An­griff in Kai­ro war Selbst­mord­an­schlag

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

KAI­RO (dpa) - Der An­schlag auf ei­ne kop­ti­sche Kir­che in Kai­ro war nach den Wor­ten von Ägyp­tens Prä­si­dent Ab­del Fat­tah al-Si­si ein Selbst­mord­an­schlag. Die Tat sei mit ei­nem Spreng­stoff­gür­tel von ei­nem 22-Jäh­ri­gen aus­ge­führt wor­den, sag­te al-Si­si wäh­rend der Be­er­di­gung der Op­fer am Mon­tag in der ägyp­ti­schen Haupt­stadt. Drei wei­te­re Ver­däch­ti­ge sei­en fest­ge­nom­men wor­den und wür­den der­zeit ver­hört. Der kop­tisch-or­tho­do­xe Papst Ta­wa­dros II. ver­ur­teil­te den An­schlag. Zu­nächst be­kann­te sich nie­mand zu der Tat.

„Wer im­mer dies ge­tan hat, ge­hört nicht zu Ägypten, sei­ner Ge­schich­te oder sei­ner Kul­tur“, sag­te das Ober­haupt der kop­tisch-or­tho­do­xen Kir­che in Kai­ro. Der An­griff auf die Kir­che sei ein An­griff „ge­gen die Na­ti­on“. Bei dem Bom­ben­an­schlag auf die kop­ti­sche Kir­che na­he dem Amts­sitz des kop­ti­schen Paps­tes am Sonn­tag wa­ren wäh­rend ei­ner Mes­se min­des­tens 25 Men­schen ge­tö­tet und 49 ver­letzt wor­den. Der An­schlag ist ei­ner der schwers­ten ge­gen die christ­li­che Min­der­heit in Ägypten. Schät­zun­gen zu­fol­ge sind et­wa zehn Pro­zent der mehr als 90 Mil­lio­nen Ägyp­ter christ­li­che Kop­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.