St­ein­zeit

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

Sü­ßer Wein, fet­ti­ge Würs­te und Mu­sik, die Fü­ße ein­schla­fen lässt: Weih­nach­ten ist die schlimms­te Zeit im Jahr. Wer­den Kör­per und Geist in der Käl­te und vor grell er­leuch­te­ten Bret­ter­bu­den stra­pa­ziert, liegt die ei­gent­li­che Her­aus­for­de­rung im Ge­schenk­kauf. Das bes­te Ge­schenk von Mann an Frau wä­re Geld. Nach­teil: Frau wirft dann Mann vor, er wür­de sich nicht in sie hin­ein­füh­len. Al­so sagt sie ihm vor­her, was sie sich zum Fest wünscht, er kauft es und an Hei­lig­abend sind Über­ra­schung und Freu­de groß. Um­ge­kehrt ist es ein­fa­cher: Sie sind Fan von ei­nem Fuß­ball­ver­ein? Al­so be­glückt sie die Fa­mi­lie je­des Jahr mit Schals, Tas­sen, Bü­chern etc. Sie ha­ben ein Hob­by, sa­gen wir Bier­de­ckel­sam­meln? Al­so er­hal­ten Sie Jahr ein Jahr aus Bier­de­ckel (Jour­na­lis­ten wer­den ger­ne mit No­tiz­bü­chern be­glückt). Brau­chen Sie den Plun­der? Nein, aber ist der Schen­ken­de glück­lich, schont das auch Ih­re Ner­ven.

Was aber, wenn das Ge­gen­über schon al­les hat? Dar­über hat sich, wie „Spie­gel-On­line“be­rich­tet, ei­ne ame­ri­ka­ni­sche In­ter­net­fir­ma Ge­dan­ken ge­macht und bie­tet als Weih­nachts­ge­schenk St­ei­ne an. In ei­nem Le­dere­tui. Für 85 Dol­lar pro Stück. Da­bei han­delt es sich nicht um be­son­de­re, son­dern um „glat­te St­ei­ne aus der Ge­gend um Los Angeles“. Grau und schmuck­los. Was man da­mit macht? Das Smart­pho­ne ka­putt­schla­gen, um ge­gen die zu­neh­men­de Di­gi­ta­li­sie­rung zu pro­tes­tie­ren? Oder das 85-Dol­lar-Prä­sent auf ei­nem See sprin­gen las­sen? Be­vor Sie Ge­schmack am ame­ri­ka­ni­schem Way of Schen­ken fin­den: Die St­ei­ne sind aus­ver­kauft. (dg) un­term­strich@schwa­ebi­sche.de

FOTO: DPA

Ton­nen­wei­se Ge­schen­ke. Zä­her Ne­bel in den Nie­de­run­gen, in den hö­he­ren La­gen öf­ter son­nig. Nachts fros­tig, tags­über 0 bis 8 Grad.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.