Ra­vens­bur­ger schla­gen im Po­kal wie­der zu

FV be­zwingt den Re­gio­nal­li­gis­ten SSV Ulm 1846 mit 1:0 und steht im Vier­tel­fi­na­le

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - REGIONALSPORT - Von Alex­an­der Tut­sch­ner

RA­VENS­BURG - Der FV Ra­vens­burg bleibt im Würt­tem­ber­gi­schen Ver­bands­po­kal das Maß al­ler Din­ge. Die Mann­schaft von Wolf­ram Ei­tel hat am Sams­tag, vor 1500 Zu­schau­ern im Wie­sen­tal, den ei­ne Klas­se hö­her an­ge­sie­del­ten Re­gio­nal­li­gis­ten SSV Ulm mit 1:0 eli­mi­niert und ist als Ti­tel­ver­tei­di­ger er­neut ins Vier­tel­fi­na­le des WFV-Po­kals ein­ge­zo­gen. Das Tor des Ta­ges mach­te Ja­scha Fie­sel mit ei­nem Sonn­tags­schuss in der 32. Mi­nu­te.

„Es war ein ver­dien­ter Sieg nach ei­nem sehr um­kämpf­ten Spiel und der krö­nen­de Ab­schluss ei­nes über­ra­gen­den Jah­res“, freu­te sich FVTrai­ner Wolf­ram Ei­tel nach dem Spiel. „Wir ha­ben Ra­vens­burg nicht un­ter­schätzt, heu­te hat­te der FV den ent­schei­den­den Mo­ment, als Ja­scha Fie­sel das Ding sen­sa­tio­nell traf“, sag­te Ulms Coach Ste­phan Bai­erl.

Ei­tel schick­te sei­ne Mann­schaft im et­was de­fen­si­ve­ren 4-1-4-1-Sys­tem auf den Platz mit dem her­aus­ra­gen­den Mo­ritz Jegg­le auf der Sech­ser­po­si­ti­on und dem im Vor­feld et­was an­ge­schla­ge­nen Ka­pi­tän Stef­fen Wohl­farth als ein­zi­ge Spit­ze. Der FV Ra­vens­burg mach­te die Räu­me von An­fang an eng und ließ den Re­gio­nal­li­gis­ten kaum zur Ent­fal­tung kom­men.

In der 13. Mi­nu­te spiel­te der FV schnell nach vor­ne, Wohl­farth und Ha­run To­prak kom­bi­nier­ten sich durch, aber die Flan­ke kam nicht an. Kurz dar­auf brach­te der Ex-Ul­mer Ro­bert Hen­ning den Ball von rechts zur Mit­te, Jo­na Bo­ne­ber­gers Kopf­ball ging ganz knapp übers Tor. Ra­vens­burg be­kam das Spiel jetzt im­mer bes­ser in den Griff. Gro­ße Chan­ce der Gäs­te In der 18. Mi­nu­te zisch­te ein Vol­ley­schuss von Fie­sel noch knapp über das Ul­mer Tor. Über ei­nen Stan­dard be­kam Ulm sei­ne ers­te Groß­chan­ce: Fa­bi­an Gon­dorf brach­te ei­ne Ecke zur Mit­te, Tho­mas Ra­th­ge­ber schoss an den Pfos­ten aber Da­ni­el Hört­korn klär­te per Kopf auf der Li­nie (31.). Kurz dar­auf ging der FV in Füh­rung: Ja­scha Fie­sel schoss zu­nächst ei­ne Ecke von rechts, den ab­ge­wehr­ten Ball leg­te To­prak blitz­sau­ber zu­rück auf Fie­sel, der den Ball von der rech­ten Straf­raum­kan­te mit viel Ef­fet links oben im Ul­mer Kas­ten ver­senk­te. Ein klas­se Tor zum 1:0 für Ra­vens­burg (32.). In der 42. Mi­nu­te kam für Ulm Al­per Bagce­ci aus kur­zer Dis­tanz zum Schuss aber Ke­vin Kraus im Ra­vens­bur­ger Tor ret­te­te sau­ber per Fuß­ab­wehr. Platz­ver­weis für die Haus­her­ren Mit ei­ner Rauch­bom­be be­grüß­ten die Ul­mer Fans die Teams in Halb­zeit zwei, kurz dar­auf kam der Schock für den FV: Phil­ipp Alt­mann be­kam nach ei­nem ab­sicht­li­chen Hand­spiel sei­ne zwei­te Gel­be Kar­te und muss­te mit Gelb-Rot zum Du­schen. Ei­tel be­or­der­te den zwei­kampf­star­ken Jegg­le ins Ab­wehr­zen­trum und brach­te mit Se­bas­ti­an Rei­ner ei­nen fri­schen Mit­tel­feld­mann für Ha­run To­prak. In der 58. Mi­nu­te ju­bel­ten die Ra­vens­bur­ger zum zwei­ten Mal, Wohl­farth köpf­te den Ball nach ei­ner Hen­ning-Ecke ins lan­ge Eck, aber Schieds­rich­ter Yan­nick Eber­hard ent­schied auf Ab­seits. Auf der an­de­ren Sei­te zeig­te SSVStür­mer Da­vid Braig nach ei­ner Ra­th­ge­ber-Flan­ke ei­nen spek­ta­ku­lä­ren Fall­rück­zie­her, der Ball sprang als Auf­set­zer übers Tor. Ulms Coach Ste­phan Bai­erl brach­te jetzt den ExRa­vens­bur­ger Nd­ri­qim Ha­li­li für Lu­ca Gra­ciot­ti. Ulm war mit ei­nem Mann mehr klar spiel­be­stim­mend, die Ab­schlüs­se wa­ren aber zu un­prä­zi­se. Der ein­ge­wech­sel­te Ja­nik Mi­chel traf in der 79. Mi­nu­te den Pfos­ten des Ra­vens­bur­ger Tors, das war gro­ßes Glück für den FV.

In der hek­ti­schen Schluss­pha­se schnür­ten die Ul­mer den FV Ra­vens­burg noch mal ein, der Re­gio­nal­li­gist fand aber nicht die spie­le­ri­schen Mit­tel, um die kampf­star­ken Ra­vens­bur­ger noch­mal in Ver­le­gen­heit zu brin­gen. „Wir wuss­ten, dass es ein schwie­ri­ges und in­ten­si­ves Spiel wird, es wa­ren ein paar Mo­men­te, die das Spiel ent­schie­den ha­ben“, sag­te Bai­erl. Da­mit ste­hen im Vier­tel­fi­na­le: Norm. Gmünd, SSV Reut­lin­gen, Dorf­mer­kin­gen, SGV Frei­berg, TSG Ba­lin­gen, FSV Bis­sin­gen, Stutt­gar­ter Ki­ckers, FV Ra­vens­burg

FOTO: FE­LIX KÄST­LE

Durch ein Traum­tor von Ja­scha Fie­sel wirft der FV Ra­vens­burg den SSV Ulm aus dem Po­kal.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.