Ro­nal­do zum Vier­ten

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SPORT -

PA­RIS (SID/dpa/sz) - Cris­tia­no Ro­nal­do ist zum vier­ten Mal zum Welt­fuß­bal­ler ge­wählt wor­den. Der por­tu­gie­si­sche Eu­ro­pa­meis­ter und Cham­pi­ons-Le­ague-Sie­ger von Re­al Ma­drid ent­schied die Wahl für sich, er be­kam von den wahl­be­rech­tig­ten 176 Jour­na­lis­ten die meis­ten Stim­men. Ro­nal­do hat­te hat­te den Bal­lon d'Or, den Gol­de­nen Ball, zu­vor be­reits 2008, 2013 und 2014 er­hal­ten. Der Ar­gen­ti­ni­er Lio­nel Mes­si vom FC Bar­ce­lo­na, der die Aus­zeich­nung letz­tes Jahr er­hielt, bleibt aber mit fünf Tri­um­phen Re­kord­sie­ger.

Erst­mals seit 2010 kü­ren das fran­zö­si­sche Ma­ga­zin „Fran­ce Foot­ball“und die FI­FA den bes­ten Fuß­bal­ler des Jah­res nicht mehr ge­mein­sam. Der Welt­ver­band wird – wie zwi­schen 1991 und 2009 – wie­der ei­ne ei­ge­ne Wahl ver­an­stal­ten. „Fran­ce Foot­ball“ver­gibt den Bal­lon d'Or be­reits seit 1956.

Ro­nal­do, der im auch Zen­trum der „Foot­ball-Leaks“-Ent­hül­lun­gen um Steu­er­ver­mei­dungs­tricks von Fuß­bal­lern steht, ge­wann 2016 die bei­den wich­tigs­ten in­ter­na­tio­na­len Tro­phä­en des Jah­res: mit Re­al Ma­drid zu­nächst die Cham­pi­ons Le­ague, mit der Na­tio­nal­mann­schaft von Por­tu­gal da­nach auch die EM in Frank­reich. Mit 16 Tref­fern war er auch er­folg­reichs­ter Tor­jä­ger der Cham­pi­ons Le­ague.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.