Un­nö­ti­ges Ge­zänk

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - WIR IM SÜDEN - Von Kat­ja Korf k.korf@schwa­ebi­sche.de

Zu viel Fin­ger­ha­keln hat Mi­nis­ter­prä­si­dent Win­fried Kret­sch­mann zwi­schen sei­nen Grü­nen und dem Ko­ali­ti­ons­part­ner CDU aus­ge­macht. Der Mann hat recht. Denn sie tun es schon wie­der: Die Grü­nen wer­fen der Kul­tus­mi­nis­te­rin vor, sich zu we­nig ab­zu­spre­chen. Die CDU-Po­li­ti­ke­rin wie­der­um kann die Auf­re­gung der grü­nen Kol­le­gen an­geb­lich nicht nach­voll­zie­hen.

Das Mus­ter der Strei­te­rei­en äh­nelt sich stets, egal ob es um die Lan­des­bau­ord­nung, Na­turund Kli­ma­schutz im Wald oder Wind­rä­der geht. Die CDU-Mi­nis­ter möch­ten öf­fent­lich mit schwar­zen In­hal­ten punk­ten, die ger­ne auch mal ei­nen wun­den Punkt bei den Grü­nen tref­fen dür­fen. Die­se wie­der­um re­agie­ren oft sehr emp­find­lich.

Da­bei ent­pup­pen sich die Streit­the­men stets als lös­bar und tau­gen nicht für gro­ßen Krach. Den könn­te es 2017 ganz schnell ge­ben, wenn sich bei­de Par­tei­en im Bun­des­tags­wahl­kampf auch auf Kos­ten des an­de­ren pro­fi­lie­ren wer­den. Wer jetzt kei­ne Ge­sprächs­kul­tur ent­wi­ckelt, wird dann rich­tig Är­ger be­kom­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.