Pfad­fin­der brin­gen das Frie­dens­licht aus Bet­le­hem

In so­zia­len Netz­wer­ken für Frie­den wer­ben

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - SIGMARINGEN/RUND UM SIGMARINGEN -

SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Die Pfad­fin­der brin­gen das Frie­dens­licht in den Ro­ra­te­got­tes­dienst in St. Jo­hann am Don­ners­tag, 15. De­zem­ber, um 6 Uhr.

Die Ak­ti­on Frie­dens­licht gibt es seit 1986. Sie wur­de vom Ös­ter­rei­chi­schen Rund­funk (ORF) ins Le­ben ge­ru­fen. Je­des Jahr ent­zün­det ein Kind das Frie­dens­licht an der Flam­me der Ge­burts­grot­te Chris­ti in Bet­le­hem.

Seit 22 Jah­ren ver­tei­len die vier Ring­ver­bän­de (BdP, DPSG, PSG und VCP) ge­mein­sam mit dem Ver­band Deut­scher Alt­pfad­fin­der­gil­den (VDAPG) das Frie­dens­licht in Deutsch­land ab dem 3. Ad­vent, 11. De­zem­ber. Im Rah­men ei­ner Licht­s­ta­fet­te wird das Licht in Deutsch­land an über 500 Or­ten an „al­le Men­schen gu­ten Wil­lens“wei­ter­ge­ge­ben.

Die Frie­dens­licht­ak­ti­on 2016 steht in Deutsch­land un­ter dem Mot­to: „Frie­den: Ge­fällt mir” und soll den Aus­tausch und die Ver­net­zung al­ler Pfad­fin­der über das In­ter­net und die So­zia­len Netz­wer­ke in den Mit­tel­punkt stel­len. Denn das Netz ver­bin­det die Men­schen gu­ten Wil­lens und kann da­zu bei­tra­gen, die Idee des Frie­dens­lich­tes – ein Eu­ro­pa in Frie­den – zu ver­brei­ten.

Das Frie­dens­licht steht für Gläu­bi­ge be­reit im Bü­ro „Mit­ten­drin“und in den Kir­chen nach den Got­tes­diens­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.