Mar­tin Schulz sagt dem EU-Par­la­ment Adieu

Schwaebische Zeitung (Messkirch) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

(dpa/AFP) - Mit ei­nem Plä­doy­er für ein ge­ein­tes Eu­ro­pa hat sich EU-Par­la­ments­prä­si­dent Mar­tin Schulz von den Ab­ge­ord­ne­ten ver­ab­schie­det. „Über­all auf die­sem Kon­ti­nent ma­chen sich die Spal­ter und die Ul­tra­na­tio­na­lis­ten wie­der breit, die­je­ni­gen, die Men­schen ge­gen­ein­an­der het­zen“, sag­te der SPDPo­li­ti­ker am Mitt­woch in Straß­burg im Plenum. „Mit al­ler Kraft wer­de ich mich je­den­falls auch künf­tig ge­gen die­sen Hass stel­len, egal von wel­cher Stel­le aus.“Im Ja­nu­ar wird der 60-Jäh­ri­ge sein Amt ab­ge­ben und in die Bun­des­po­li­tik wech­seln. Die Frak­ti­on der Eu­ro­päi­schen Volks­par­tei (EVP) hat am Mitt­woch zu­dem den Ita­lie­ner An­to­nio Ta­ja­ni als ih­ren Kan­di­da­ten für den Pos­ten des künf­ti­gen EU-Par­la­ments­prä­si­den­ten no­mi­niert.

Bis zu 500 deut­sche Sol­da­ten nach Li­tau­en

GRAFENWÖHR (dpa) - Die Bun­des­wehr wird im Fe­bru­ar bis zu 500 Sol­da­ten mit 26 Pan­zern und et­wa 170 wei­te­ren Mi­li­tär­fahr­zeu­gen in Li­tau­en sta­tio­nie­ren. Sie sol­len zur Ab­schre­ckung Russ­lands im öst­li­chen Na­to-Ge­biet bei­tra­gen. Ins­ge­samt wer­den da­zu 4000 Sol­da­ten in die drei bal­ti­schen Staa­ten und nach Po­len ge­schickt.

IS be­kennt sich zu An­schlag auf Chris­ten in Kai­ro

KAI­RO/JE­RU­SA­LEM (KNA) - Die Ter­ror­grup­pe Is­la­mi­scher Staat (IS) hat sich zu dem An­schlag auf kop­ti­sche Chris­ten in Kai­ro am ver­gan­ge­nen Sonn­tag be­kannt. Ein IS-Selbst­mord­at­ten­tä­ter ha­be 80 „Kreuz­fah­rer“ge­tö­tet und ver­letzt, heißt es laut ägyp­ti­schen Me­dien­be­rich­ten in ei­ner im In­ter­net ver­brei­te­ten Nach­richt. Bei dem Selbst­mord­an­schlag in der an die Mar­kus-Ka­the­dra­le an­gren­zen­den Ka­pel­le Sankt Pe­ter und Paul ka­men min­des­tens 24 Men­schen ums Le­ben, 49 wur­den ver­letzt.

Zehn­tau­sen­den Kin­dern in Ni­ge­ria droht Hun­ger­tod

NEW YORK (epd) - Im kriegs­zer­stör­ten Nord­os­ten Ni­ge­ri­as sind nach Unicef-An­ga­ben Hun­dert­tau­sen­de Kin­der von Un­ter­ernäh­rung und Tod be­droht. Auf­grund der Kämp­fe mit der Ter­ror­grup­pe Bo­ko Ha­ram sei­en gro­ße Tei­le der Ern­te ver­nich­tet, Vor­rä­te ge­plün­dert und Vieh ge­tö­tet wor­den, er­klär­te das Kin­der­hilfs­werk der Ver­ein­ten Na­tio­nen in New York. In den drei am stärks­ten be­trof­fe­nen Bun­des­staa­ten dro­he im kom­men­den Jahr 400 000 Kin­dern Un­ter­ernäh­rung, 80 000 könn­ten ster­ben, wenn sie kei­ne Hil­fe be­kä­men.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.