wuss­ten da­bei zu ge­fal­len. Auch der Tor­wart­wech­sel nach der Heim­nie­der­la­ge An­fang No­vem­ber ge­gen den FC Aug­gen wirkt sich po­si­tiv aus: Ma­xi­mi­li­an Ritz­ler er­reich­te in den ver­gan­ge­nen Spie­len sei­ne al­te Best­form. Ver­gan­ge­nen Sonn­tag ge­gen den 1. FC Rie­l­asin­gen-Ar­len ret­te­te er in der ers­ten Halb­zeit mehr­mals sei­ne Mann­schaft.

Da­zu kommt noch der „Onuo­haEf­fekt“: In je­dem Sai­son­spiel, in dem der Ni­ge­ria­ner Patrick Onuo­ha von Be­ginn an spiel­te (in Böt­zin­gen, in Linx, zu Hau­se ge­gen Wald­kirch und in Rie­l­asin­gen), konn­te der SCP ei­nen Drei­er lan­den. Da­bei er­ziel­te der Ex-Alts­hau­se­ner je­weils ein Tor.

AR­CHIV­FO­TO: BODON

Wenn Patrick Onuo­ha (Mit­te, Pier­re Ber­ger gra­tu­liert hier zum 1:0 ge­gen Wald­kirch) von An­fang an spielt, dann ge­winnt der SCP. Vier­mal war das in die­ser Sai­son bis­lang so.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.