Kreut­zer-Stamm­tisch sucht neu­es Lo­kal

Am Sonn­tag schließt die Con­ra­din-Kreut­zer Stu­be in Meß­kirch end­gül­tig

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - MESSKIRCH - Von Kar­lheinz Kirch­mai­er und Se­li­na Eh­ren­feld

MESS­KIRCH - Die Ta­ge der Con­ra­dinK­reut­zer Stu­be in Meß­kirch sind ge­zählt. Die Gast­stät­te in der Sch­ner­kin­ger­stra­ße wird am Sonn­tag zum letz­ten Mal ge­öff­net sein, denn die Kreut­zer Stu­be weicht ei­nem dort ge­plan­ten Neu­bau für ein Mehr­fa­mi­li­en­haus.

Vor elf Jah­ren hat­te der Wirt Kurt Zieg­ler die Kreut­zer Stu­be über­nom­men. Der 67-Jäh­ri­ge stammt ur­sprüng­lich aus dem Bä­ren­tal. 2005 bot ihm die Braue­rei Hirsch an, die Kreut­zer Stu­be zu über­neh­men. Dar­auf­hin zog er nach Meß­kirch. „Seit mei­nem 19. Le­bens­jahr bin ich in der Gas­tro­no­mie tä­tig. Zu Be­ginn hat­te ich bei­spiels­wei­se ein Ho­tel ge­pach­tet“, er­zählt der Wirt. Zieg­ler führ­te die Kreut­zer Stu­be al­lei­ne. So­wohl die Kü­che wie auch die Be­die­nung und den Tre­sen hat er un­ter ei­nen Hut ge­bracht. „Ich wä­re durch­aus noch ein paar Jah­re hier drin ge­blie­ben. Aber ein Um­bau wä­re zu teu­er ge­we­sen“, sagt Zieg­ler. Ei­nen Pro­zess ge­gen den In­ves­tor des neu­en Wohn­hau­ses wol­le der Päch­ter nicht be­gin­nen. Am Her­zen liegt ihm sein Stamm­tisch. „Der ist ein­ma­lig. Hier wird nie ge­strit­ten, po­li­ti­siert und Han­dys sind nicht er­laubt“, sagt er.

Das Aus kommt so­wohl für den Päch­ter der Gast­stät­te als auch für die Stamm­tisch­brü­der über­ra­schend, zu­mal der Pacht­ver­trag noch ein Jahr hät­te lau­fen sol­len. Die Ei­gen­tü­me­rin der Gast­stät­te, Bar­ba­ra Brecht, Toch­ter des ver­stor­be­nen Be­sit­zers Er­win Brecht, hat­te vor­zei­tig die Im­mo­bi­lie an ei­nen In­ves­tor ver­äu­ßert. Be­reits zu Be­ginn des neu­en Jah­res soll das vor rund 150 Jah­ren er­stell­te Gast­haus samt den Ne­ben­ge­bäu­den ab­ge­ris­sen und an glei­cher Stel­le ein Ge­bäu­de mit sechs Wohn­ein­hei­ten ent­ste­hen.

18 Stamm­gäs­te, die sich bis­her re­gel­mä­ßig am Sams­tag­vor­mit­tag ab 11 Uhr in der Kreut­zer Stu­be tra­fen, ka­men am Sams­tag zum letz­ten Stamm­tisch mit Um­trunk, sau­ren Kut­teln und We­cken zu­sam­men. Sie be­dau­er­ten die Schlie­ßung be­zie­hungs­wei­se den Ab­bruch der Gast­wirt­schaft und wa­ren der Mei­nung, dass die Stadt da­mit wohl ei­ne der wich­tigs­ten Be­ra­tungs­stel­len für Stadt­rä­te ver­lie­ren wür­de. Bei den Stamm­tisch­run­den in den ver­gan­ge­nen elf Jah­ren ha­be man im­mer wie­der auch Stadt- und Ort­schafts­rä­te be­grü­ßen kön­nen. Bür­ger­meis­ter Ar­ne Zwick wur­de da­bei im­mer sehr ver­misst. Stamm­tisch­ler grün­den ei­ne „Ge­nos­sen­schaft“„Na­tür­lich wird der Sams­tags­Stamm­tisch be­ste­hen blei­ben, doch müs­sen wir zu­erst ein pas­sen­des Lo­kal fin­den“, sag­te Bä­cker­meis­ter Eber­hard Hauff. Um die Zeit bis da­hin zu über­brü­cken, lud er spon­tan zum nächs­ten Stamm­tisch mit Schlacht­fest am 7. Ja­nu­ar ab 11 Uhr in sei­ne Scheu­ne in Scher­kin­gen ein. Zur Fi­nan­zie­rung des Vor­ha­bens grün­de­ten die Stamm­tisch­ler am Sams­tag ei­ne „Ge­nos­sen­schaft“, in der je­der durch Er­werb ei­ner Ak­tie in Hö­he von zehn Eu­ro Ge­nos­sen­schafts­mit­glied wer­den und gleich­zei­tig die Be­rech­ti­gung zur Teil­nah­me am „Kes­sel­fleisch-Es­sen“am Schlacht­fest er­wer­ben konn­te. Und auch Kurt Zieg­ler hofft auf ei­nen Fort­be­stand des Stamm­tischs und möch­te nach der Schlie­ßung der Kreut­zer Stu­be als Wirt tä­tig sein. „Ich su­che jetzt nun nach Mög­lich­kei­ten in Meß­kirch, ei­ne klei­ne Stu­be oder ähn­li­ches zu füh­ren“, sagt er.

Kurt Zieg­ler ist mo­men­tan da­bei, das In­ven­tar der Kreut­zer Stu­be auf­zu­lö­sen. Noch bis heu­te blieb die In­nen­ein­rich­tung seit ei­nem Um­bau 1954 un­ver­än­dert. Vor al­lem die Fens­ter­schei­ben, die das Lo­kal und die Ke­gel­bahn von­ein­an­der tren­nen, soll­ten er­hal­ten blei­ben. Dar­auf ist Con­ra­din Kreut­zer so­wie sein Ge­burts­haus ab­ge­bil­det.

Vor dem Ab­riss wer­den die­se Fens­ter­schei­ben so­wie der Stamm­tisch an das Hei­mat­mu­se­um in Meß­kirch über­ge­ben. Mit dem Ab­riss soll laut Edu­ard Frei­tag, In­ha­ber des Bau­un­ter­neh­mens Frei­tag­bau, zwi­schen Weih­nach­ten und Jah­res­be­ginn 2017 be­gon­nen wer­den. Haus­rat und Wirt­schafts­be­darf, vor al­lem Glä­ser und Ge­schirr, sind mo­men­tan noch im Schank­raum und Ne­ben­zim­mer der Gast­stät­te aus­ge­legt und kön­nen bis Sonn­tag, täg­lich zwi­schen 9.30 Uhr und 13.30 Uhr so­wie ab 17 Uhr, be­sich­tigt und er­wor­ben wer­den.

FO­TO:KHK

Die Stamm­gäs­te der Kreut­zer Stu­be kom­men zum letz­ten Stamm­tisch mit Um­trunk, sau­ren Kut­teln und We­cken zu­sam­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.