Fünf To­re auf­ge­holt, aber nicht ge­won­nen

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

GÖTEBORG (dpa) - Nach der ver­pass­ten Krö­nung ei­ner tol­len Auf­hol­jagd ge­gen Spa­ni­en war den deut­schen Hand­ball­frau­en nicht nach ei­nem Freu­den­tänz­chen zu­mu­te. Das 20:20 (9:12) im zwei­ten Haupt­run­den­spiel war ein Rück­schlag im Kampf um die Halb­fi­nal­ti­ckets bei der EM-End­run­de. „Das fühlt sich wie ein ver­lo­re­ner Punkt an. Wir ha­ben uns durch die vie­len ver­ge­be­nen Chan­cen selbst um den Sieg ge­bracht“, ha­der­te Kers­tin Wohl­bold.

Ein von Sven­ja Hu­ber 45 Se­kun­den vor dem En­de ver­wor­fe­ner Sie­ben­me­ter kos­te­te das Team von Bun­des­trai­ner Micha­el Bieg­ler den mög­li­chen Sieg ge­gen den EM-Zwei­ten von 2014 und da­mit ei­nen wich­ti­gen Zäh­ler vor dem ab­schlie­ßen­den Haupt­run­den­spiel ge­gen EM-Gast­ge­ber Schwe­den am Mitt­woch. „Wir ha­ben zu vie­le Chan­cen ver­ge­ben, das hat sich am En­de ge­rächt“, be­fand Rück­raum­spie­le­rin Emi­ly Bölk.

Ne­ben dem Punkt­ver­lust war der Aus­fall von Isa­bell Klein zu be­kla­gen, die kurz vor Schluss mit ei­ner Ge­sichts­ver­let­zung vom Par­kett muss­te und noch lan­ge nach dem Ab­pfiff be­han­delt wur­de. „Wir wis­sen nichts Ge­nau­es, sie ist ins Kran­ken­haus ge­bracht wor­den. Mög­li­cher­wei­se ist die Na­se ge­bro­chen“, be­rich­te­te Bieg­ler.

Der Bun­des­trai­ner hob nach der Ach­ter­bahn­fahrt aber lie­ber das Po­si­ti­ve her­vor: „Wir ha­ben wie­der nicht ver­lo­ren, das ha­ben die La­dies rich­tig gut ge­macht. Vor der Pau­se ha­ben sie ei­ni­ge Chan­cen lie­gen ge­las­sen, die zwei­te Hälf­te war hin­ge­gen über­ra­gend.“In der 22. Mi­nu­te hat­ten die Spa­nie­rin­nen 10:5 ge­führt, erst nach dem 9:14 war die DHB-Aus­wahl auf­ge­wacht. Auch vom er­neu­ten 14:18-Rück­stand ließ sich das Team nicht aus der Ru­he brin­gen. Das 20:19 (54.) war dann die ers­te deut­sche Füh­rung nach dem 2:1.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.