Fa­mi­lie Müller rückt The­ma „En­gel“in den Mit­tel­punkt

In Ket­ten­a­cker wird ein Fens­ter des le­ben­di­gen Ad­vents­ka­len­ders ge­öff­net

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ALB/LAUCHERT -

KET­TEN­A­CKER (sr) - Die Tra­di­ti­on des Gam­mer­tin­ger be­weg­ten Ad­vents­ka­len­ders hat am Frei­tag nach Ket­ten­a­cker zu Fa­mi­lie Her­mann und Sabine Müller ge­führt. „Es ist wie ein klei­nes Dorf­fest“, Pfar­rer Ulrich Deiß­in­ger aus Gam­mer­tin­gen ge­noss die klei­ne Be­sin­nung und das Zu­sam­men­kom­men bei Ge­bäck und hei­ßen Ge­trän­ken sicht­lich.

Be­reits zum elf­ten Mal gibt es in Gam­mer­tin­gen den be­weg­ten Ad­vents­ka­len­der, der von der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de ins Le­ben ge­ru­fen wur­de. Je­den Abend um 18 Uhr rich­tet im Stadt­ge­biet, in ei­nem Gam­mer­tin­ger Stadt­teil oder in Neuf­ra ein Ver­ein, ein Be­trieb oder ei­ne Pri­vat­per­son ein Ad­vents­fens­ter her. Die In­ten­ti­on da­bei ist, ei­ne schö­ne St­un­de im Ad­vent zu er­le­ben und et­was Vor­freu­de zu tan­ken. Hand­ge­fer­tig­te Krip­pe Bei Fa­mi­lie Müller in der Lust­ho­fer­stra­ße in Ket­ten­a­cker ist auf dem Hof ei­ne le­bens­gro­ße, hand­ge­fer­tig­te Weih­nachts­krip­pe aus Holz auf­ge­baut. Um­rahmt ist sie mit viel Grün und da­zu wun­der­schön aus­ge­leuch­tet. „Bei euch wä­re es doch auch toll, den Ad­vents­ka­len­der zu fei­ern“, hieß es in der Ver­gan­gen­heit mehr­fach. Nach­dem Sabine und Her­mann Müller öf­ters an­ge­spro­chen wur­den, ent­schlos­sen sie sich, beim Gam­mer­tin­ger Ad­vents­ka­len­der mit­zu­ma­chen.

Fast 100 Bür­ger ver­sam­mel­ten sich auf dem Hof von Fa­mi­lie Müller, auch Pfar­rer Ulrich Deiß­in­ger weil­te un­ter den Gäs­ten. Das schö­ne The­ma „En­gel“wur­de zu­nächst mit ei­nem ge­mein­sam ge­sun­ge­nen Lied be­gon­nen. Cor­ne­lia Gul­de las an­schlie­ßend die net­te Ge­schich­te vom klei­nen En­gel Clau­di­us vor und sei­nen Är­ger mit den Wol­ken, die er weg­pus­ten woll­te. Be­sinn­li­che En­gels­sprü­che, vor­ge­tra­gen von meh­re­ren Kin­dern und Ju­gend­li­chen, wei­te­re Lie­der und zum Ab­schluss ein Se­gen­spruch run­de­ten die Zu­sam­men­kunft ab.

Bei Glüh­wein, Punsch und weih­nacht­li­chen Le­cke­rei­en ver­weil­ten die Gäs­te noch ei­ne Wei­le auf dem Hof. Pfar­rer Deiß­in­ger hat­te ein Leb­ku­chen­re­zept er­gat­tert, weil der Leb­ku­chen noch bes­ser sei, als sein ei­ge­ner, ver­riet der Hob­by­weih­nachts­bä­cker.

FO­TO: SR

Rund 100 Ket­ten­a­cker Bür­ger sind bei der Fens­ter­öff­nung da­bei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.