Bau­ern hof­fen 2017 auf leich­te Er­ho­lung

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIRTSCHAFT -

BER­LIN (dpa) - Die deut­schen Bau­ern müs­sen das zwei­te Jahr in Fol­ge mit stark ge­sun­ke­nen Ge­win­nen fer­tig wer­den und hof­fen auf ei­ne leich­te Er­ho­lung. An­ge­sichts nied­ri­ger Welt­markt­prei­se für Milch und an­de­re Pro­duk­te sack­te das Un­ter­neh­mens­er­geb­nis im ver­gan­ge­nen Wirt­schafts­jahr 2015/16 im Schnitt um acht Pro­zent auf 39 700 Eu­ro, teil­te der Bau­ern­ver­band mit. Wäh­rend sich die La­ge für Milch­bau­ern und Schwei­ne­hal­ter et­was bes­sert, müs­sen Acker­bau­ern wei­ter ban­gen. Öko­be­trie­be konn­ten ge­gen den Trend aber­mals zu­le­gen.

Bau­ern­prä­si­dent Joa­chim Ruk­wied sag­te in Ber­lin, teils an­zie­hen­de Prei­se und ei­ne stär­ke­re in­ter­na­tio­na­le Nach­fra­ge stütz­ten den Markt. Von ei­ner Trend­wen­de kön­ne man aber nicht spre­chen. Ins­ge­samt ver­lang­sam­te sich die Ab­wärts­ent­wick­lung, nach­dem im Vor­jahr noch ein Ein­kom­mens­ein­bruch von 34 Pro­zent ver­bucht wor­den war.

Im Wirt­schafts­jahr 2015/16, das bis En­de Ju­ni lief, ver­zeich­ne­ten die Acker­bau­ern nun ein Mi­nus von 13 Pro­zent auf durch­schnitt­lich 55 700 Eu­ro Ein­kom­men pro Be­trieb. Auch Schweine­und Ge­flü­gel­hal­ter büß­ten mehr als 13 Pro­zent auf 40 000 Eu­ro ein. Bei den Milch­bau­ern gin­gen die Un­ter­neh­mens-Er­geb­nis­se um fünf Pro­zent auf 34 900 Eu­ro zu­rück. Da­von sind je­weils noch In­ves­ti­tio­nen zu fi­nan­zie­ren. Die Öko­bau­ern konn­ten sich als ein­zi­ge vom Ne­ga­tiv­trend ab­kop­peln und stei­ger­ten den durch­schnitt­li­chen Ge­winn um 25 Pro­zent auf 87 200 Eu­ro.

Für das lau­fen­de Wirt­schafts­jahr er­war­tet der Bau­ern­ver­band ei­ne leich­te Er­ho­lung der Er­geb­nis­se bei Milch­bau­ern, Schwei­ne- und Ge­flü­gel­hal­tern. Für die Ein­kom­mens­be­rech­nun­gen wur­den Buch­füh­rungs­er­geb­nis­se von knapp 13 000 Be­trie­ben aus­ge­wer­tet.

FO­TO: DPA

Joa­chim Ruk­wied

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.