Frei­heit im Pri­vat­gar­ten hat ih­re Gren­zen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - GARTEN -

BER­LIN (sz) - Prin­zi­pi­ell ge­nießt je­der Grund­stücks­be­sit­zer die Frei­heit, sich in sei­nem Garten zu ver­wirk­li­chen. Doch die Gren­zen die­ses Aus­le­bens sind dann er­reicht, wenn die All­ge­mein­heit durch die Ak­ti­vi­tä­ten be­läs­tigt wird. Das An­häu­fen ei­nes grö­ße­ren Müll­ber­ges kann nach Aus­kunft des In­fo­diens­tes Recht und Steu­ern der LBS un­ter­sagt wer­den.

Der Fall: Plas­tik­tü­ten, ge­brauch­tes Mo­bi­li­ar, or­ga­ni­sche Stof­fe – ein Grund­stücks­be­sit­zer in Nord­rheinWest­fa­len la­ger­te al­ler­hand Ge­gen­stän­de ein, die von an­de­ren Men­schen wohl als Ab­fall be­zeich­net wor­den wä­ren. Er selbst sah das nicht so, son­dern ar­gu­men­tier­te da­mit, dass er ei­ni­ges da­von noch ge­brau­chen kön­ne. Das zu­stän­di­ge Ord­nungs­amt zwei­fel­te dar­an. Es sei ins­ge­samt nicht da­von aus­zu­ge­hen, dass die Ge­gen­stän­de ir­gend­wann noch ein­mal ver­wen­det wür­den.

Das Ur­teil: Das Ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter schloss sich der Po­si­ti­on der Be­hör­de an. Durch die La­ge­rung ent­ste­he ei­ne Ge­fahr für die All­ge­mein­heit. Gera­de durch die or­ga­ni­schen Stof­fe könn­ten Schäd­lin­ge an­ge­lockt wer­den und gif­ti­ge Ga­se ent­ste­hen. Wenn dem Ei­gen­tü­mer ge­wis­se Ge­gen­stän­de aus die­sem Müll­berg wich­tig sei­en, dann kön­ne er die­se ent­fer­nen und un­ter ge­ord­ne­ten Um­stän­den la­gern. Der Rest müs­se be­sei­tigt wer­den, um even­tu­el­le Ge­fah­ren für die Nach­barn zu ver­hin­dern. Ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter, Ak­ten­zei­chen 7 L 1222/16 - nicht rechts­kräf­tig. Ge­gen das Ur­teil kann Be­ru­fung ein­ge­legt wer­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.