As­sad zeigt sich un­er­bitt­lich

Sy­ri­ens Prä­si­dent lehnt Feu­er­pau­se ab und setzt auf Trump

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - ERSTE SEITE -

MOS­KAU (dpa/epd) - Die sy­ri­sche Re­gie­rung will auch nach der weit­ge­hen­den Rück­er­obe­rung von Alep­po mit mi­li­tä­ri­scher Här­te ge­gen ih­re Geg­ner vor­ge­hen. „Von ei­ner Feu­er­pau­se kann kei­ne Re­de sein“, sag­te Prä­si­dent Ba­schar al-As­sad. Zu­vor war die ver­ein­bar­te Eva­ku­ie­rung von Re­bel­len und Zi­vi­lis­ten aus Os­tAlep­po ge­schei­tert. Gleich­zei­tig kam es er­neut zu hef­ti­gen Ge­fech­ten. Am Abend ver­kün­de­ten Re­bel­len­grup­pen ei­ne wei­te­re Feu­er­pau­se. Am Don­ners­tag soll­ten Zi­vi­lis­ten und Ver­letz­te aus der Stadt ge­bracht wer­den. As­sad bot zu­dem dem künf­ti­gen US-Prä­si­den­ten Do­nald Trump ei­ne en­ge­re Zu­sam­men­ar­beit an. Wenn es Trump mit dem Kampf ge­gen Ter­ro­ris­mus ernst sei, kön­ne er ein „na­tür­li­cher Ver­bün­de­ter“Sy­ri­ens wer­den, mein­te As­sad. Der­zeit sei­en al­ler­dings al­le sy­ri­schen Grup­pen, die von den USA als ge­mä­ßig­te Op­po­si­ti­on be­zeich­net wür­den, „Ter­ro­ris­ten und Ex­tre­mis­ten“. SEI­TE 5

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.