Ein Land im Vi­sier der At­ten­tä­ter

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

In der Tür­kei sind schon vie­le Men­schen bei An­schlä­gen in den Tod ge­ris­sen wor­den. Ei­ni­ge Fäl­le: No­vem­ber 2016: Bei ei­nem An­schlag vor dem Gou­ver­neurs­amt in der süd­tür­ki­schen Pro­vinz­haupt­stadt Ada­na sind min­des­tens zwei Men­schen ge­tö­tet und 33 ver­letzt wor­den. Ei­ne Au­to­bom­be soll auf dem Park­platz de­to­niert sein. Au­gust 2016: Ein An­schlag auf ei­ne Hoch­zeits­fei­er in Gaziantep for­dert Dut­zen­de Men­schen­le­ben, dar­un­ter vie­le Kin­der. Die Tür­kei macht den Is­la­mi­schen Staat (IS) ver­ant­wort­lich, die sich je­doch nie be­kann­te. Ju­ni 2016: Am in­ter­na­tio­na­len Ter­mi­nal des Ata­türk-Flug­ha­fens in Istanbul spren­gen sich drei Selbst­mord­at­ten­tä­ter in die Luft. Sie rei­ßen 45 Men­schen mit in den Tod, rund 240 Men­schen wer­den ver­heits­fal­ken Trau­er­sze­ne nach dem An­schlag in Su­ruc im Ju­li 2015. letzt. Die tür­ki­sche Re­gie­rung macht den IS ver­ant­wort­lich. Ju­ni 2016: Ein Au­to­bom­ben-An­schlag tö­tet in Istanbul zwölf Men­schen, vie­le wei­te­re wer­den ver­letzt. Bei den To­ten han­delt es sich um je sechs Po­li­zis­ten und Zi­vi­lis­ten. Die aus der PKK her­vor­ge­gan­ge­ne mi­li­tan­te Split­ter­grup­pe Frei- Kur­dis­tans (TAK) be­kennt sich zu der Tat.

Ein Selbst­mord­at­ten­tä­ter sprengt sich auf der zen­tra­len Ein­kaufs­stra­ße Is­ti­k­lal in Istanbul in die Luft und reißt vier Men­schen mit in den Tod, 39 wei­te­re wer­den ver­letzt. Nach An­ga­ben der tür­ki­schen Re­gie­rung hat­te der At­ten­tä­ter Ver­bin­dun­gen zum IS. März 2016: Bei ei­nem Au­to­bom­ben-An­schlag in der Haupt­stadt An­ka­ra wer­den min­des­tens 37 Men­schen ge­tö­tet. Un­ter den To­ten ist min­des­tens ein Selbst­mord­at­ten­tä­ter. Zu dem An­schlag be­kennt sich spä­ter die TAK. Fe­bru­ar 2016: Bei ei­nem Bom­ben­an­schlag auf ei­nen Mi­li­tär­kon­voi im Re­gie­rungs­vier­tel von An­ka­ra ster­ben 30 Men­schen, dar­un­ter der Selbst­mord­at­ten­tä­ter. Zu dem An­schlag be­kann­te sich die TAK. Ja­nu­ar 2016: Bei ei­nem An­schlag im his­to­ri­schen Zen­trum Istan­buls wer­den zwölf Deut­sche ge­tö­tet. Der An­grei­fer sprengt sich mit­ten in ei­ner deut­schen Rei­se­grup­pe in der Um­ge­bung der Ha­gia So­phia und der Blau­en Mo­schee in die Luft. Der At­ten­tä­ter ge­hör­te nach An­ga­ben der tür­ki­schen Re­gie­rung dem IS an. Ok­to­ber 2015: Am Ran­de ei­ner De­mons­tra­ti­on in der Haupt­stadt An­ka­ra rei­ßen zwei Spreng­sät­ze mehr als 100 Men­schen in den Tod. Die Staats­an­walt­schaft macht den IS ver­ant­wort­lich. Ju­li 2015: Im Grenz­ort Su­ruc reißt ein Selbst­mord­at­ten­tä­ter 33 pro­kur­di­sche Ak­ti­vis­ten mit in den Tod. Die Be­hör­den ma­chen den IS ver­ant­wort­lich, der sich al­ler­dings nie zu der Tat be­kennt. (dpa)

März 2016:

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.