Kul­tur­ein­rich­tun­gen kön­nen Pro­jekt­ide­en för­dern las­sen

Sie­ben Land­krei­se, dar­un­ter der Kreis Sig­ma­rin­gen, un­ter­stüt­zen die Initia­ti­ve

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - OBERSCHWABEN UND DONAU -

KREIS SIG­MA­RIN­GEN (sz) - Ein Kunst­fes­ti­val im Nie­mands­land, ein Fri­seur­sa­lon in der Künst­ler­gar­de­ro­be und ein Vi­deo-Spa­zier­gang durch ei­ne nur schein­bar un­at­trak­ti­ve Ge­mein­de – die Pro­jek­te, die bis­her im Rah­men der „ler­nen­den Kul­tur­re­gi­on“rea­li­siert wer­den, sind al­le et­was schräg – und ge­ra­de des­halb so span­nend. Ab so­fort sind wei­te­re Kul­tur­ein­rich­tun­gen der Schwä­bi­schen Alb ein­ge­la­den, ih­re Pro­jekt­ide­en ein­zu­brin­gen und mit Mit­teln von Bund, Land und EU um­zu­set­zen.

Be­wer­ben kön­nen sich Kul­tur­ein­rich­tun­gen, die sich wei­ter­ent­wi­ckeln, neue Ide­en aus­pro­bie­ren und ih­re Ar­beits­wei­sen um un­kon­ven­tio­nel­le For­ma­te und Ko­ope­ra­tio­nen er­wei­tern wol­len. Das kön­nen par­ti­zi­pa­ti­ve Aus­stel­lun­gen für Schul­klas­sen, Poe­try Slams in ei­nem ver­las­se­nen Dor­f­la­den, pro­fes­sio­nell ge­lei­te­te Thea­ter­pro­duk­tio­nen mit dem ört­li­chen Mu­sik­ver­ein oder Kunst­fes­ti­vals, bei der die gan­ze Ge­mein­de Kopf steht, sein. Be­wer­ben kön­nen sich al­le Kul­tur­ein­rich­tun­gen, die sich für die Men­schen vor Ort öff­nen und mit dem Blick auf die Zu­kunft ver­än­dern wol­len, bei­spiels­wei­se Thea­ter, Mu­se­en und Kon­zert­häu­ser, aber auch Bibliotheken, Volks­hoch­schu­len und an­de­re kul­tu­rel­le Ein­rich­tun­gen, die nicht rein eh­ren­amt­lich ge­lei­tet wer­den. Wei­te­re Vor­aus­set­zung ist, dass das be­an­trag­te Vor­ha­ben in­ner­halb der Mo­dell­re­gi­on Schwä­bi­sche Alb rea­li­siert wird.

Kon­kre­te Bei­spie­le zur Um­set­zung sol­cher Pro­jekt­ide­en zei­gen die Kul­tur­ein­rich­tun­gen, die be­reits in der „ler­nen­den Kul­tur­re­gi­on“ar­bei­ten: das Lan­des­thea­ter Tü­bin­gen, das Thea­ter Lin­den­hof in Mel­chin­gen, die Opern­fest­spie­le Hei­den­heim, das Fe­der­see­mu­se­um Bad Buchau so­wie die „in­ter!m – Kul­tur­hand­lun­gen“in Münsin­gen. Ih­re Er­fah­run­gen ge­ben sie am Frei­tag, 3. Fe­bru­ar 2017, an in­ter­es­sier­te An­trag­stel­ler wei­ter. In­for­ma­tio­nen zum Pro­gramm und zur An­mel­dung gibt es bald un­ter www.ler­nen­de-kul­tur­re­gi­on.de.

Kul­tur­ein­rich­tun­gen zu stär­ken – das ist ein Ziel des Pro­gramms „Tra­fo – Mo­del­le für Kul­tur im Wan­del“, das die Kul­tur­stif­tung des Bun­des ins Le­ben ge­ru­fen hat. Ent­stan­den ist die „ler­nen­de Kul­tur­re­gi­on Schwä­bi­sche Alb“, die Kul­tur­ein­rich­tun­gen bei Ve­rän­de­rungs­pro­zes­sen un­ter­stützt.

Das Pro­jekt wird von 2016 bis 2020 mit drei Mil­lio­nen Eu­ro aus Tra­fo so­wie wei­te­ren 615 000 Eu­ro des Mi­nis­te­ri­ums für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst Ba­den-Würt­tem­berg und des Mi­nis­te­ri­ums für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz Ba­den-Würt­tem­berg ge­för­dert. Dar­über hin­aus wird es von den sie­ben be­tei­lig­ten Land­krei­sen Al­bDo­nau-Kreis, Bi­be­rach, Hei­den­heim, Ost­alb­kreis, Reut­lin­gen, Schwä­bisch Hall und Sig­ma­rin­gen un­ter­stützt. In­for­ma­tio­nen und Un­ter­la­gen zur An­trag­stel­lung sind un­ter

www.ler­nen­de-kul­tur­re­gi­on.de oder bei der Pro­jekt­lei­tung un­ter Te­le­fon 07361/503 12 47 er­hält­lich.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.